Brahmaloka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Brahmaloka: (Sanskrit ब्रह्मा लोक brahmā loka m.) Die Weltenebene von Brahma. Dies ist die höchste Ebene aller Existenzformen, wohin der spirituell Entwickelte nach seinem Tod gelangen kann. Es handelt sich hierbei um eine Region jenseits der Wiedergeburt.

Darstellung der himmlischen Sphären aus dem Buch Le livre du Ciel et du Monde, 1677

1. Brahmaloka besteht aus zwanzig verschiedenen Himmeln. Sowohl im Hinduismus als auch im Buddhismus ist dieser Teil des vielschichtigen Universums das Reich von frommen, himmlischen Geistern. Auch im Theravada Buddhismus wird Brahmaloka als bestehend aus zwanzig Himmeln beschrieben: die sechzehn niederen sind materielle Welten (Rupa Brahmaloka) und werden von zunehmend immer strahlenderen und subtileren Göttern bewohnt. Die verbleibenden vier höheren Himmel sind frei von Materie und Form. Die Wiedergeburt in diese Himmel ist die Belohnung für große Tugend und Meditation. Die Ebene, in die man hineingeboren wird, wird nach der Treue zu Buddha, Dharma und Sangha bestimmt.

Der Weg ins Jenseits, Hieronymus Bosch (circa 1450–1516)

2. Brahma Loka, auch geschrieben Brahmaloka, ist die Ebene von Brahma bzw. von Brahman. Im Vedanta würde man von der Ebene von Brahman sprechen – die höchste Ebene überhaupt. Im System der 7 Lokas ist Brahma Loka die höchste der 7 Lokas, die Ebene von Brahma, dem Schöpfer. Manchmal wird Brahma Loka als die höchste Himmelsebene betrachtet.

Sukadev über Brahmaloka

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Brahmaloka

Brahmaloka ist die Ebene von Brahma, manchmal auch genannt, die Ebene von Brahman. Brahmaloka wird manchmal auch als Satyaloka bezeichnet. Es gibt sieben Lokas, sieben Ebenen, sieben Welten, mindestens in einer der Zählweisen. Es gibt ja in Indien verschiedene Zählweisen, es gibt die drei Welten, die Trilokas, es gibt die sieben Welten, die Saptalokas, und dann gibt es die vierzehn Welten, sieben höhere Welten und sieben niedere Welten. Und hier, Brahmaloka gibt es sowohl in dem System der sieben Welten, dort ist Brahmaloka die höchste Ebene, und es gibt es auch im System der vierzehn Welten, da ist Brahmaloka die höchste der höheren Welten. Also, Brahmaloka, die Ebene von Brahman, die Erfahrung von Brahman, die Verwirklichung von Brahman, nach einer Tradition.

Nach einer anderen Tradition ist Brahmaloka noch eine Ebene, dort wo nämlich der Schöpfer beginnt und damit ist Brahmaloka die Ebene der Urprinzipien und der Urgesetze und des Potenzials, und dann kommen die nächsten sechs Ebenen drunter. Und dann gibt es das, was jenseits der sieben Ebenen ist, das ist dann Brahman selbst, das Absolute. Es gibt also hier zwei Zählweisen: Die eine ist, die siebte Ebene ist Brahman, ist das Absolute, ist das Unendliche. In einer anderen ist Brahmaloka die Ebene des Schöpfers und damit der erste Schritt, in die Schöpfung hinein. Brahmaloka – die Welt von Brahma. Brahmaloka – die Ebene von Brahma und von Brahman.

Swami Sivananda über Brahmaloka

Swami Sivananda schreibt in seinem Buch "What Becomes of the Soul After Death" über Brahmaloka:

Brahmaloka ist die Welt des Brahman oder Hiranyagarbha und ist auch unter dem Namen Satyaloka bekannt. Wer den Götterweg geht, wer verdienstliche Taten ohne Erwartung auf Belohnung tut und ein Leben in Reinheit und Rechtschaffenheit führt, wer Hiranyagarbha verehrt, und ein verwirklichter Bhakta ist, wird in dieses Reich gehen.

Sie erlangen Karma-mukti (noch keine endgültige Befreiung), genießen alle die göttlichen Aishwarya des Herrn und verschmelzen am Ende des Weltenlaufs mit Brahma, dem Schöpfer in Para Brahman.

Brahmaloka erscheint den Verehrern des Gottes Hari als Vaikuntha und den Verehrern des Gottes Shiva als Kailasha oder Shivaloka. Das ist die Wirkung der Bhav.


Siehe auch

Literatur

  • Brahma Sutra von Swami Krishnananda
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Meditation

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Multimedia

Wie kann ich Brahman erfahren

Erfahre nun wie ein Yogi mit Brahman, der Gottheit eins wird – BG.XVIII 50

Meditation: Alles ist wahrhaftig Brahman

Sukadev über Brahma