Devayana

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Devayana (Sanskrit: devayāna adj., m. u. n.) zu den Göttern gehend oder strebend; der Weg (Yana) der Götter (Deva); der zu den Göttern führende oder der den Göttern dienende Weg; der Weg zur Erlösung (Moksha); Götterwagen. Über Devayana, den Weg der Götter, gelangt man nach altindischem Verständnis zur Erlösung (Moksha). Er führt im Gegensatz zum Pitriyana, dem Weg der Ahnen, über die Sonne. Das Gegenteil von Devayana ist Dakshinayana.

Literatur

Devayana , Sanskrit देवयान devayāna, zu den Göttern gehend, oder führend; n. Götterweg. Devayana ist ein Sanskritwort und bedeutet zu den Göttern gehend, oder führend; n. Götterweg.

Hanuman hat in seinem Herzen nur Rama


Swami Sivananda über Devayana

Swami Sivananda schreibt in seinem Buch "What Becomes of the Soul after Death", Copyright Divine Life Society über Devayana:

Der Uttara Marga, Devayana Pfad, nördliche Pfad oder der Pfad des Lichtes ist der Weg, auf dem die Yogis zum Brahman gelangen. Dieser Pfad führt zur Befreiung – zu Brahmaloka. Nachdem er den Pfad der Götter erreicht hat, gelangt er zu der Welt des Agni, des Vayu, des Varuna, des Indra, des Prajnapati und schließlich zur Welt Brahmans.

Sie gehen ein in die Flamme des Leichenfeuers, aus der Flamme in den Tag, aus dem Tag in die lichte Hälfte des Monats in das Halbjahr, in dem die Sonne nordwärts zieht, aus dem Halbjahr in das Jahr, aus dem Jahr in die Sonne (Aditya).

Wenn die Seele diese Welt verlässt, kommt sie zu Vayu, dieser tut sich ihr daselbst so weit auf, wie die Öffnung eines Wagenrades ist. Durch diese steigt sie empor und gelangt zur Sonne (Aditya). Von der Sonne gelangt sie in den Mond, aus dem Mond in den Blitz – dort ist ein Mann, der ist nicht wie ein Mensch, (Amanava Purusha), der führet sie hin zu Brahman.

Der helle Pfad, Devayana, führt die selbstlos Gottliebenden zu den Devas, den Lichtwesen.


Verschiedene Schreibweisen für Devayana

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben, ebenso wie auch modernere indische Sprachen wie Hindi, Bengali, Gujarati, Panjabi, Urdu. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Devayana auf Devanagari wird geschrieben " देवयान ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " devayāna ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " devayAna ", in der Velthuis Transliteration " devayaana ", in der modernen Internet Itrans Transkription " devayAna ".

Video zum Thema Devayana

Devayana ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Devayana

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Devayana oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Devayana stehen:

Siehe auch

Quelle

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Devayana - Deutsch zu den Göttern gehend, oder führend; n Götterweg
Deutsch zu den Göttern gehend, oder führend; n Götterweg Sanskrit Devayana
Sanskrit - Deutsch Devayana - zu den Göttern gehend, oder führend; n Götterweg
Deutsch - Sanskrit zu den Göttern gehend, oder führend; n Götterweg - Devayana