Friedensgebete

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Friedensgebete - Frieden für alle Wesen und Frieden mit allen Wesen

Friedensgebete - Die folgenden Gebete sind für den Frieden in der Welt und das Wohlergehen aller. Für andere zu beten, öffnet das Herz und füllt unseren Geist mit Mitgefühl. Die durch diese Mantras geschaffenen positiven Schwingungen helfen, die astrale Atmosphäre zu reinigen, und bringen allen Frieden und Trost.

Meditation und Friedensgebet Anleitung

Hier eine Videoanleitung für eine Meditation für Frieden und Verständnis - und damit auch ein wichtiges Friedensgebet in Form von Mantras:

Friedensgebete im Yoga Vidya Satsang

Maha Mrityunjaya Mantra

Om Tryambakam - Moksha Mantra

Om Tryambhakam - Moksha Mantra

Das Om Tryambakam wird auch “Mahamrityunjaya Mantra” (“großes lebenspendendes Mantra”) genannt. Wir können mit diesem Mantra heilende Energie an unsere Organe oder an andere Menschen schicken, die körperlich oder seelisch leiden. Dieses Mantra wird auch wiederholt, um vor Unfällen auf Reisen beschützt zu werden. Es ist auch geeignet, kürzlich Verstorbenen Energie zu geben. Dieses Mantra ist ein Shiva Moksha (Befreiung) Mantra. Es wird gewöhnlich 3, 9, 27 oder 108 mal wiederholt. Insbesondere am Geburtstag ist es sehr wirkungsvoll, dieses Mantra so oft wie möglich zu wiederholen.

Om Tryambhakam Yajamahe
Sugandhim Pushtivardhanam
Urvarukamiva Bandhanan
Mrityor Mukshiya Maamritat

Om - Wir verehren den Dreiäugigen Shiva, der wohlriechend ist und alle Wesen ernährt. Möge er uns vom Tod befreien und uns dazu reif machen, zur Unsterblichkeit zu gelangen, genau wie eine reife Gurke von der Pflanze abfällt.

Dreiäugig: symbolisiert, das Gott sowohl in der Dualität (zwei Augen) wie auch in der spirituellen Welt (drittes Auge) manifest ist. Wohlriechend: symbolisiert, dass die Liebe Gottes uns zu ihm hinzieht. Gurke: Nur eine reife Gurke fällt von selbst von der Pflanze ab. Genauso bitten wir darum, die spirituelle Reife zu erlangen, um durch die Gnade Gottes zur Unsterblichkeit zu gelangen.

Friedensgebete

Om Sarvesham Svastir BhavatuSarvesham
Sarvesham Shantir Bhavatu
Sarvesham Purnam Bhavatu
Sarvesham Mangalam Bhavatu
Om - Wohlergehen sei mit allen.
Friede sei mit allen.
Fülle sei mit allen.
Reichtum sei mit allen.
Sarve Bhavantu Sukhinah
Sarve Santu Niramayaah
Sarve Bhadrani Pasyantu
Ma Kaschid-Dukha-Bhag-Bhavet
Mögen alle glücklich sein.
Mögen alle frei von Krankheiten sein.
Mögen sich alle um das Wohlergehen anderer kümmern.
Möge niemand an Sorgen leiden.
Asato Ma Sat GamayaAsato Ma
Tamaso Ma Jyotir Gamaya
Mrityor Maamritam Gamaya
Om - führe mich vom Unwirklichen in das Wirkliche,
von der Dunkelheit in das Licht,
von der Sterblichkeit zur Unsterblichkeit.
Om Purnamadah Purnamidam Purnamadah
Purnat Purnamudachyate
Purnasya Purnamadaya
Purnameva Vashishate
Om. Dieses ist unendlich. Jenes ist unendlich.
Aus dem Unendlichen wird das Unendliche manifest.
Wenn man das Unendliche vom Unendlichen wegnimmt,
bleibt immer noch das Unendliche übrig.
Om Shantih Shantih Shantih
Om Frieden Frieden Frieden

Allumfassendes Gebet - Universelles Gebet

Von Swami Sivananda

Oh anbetungswürdiger Gott
voll Barmherzigkeit und Liebe,
Gruß Dir, in Demut gebeugt.
Sein ist Dein Wesen, Wissen und Seligkeit.
Allgegenwärtig bist Du,
allmächtig, allwissend.
Im Innern aller Wesen wohnst Du.
Gib uns ein verstehendes Herz,
die rechte Einsicht, ausgeglichenes Gemüt,
Vertrauen, Hingebung und Weisheit.
Lege in uns geistige Kraft, Versuchungen zu widerstehen,
und Denken und Wollen zu beherrschen.
Befreie uns von Selbstsucht, Gier, Zorn und Hass.
Erfülle unser Herz mit göttlichen Tugenden.
Lass uns Dich erschauen in all den Namen und Gestalten.
Lass uns Dir dienen in all den Namen und Gestalten.
Lass uns allezeit Deiner gedenken.
Lass uns stets Deine Herrlichkeit singen.
Lass Deinen Namen stets auf unseren Lippen sein.
und lass uns in Dir bleiben allezeit.

Ein Gruß an den Meister

Ein Gruß an den Meister - gesprochen vom Satsang-Leiter:

Om Bolo Sadguru Sivananda Maharaj Ji Ki
Alle zusammen: Jaya

Verehrung und Dankbarkeit dem Wahrheitslehrer Sivananda

Arati - Lichtzeremonie

Arati - Lichtzeremonie

Licht wird vor dem Altar geschwenkt. Es ist gleichzeitig Opfer, Symbol für das Bringen von Licht und Erleuchtung durch spirituelle Handlungen und das Verbrennen aller Negativitäten. Die dabei wiederholten Mantras rufen die verschiedenen Aspekte Gottes und die Energien der Meister an. Das Überstreifen mit der Flamme symbolisiert das Reinigen unseres Geistes, das Aufnehmen von Licht, und die Erweckung des dritten Auges. Prasad ist Opfergabe an Gott. Man bietet Gott Obst oder Süßigkeiten dar, die anschließend unter die Anwesenden verteilt werden.

