Stillosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stillosigkeit - Ursprung und Umgang. Stillosigkeit ist eine abwertende und gleichzeitig euphemistische Bezeichnung dafür, dass jemand etwas nicht sehr freundlich gesagt hat. Man kann von Stillosigkeit sprechen, wenn jemand die Fassung verliert und laut losschimpft. Es ist auch eine Stillosigkeit, wenn ein Chef einem Mitarbeiter per SMS die Kündigung schickt oder wenn jemand eine Beziehung per öffentlichem Facebook Post beendet. Wenn man etwas auf eine Weise tut, die nicht der angemessenen Vorgehensweise entspricht, kann man das als Stillosigkeit bezeichnen. Stillosigkeit kann man auch Gebäuden, einem Bild, einer Wohnungseinrichtung zuschreiben: Es ist ja eine positive Aussage, wenn man sagt: Diese Wohnung hat Stil. Dieses Gebäude hat Stil. Stillosigkeit heißt, es entspricht nicht dem Bedürfnis nach Harmonie, es passt irgendwie nicht. Manchmal können Stilbrüche auch etwas unterstreichen - aber im Allgemeinen ist es gut, einen bestimmten Stil zu haben. Auch bei der Einrichtung eines Yoga Zentrums kann man vorher überlegen: Welchen Stil soll denn mein Yoga Zentrum haben? Soll es indisch wirken, soll es die klassischen Wellness-Farben haben, soll es modern-hipp sein? Soll mein Yoga Zentrum einfache Einrichtung haben, oder sollen Menschen das Gefühl haben, in einen andere Welt einzutauchen, sowie sie die Tür aufmachen? Es rentiert sich durchaus, einen bestimmten Stil einzuhalten in allen Räumen eines Yoga Zentrums.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Stillosigkeit

Stillosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Stillosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Stillosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Stillosigkeit sind zum Beispiel Taktlosigkeit, Geschmacklosigkeit, Abgeschmacktheit, Geschmacksverwirrung, Kitsch, Formlosigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Stillosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Stillosigkeit sind zum Beispiel Stilsicherheit, Taktgefühl, Anstand, Geschmack, Einfühlungsvermögen, Artigkeit, Galanterie . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Stillosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Stillosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Stillosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Stillosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Stillosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv stillos , sowie das Substantiv stilloser Mensch.

Wer Stillosigkeit hat, der ist stillos beziehungsweise ein stilloser Mensch.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

12. Okt 2018 - 14. Okt 2018 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Kati Tripura Voß,
26. Okt 2018 - 28. Okt 2018 - Selbstliebe, Selbstwert und Yoga
Wenn du deinen eigenen Wert nicht ausreichend fühlst, brennst du leicht aus im Versuch für andere da zu sein, um geliebt und anerkennt zu werden – und wirst oft enttäuscht. Selbstliebe ist die…
Barbara Bosch,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation