Ataraxie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ataraxie Ataraxie ist ein griechisches Wort und bedeutet Gleichmut, Gelassenheit – ein Grundprinzip der inneren Ruhe.

Ataraxie - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Ataraxie

Unter den Philosophen im alten Griechenland wurde die Ataraxie hoch geschätzt. Die meisten der Philosophen im alten Griechenland mochten die Ataraxie.

  • Für die Stoiker ist das natürlich klar – bei ihnen geht es um die stoische Gelassenheit, die stoische Ruhe. Sie sagten, der Mensch sollte lernen, seine Emotionen zu kontrollieren und in einem Gleichmaß zu bleiben, was dann als Ataraxie bezeichnet werden kann.
  • Noch bekannter ist die Ataraxie unter den sogenannten Epikuräern. Sie gelten ja als diejenigen, die den Sinnesgenuss schätzen. Sie sagen, es gehe darum, das Leben zu genießen. Aber sie sagen auch, dass eine Ataraxie – also eine gewisse Mäßigung – wichtig ist. Wenn du zu viel isst, dann führt das dazu, dass es dir am nächsten Tag schlecht geht und außerdem ist dir übel. Das kann es also nicht sein, was Lebensgenuss ist. Auch zu viel Sex ist nicht etwas, was dem Genuss zuträglich ist. Die Epikuräer haben als Ideal die Ataraxie: Man soll einen gewissen Gleichmut bewahren und dann wird man auch das Leben genießen können. Genieße Essen, genieße Sexualität in guten Maßen. Richte dein Haus schön ein, auch dies ist etwas, was gut ist. Du findest Ataraxie also auch hier.

Ataraxie und Aristoteles

Aristoteles hat Ataraxie, also die Mäßigung, als Ideal gelehrt. Er hat auch vom sogenannten „guten Leben“ gesprochen. Für ihn ist das gute Leben zum Einen ein tugendhaftes Leben und zum Anderen ein Leben, wo man Mäßigung hat. Für Aristoteles sind auch die Tugenden eine gewisse Mäßigung (Ataraxie). Wenn du beispielsweise siehst:

  • Geiz ist nicht gut – Verschwendung ist auch nicht gut! Sondern das Mittelmaß ist gut, die Ataraxie heißt: von Sparsamkeit bis Großzügigkeit ist alles noch gut. Dieses Spektrum von Sparsamkeit bis Großzügigkeit ist gut, aber Geiz (übermäßige Sparsamkeit) und Verschwendung (übermäßige Großzügigkeit) sind nicht gut.
  • Oder: Tapferkeit und Vorsicht sind gut – aber Tollkühnheit und auch paranoide Angst sind nicht gut. Dazwischen ist die Ataraxie, dazwischen ist das was gut ist, von Mut bis Vorsicht.

In diesem Sinne findest du das Prinzip der Mäßigung in den meisten der großartigen griechischen Philosophien.

Apollo

Im Volksglauben ging es aber über die Ataraxie hinaus. Man kann sagen: Ataraxie wird gern dem Apollo zugeordnet (der Apollo gilt als Hochgott), aber es gibt auch den Nebengott (den anderen Gott) Dionysos. Der Dionysos ist mehr das Extreme, er wird in Rom ja auch als Bacchus (Gott des Weines) bezeichnet, und so gilt Dionysos als die Ausschweifung. Auch Pan wird dem Dionysos zugeordnet und gilt auch als Ausschweifung. Aus den Bildern des Pan ist ja im christlichen Mittelalter die Teufelsgestalt entstanden. Dionysos ist auch eine Form der Religiösität und der Spiritualität, das der Ataraxie entgegengesetzt ist. Die Anhänger des Dionysos sagen: „Im Extremen tritt man aus dem Alltag hinaus und kann letztlich Gott erfahren.“ Sei es durch den Rausch (das geht nicht nur durch Wein und Alkohol, sondern auch durch andere Drogen), sei es durch ekstatisches Tanzen, sei es durch ausschweifende Sexualität und Orgien, sei es durch intensive Musik oder aber auch durch intensive spirituelle Praxis, die es eben auch in dionysischen Mysterienkulten gibt. So verkörpert Dionysos das Gegenteil von Apollon und damit ein anderes spirituelles Prinzip als die apollonische Spiritualität und Religiösität, die die Ataraxie kennt.

Im Buch über den „Königsweg zur Gelassenheit“ geschrieben (in der neuen Auflage heißt das „Der Weg zu Gelassenheit“), da erfährst du, wie du Ataraxie leben kannst. Aber manchmal ist es vielleicht auch gut, nicht nur gelassen zu sein, nicht nur Ataraxie zu üben, sondern auch die Intensität des Lebens zu kosten. Auf der Yoga Vidya Seite findest du viele Tipps zum Thema „Gelassenheit“.

Video Ataraxie

Hier findest du ein Vortragsvideo zum Thema Ataraxie :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, Seminarleiter zu Yoga und Meditation.

Ataraxie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Ataraxie :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Ataraxie, dann könnte für dich auch interessant sein Astralreise, Astralkörper-Anatomie, Ashtanga, Atemarbeit, Atemtechnik, Ätherchakra.

Selbsterfahrung, Psychotherapie, Psychologie Seminare

24.06.2021 - 24.06.2021 - Vollmond Circle - Online Event
Zeit: 20:00-21:45 Uhr Vollmond ist die Zeit, in der die Energien in uns und um uns herum am höchsten sind. Diese Zeit ist ideal, um das Alte zu reflektieren und sich auf das Neue vorzubereiten. Lo…
25.06.2021 - 27.06.2021 - Selbstreflexion und psychologische Arbeit mit Hatha Yoga
An diesem Yoga Wochenende lernst du spezielle Weisen, Hatha Yoga zu üben, um die Sprache des Körpers durch Asanas zu verstehen. Aufmerksamkeitslenkung und spezielle Selbstreflexionstechniken in d…
25.06.2021 - 27.06.2021 - Asana Intensiv - sanftes Üben
Gerade durch sanftes Üben einer Asana in Verbindung mit dem natürlichen Atemrhythmus kannst du leicht in fortgeschrittene Yoga Stellungen hineinkommen. Der Weg in die Asana und die Asana selbst w…
25.06.2021 - 27.06.2021 - Lichtarbeit in der Natur
Während dieser Tage öffnest du dich deinen Heiler Fähigkeiten. Du wirst dich als Kanal der Natur zur Verfügung stellen. Kraftorte werden uns rufen und werden ihren Lichttempel betreten. So wirs…
25.06.2021 - 27.06.2021 - Heilung der Kriegserfahrung deiner Eltern und Großeltern in dir
Klärung deiner Seelen-Erinnerungsfelder von Kriegserfahrungen deiner Vorfahren. Wir werden uns in diesem Seminar mit den Kriegs- und Nachkriegserfahrungen beschäftigen, die bis heute in deinem Le…
25.06.2021 - 27.06.2021 - Ich mag nicht mehr kämpfen
Aussöhnung mit dem eigenen Körper, Rituale, Meditation und Neuausrichtung für die Zukunft. Wird dir manchmal der Alltag und seine Anforderungen zu viel? Dass du einfach nicht mehr gegen die täg…