Arati hilft, die astrale Atmosphäre eines Raumes zu reinigen, positive Schwingungen zu erzeugen und ist ein Symbol für das Opfern aller Handlungen für Gott und den Nächsten.

Jaya Jaya Arati Vighnavinayaka
Vighnavinayaka Sri Ganesha
Jaya Jaya Arati Subramanya
Subramanya Kartikeya
Jaya Jaya Arati Venugopala
Venugopala Venulola
Papavidura Navanita Chora
Jaya Jaya Arati Venkataramana
Venkataramana Shankataharana
Sita Rama Radheshyama
Jaya Jaya Arati Gauri Manohara
Gauri Manohara Bhavanishankara
Sambasadashiva Uma Maheshwara
Jaya Jaya Arati Raja Rajeshwari
Raja Rajeshwari Tripura Sundari
Maha Lakshmi Maha Saraswati
Maha Kali Maha Shakti
Jaya Jaya Arati Anjaneya
Anjaneya Hanumanta
Jaya Jaya Arati Dattatreya
Dattatreya Trimurti Avatara
Jaya Jaya Arati Adityaya
Adityaya Bhaskaraya
Jaya Jaya Arati Shanishwaraya
Shanishwaraya Bhaskaraya
Jaya Jaya Arati Shankaracharya
Shankaracharya Adwaitagurave
Jaya Jaya Arati Sadguru Natha
Sadguru Natha Sivananda
Jaya Jaya Arati Jesus Gurave
Moses Gurave Buddha Gurave
Jaya Jaya Arati Mohammed Gurave
Laotse Gurave
Samasta Guru Bhyo Namah
Jaya Jaya Arati Venugopala

Alternativ können auch folgende Verse für das Arati Verwendung finden:

Om Raajaadhi Raajaaya Prasahya Saahine.
Namo Vayam Vaishravanaaya Kurmahe
Sa Me Kaamam Kaama Kaamaaya Mahyam.
Kaameshwaro Vaishravano Dadhaatu
Kuberaaya Vaishravanaaya Mahaaraajaaya Namah.
Om Na Tatra Suryo Bhati
Na Chandra Taarakam
Nema Vidyuto Bhanti Kutoyaamagnihi
Tameva Bhanta Manubhati Sarvam
Tasya Bhasa Sarvamidam Vibhati
Om Gange Cha Yamune Chaiva
Godaveri Saraswati
Narmade Sindhu Kaveri
Namastubhyam Namo Namah

Twameva Mata

Widmung des Lebens der Suche nach der Wahrheit, nach einem höheren Sinn

Twameva Mata Cha Pita Twameva
Twameva Bandhuscha Sakha Twameva
Twameva Vidya Dravinam Twameva
Twameva Sarvam Mama Deva Deva.

Oh Gott der Götter! Du allein bist Mutter, Vater, Verwandter, Freund, Wissen, Reichtum und alles.

Kayena Vacha Manasendriyarva
Buddhyatmanava Prakriter Swabhavad
Karomi Yad Yad Sakalam Parasmai
Narayana Iti Samarpayami

Was auch immer ich an Handlungen mit Körper, Rede, Geist, Sinnen, Intellekt, Natur oder Emotionen ausführe, alle diese opfere ich dem Höchsten Gott.

Sarva Dharman Parityajya
Mam Ekam Sharanam Vraja
Aham Tva Sarvapapebhyo
Mokshayishyami Ma Succha

Alle Dharmas aufgebend, nimm Zuflucht zu Gott allein. Er wird Dich von allen Unvollkommenheiten befreien, sorge Dich nicht. (Bhagavad Gita XVIII, 66).

Symbolik des Arati

Licht wird vor dem Altar geschwenkt. Dies symbolisiert, dass Gott Jyoti Swarupa ist, dessen eigentliche Form Licht ist.

Der Betende sagt: Oh Herr! Du bist das Licht in Sonne, im Mond und im Feuer. Nimm die Dunkelheit von mir fort, indem Du mir von Deinem göttlichen Licht gibst. Möge mein Verstand erleuchtet werden.

Das Verbrennen von Kampfer bedeutet, dass das Verhaftet sein im Ich schmelzen soll wie der Kampfer und die individuelle Seele eins werden soll mit dem höchsten Licht der Lichter.

Prasad ist die Opfergabe an Gott. Man opfert süßen Reis, Früchte, Milch und ähnliche Dinge. Nachdem sie Gott angeboten wurden, werden sie unter den Anwesenden geteilt. Besonders wichtig ist dabei die geistige Einstellung (Bhava).

Äußere Symbole sollten auf dem spirituellen Weg nicht vernachlässigt werden, da sie sehr hilfreich sind. Vom richtigen Standpunkt aus betrachtet, wirst Du herausfinden, dass sie sowohl im materiellen wie im spirituellen Leben eine wichtige Rolle spielen.

Siehe auch

Literatur

Seminare

Bhakti Yoga

05.07.2020 - 10.07.2020 - Bhakti: Die Welt der Herzensklänge
Entdecke verschiedene Wege, tief in deine innere Stimme einzutauchen, dich mit den spirituellen Klängen deines Selbst zu verbinden. Und es wird Momente tiefer Stille geben - immer im Fluss der Geg…
Matthias Meyne,Pieter Bünger,
07.07.2020 - 07.07.2020 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,