Gunja

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gunja (Abrus precatorius)

Gunja (Sanskrit: गुञ्जा guñjā f.) eine Heilpflanze aus der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae): Paternostererbse (Abrus precatorius). Die roten, reifen Früchte der hochgiftigen Paternostererbse werden als Schmuckperlen verwendet. Früher fanden sie auch als Gewichte zum Abwiegen von Edelsteinen Verwendung. In Indien fertigt man aus den Samen von Gunja Malas. Im Ayurveda wird aus den Samen und Blättern eine Paste hergestellt, die zum Beispiel bei Hauterkrankungen Verwendung findet.


Gunja im Ayurveda

Gunja ist eine Kletterpflanze, von der es 3 Sorten gibt: eine weiße, eine rote und eine schwarze Sorte. Im Ayurveda werden von den Samen nur die der weißen Sorte verwandt. Andere Pflanzenteile von Gunja wie Wurzeln und Blätter werden von allen 3 Sorten verwandt.

Gunja ist in Indien, Sri Lanka und Thailand beheimatet. Ein Synonym dieser Heilpflanze ist Aruna. Der lateinische Name ist Abrus Precatorius.

Wirkung von Gunja

Die Samen von Gunja lindern Kapha- und Vata-Störungen. Die Samen werden zu einer Paste zermahlen, die bei Hauterkrankungen und –geschwüren sowie Haarausfall angewandt wird. Blätter und Wurzeln dieser Pflanze lindern Störungen aller drei Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Eine Paste, die aus den Blättern hergestellt wurde, wird bei Entzündungen und Wunden verwendet. Ein Öl, das mit Blättern von Gunja gekocht wurde, dient bei der Massage gegen Vata-Störungen. Bei Kopfschmerzen wird ein Nasya aus den zu einem Pulver gemahlenen Samen dieser Pflanze verschrieben.

Eigenschaften von Gunja

Eigenschaften der Samen:

Namen und Synonyme

  • deutsche Namen: Paternostererbse, Paternosterbohne, Krabbenaugenwein
  • englische Namen: crab's eye, rosary pea, John Crow Bead, precatory bean, Indian licorice
  • lateinischer Name: Abrus precatorius, Abrus abrus, Abrus maculatus, Abrus pauciflorus, Abrus tunguensis, Glycine abrus u.a.
  • Hindi: गुंजा guñjā, गुंची guñcī, रत्ती rattī
  • Nepali: लालगेडी lālgeḍī
  • Kannada: ಗುಲಗಂಜಿ gulagañji
  • Telugu: గురివింద gurivinda
  • Tamil: குந்து மணி kundu maṇi

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 3.112-113 sowie 114 (Shvetagunja).


Bilder

250px-Abrus_precatorius_pods.jpg

220px-Abrus_precatorius_W2_IMG_1578.jpg

220px-Abrus_precatorius_seeds.jpg


Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda

08.03.2019 - 10.03.2019 - Ayurveda bei Rückenverspannungen
Unter therapeutischer Anleitung lernst du hoch wirksame Techniken bei Rückenbeschwerden kennen. Mit einer Fülle von ayurvedischen Anregungen für einen rückengerechten Lebensstil. Ayurvedische R…
Sabine Steenbuck,
10.03.2019 - 17.03.2019 - Panchakarma Gruppen Kur
Panchakarma stellt die wohl bekannteste und wirkungsvollste Methode zur Reinigung und Entgiftung des gesamten Körpers dar. Eine Kur, die dich von der Zelle her regenerieren und vitalisieren wird u…
Julia Lang,Kati Tripura Voß,

Ayurveda Einführung

22.03.2019 - 24.03.2019 - Ayurveda bei Burnout
Nahezu jeder 10. Deutsche leidet an Burnout-mit steigender Tendenz.Ayurveda bietet dir wertvolle Hilfen zur Vorbeugung und Auswege aus Erschöpfungszuständen; u.a.: Zur Steigerung deiner Lebensene…
Kati Tripura Voß,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Ayurveda Einführung
Lerne in einer Gruppe von Interessierten die „Wissenschaft vom Leben“ – den Ayurveda kennen. Du bekommst einen Überblick über die Bioenergien und wie sie sich in Psyche und Körper zeigen.…
Shakti Csokas,

Ayurveda Ausbildung

17.05.2019 - 24.05.2019 - Ayurvedische Marma Massage Ausbildung
Lerne in dieser Ayurveda Ausbildung die ayurvedische Marma Massage professionell anzuwenden. In den Marma Punkten, bestimmten Energiepunkten, treffen Bänder, Gefäße, Muskeln, Knochen und Gelenke…
Galit Zairi,
19.05.2019 - 24.05.2019 - Ayurveda Ernährungsberater Ausbildung
Dich und andere gesund zu ernähren ist Ziel dieser Ayurveda Ernährungsberater Ausbildung.Der Ernährung wird im Ayurveda eine hohe Bedeutung beigemessen. Sie ist Teil jeder Therapie. In der Ayurv…
Michaela Schwidder,