Krishnapaksha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Krishnapaksha (Sanskrit: कृष्णपक्ष kṛṣṇapakṣa m.) wörtl.: "die dunkle (Krishna) Hälfte (Paksha)" eines Monats; diejenige Monatshälfte, in der das Licht des Mondes Tag für Tag abnimmt, also die Zeit zwischen Voll- und Neumond; die Zeit des abnehmenden Mondes.

Abnehmender Mond, Krishna Paksha

Krishna bedeutet dunkel. Krishna ist auch der Name eines Avatars, einer Inkarnation, von Vishnu. Krishna als Sanskritwort bedeutet aber zunächst dunkel. Paksha bedeutet Mond. Krishna Paksha ist die Phase des abnehmenden Mondes im indischen Mond-Monat. Krishna Paksha beginnt mit dem Tag nach Vollmond und endet mit Neumond. Bestimmte Handlungen soll man besser in Shukla Paksha, bei zunehmendem Mond, ausführen. Andere Handlungen macht man besser bei Krishna Paksha, bei abnehmendem Mond.

Sukadev über Krishna Paksha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Krishna Paksha

Krishna Paksha ist eine Hälfte des indischen Mondmonats. Ein Mondmonat ist eine Mondphase, man kann sagen, oder ein ganzer Mondzyklus, eigentlich ein Mondzyklus. Und ein Mondzyklus besteht aus zwei Pakshas, aus zwei Hälften. Da gibt es die Phase des zunehmenden Mondes oder die Hälfte des zunehmenden Mondes und die Hälfte des abnehmenden Mondes. Und die Hälfte des abnehmenden Mondes, also von Vollmond bis Neumond, die nennt sich Krishna Paksha.

Krishna heißt eben dunkel, und Krishna Paksha ist die dunkler werdende Hälfte eines Mondzyklus. Also, Krishna Paksha – die Hälfte eines Mondmonats, wo der Mond dunkler wird. Paksha heißt ja Teil oder die Hälfte eines Mondzyklus, und Krishna Paksha ist eben die Hälfte eines Mondzyklus, wo der Mond abnimmt, die Zeit zwischen Vollmond und Neumond.

Krishna Paksha, die Phase des abnehmenden Mondes

Krishna Paksha ist die Phase des abnehmenden Mondes. Krishna Paksha ist die zweite Monatshälfte der indischen Monate. Krishna bedeutet dunkel. Paksha bedeutet Hälfte. Krishna Paksha ist also die dunkle Hälfte. Krishna Paksha beginnt mit dem Tag nach Vollmond. Der Abschluss von Krishna Paksha ist Neumond, Amavasya. Krishna Paksha wird in englischsprachigen Büchern indischer Autoren oft als Dark Fortnight übersetzt.

Günstiges und Ungünstiges an Krishna Paksha

Während Krishna Paksha nimmt also der Mond ab und damit auch die Kraft des Mondes. Krishna Paksha wird deshalb als weniger glückverheißend als Shukla Paksha angesehen. Krishna Paksha ist besonders gut geeignet, um zu reduzieren, sich auf das Wesentliche zu besinnen, nach innen zu gehen.

Krishna Paksha in Beruf ung Geschäft

Für Beruf und Geschäftsleben gilt: Wenn man aufräumen will, sich vom Unwesentlichen trennen will, loslassen will, dann ist Krishna Paksha besonders gut. Auch eine Kündigung klappt an Krishna Paksha am einfachsten. Restrukturierung, Wegwerfen etc., dafür ist Krishna Paksha gut. Wenn man sein Yoga Zentrum von unnötigem Ballast befreien will, vielleicht nicht so gut laufende Kurse aus dem Programm werfen will, dafür ist Krishna Paksha geeignet.

Krishna Paksha und Wohnung

In der Wohnung gilt: Krishna Paksha ist nicht so gut für neue Anschaffungen. Dagegen ist Krishna Paksha gut für Wegwerfen, Aufräumen, Müll entsorgen, Ordnung schaffen.

Krishna Paksha in Beziehung, Liebe und Familie

Im Liebesleben, in der Liebe, gilt: Wenn man sich mehr auf die Zweierbeziehung besinnen will, auch seine Beziehung neu ordnen will, sich auch im Umgang mit den Kindern auf das Wesentliche besinnen will, dafür ist Krishna Paksha gut.

Krishna Paksha und Gesundheit

Für innere Reinigung, auch zum Abnehmen, dafür ist Krishna Paksha geeignet. In der indischen Astrologie, Jyotisha, wird gesagt, dass für Operationen Krishna Paksha nicht so geeignet ist. Evtl. könnte Krishna Paksha aber für Chemotherapie und auch für das Entfernen von Tumoren doch geeignet sein. Krishna Paksha ist auch für Panchakarma, für Einlauf, für Kriyas etc. besonders geeignet.

Krishna Paksha und Sadhana, die spirituelle Praxis

Beim Sadhana, der spirituellen Praxis, gilt Folgendes geeignet während Krishna Paksha: Allgemein ist Krishna Paksha besonders günstig für spirituelle Praktiken. Der Geist geht eher nach innen. In der Meditation kann man sich insbesondere nach innen konzentrieren, auf sein Herz, sein drittes Auge, auf sein inneres Selbst, den Atman. Beim Pranayama kann man sich auch eher nach innen konzentrieren, auch die Sushumna und die Chakras. Bei den Asanas gilt, sich auf die wesentlichen Asanas zu besinnen und diese länger zu halten. Insbesondere Vorwärtsbeugen und alle nach innen gerichteten Asanas sind an Krishna Paksha besonders geeignet.

Zusammenfassung

Allgemein gilt also: Für alles Loslassen, für das Besinnen auf das Wesentliche, für Reduzieren und nach Innen Gehen, dafür ist Krishna Paksha am geeignetsten.

Krishnapaksha , Sanskrit कृष्णपक्ष kṛṣṇapakṣa, der dunkle Halbmonat, (von vollmond bis Neumond). Krishnapaksha ist in der Sanskritsprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann übersetzt werden mit der dunkle Halbmonat, (von vollmond bis Neumond).

Krishna Yantra steht für die Kosmische Liebe

Verschiedene Schreibweisen für Krishnapaksha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Krishnapaksha auf Devanagari wird geschrieben " कृष्णपक्ष ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "kṛṣṇapakṣa", in der Harvard-Kyoto Umschrift "kRSNapakSa", in der Velthuis Transkription "k.r.s.napak.sa", in der modernen Internet Itrans Transkription "kR^iShNapakSha".

Video zum Thema Krishnapaksha

Krishnapaksha ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität:

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Krishnapaksha

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Energiearbeit

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,

Multimedia

Löse dich von der Identifikation mit deiner Persönlichkeit - Sukadev im Podcast

Astrologie intuitiv – die innere Planetenkonferenz - Sukadev im Podcast