close
Yogawiki Yogawiki Spenden
Suche

Der Geist als Barriere zwischen Mensch und Gott


Frei Übersetzung eines Kapitels aus einem Buch „Lead us from darkness unto Light“ von Swami Chidananda.

Der Geist ist nicht nur Instrument des Menschen.

Der Geist als Barriere zwischen Mensch und Gott

Was ist der menschliche Geist? Er ist Instrument für den Alltag. Er ist aber auch eine Barriere, nämlich Barriere zwischen Mensch und Gott. Wie du diese Barriere überwinden kannst, erfährst du in diesem Artikel. Allgemein weiß man, dass der Geist die einzige Verbindung ist zwischen Mensch und Körper. Zwischen Persönlichkeit und der äußeren Welt. Von Kindheit an lernt der Mensch alles über das Universum durch den Geist. Die Sinne füttern Daten in den Geist. Der Geist wird aus diesen Daten Schlüsse ziehen und so Wissen bekommen. Daher ist es der Geist, der der wichtigste Faktor ist im Leben des Menschen. Die Wichtigkeit dieses Faktors wird im Osten seit Urzeiten erkannt. Aber der Osten weiß noch sehr viel mehr über das, was von westlichen Psychologen noch nicht erkannt wurde. Der Osten sagt nämlich auch, dass der Geist die größte Barriere zwischen Mensch und der wahren Quelle seines Seins. Der Geist ist nicht nur Instrument des Menschen. Der Geist ist die Barriere, der dem Menschen den Zugang zu der höchsten Erfahrung der Unendlichkeit verwehrt.

Überwindung des Geistes

Diese Grenze innerhalb des Menschen verhindert dass er das Höchste erfährt. Der Geist führt dazu, dass der Mensch in einer kleinen, individualisierten Persönlichkeit gefangen ist. Letztlich will der Mensch über diese Grenzen des Bewusstseins hinauswachsen und so will der Geist den Menschen behindern, indem er ihn nicht über sich hinauswachsen lassen will und verhindert, dass man dieses Unendliche erfährt. Sei dir bewusst, der Geist ist die Barriere zwischen dir und Gott. Die wichtigste Angelegenheit des Menschen ist den Geist zu verstehen, zu kontrollieren und schließlich zu überwinden.

Die unveränderliche Wirklichkeit

Die Barriere des Geistes muss überwunden werden. Hinter dir ist das Bewusstsein der Vollkommenheit. Dort gibt es keine Sorge, keine Furcht. Dort ist die unveränderliche Wirklichkeit und diese liegt hinter den sich verändernden Erfahrungen der äußeren Welt. Genauso wie es im Kino eine Leinwand gibt, die sich nicht verhindert trotz allen Veränderungen an Formen und Farben und diesem Flickern auf der Leinwand, genauso gibt es das Bewusstsein, welches unberührt ist. Und so wie wenn der Kinofilm zu Ende ist, die Leinwand weiterhin so ist wie vorher, so ähnlich ist dein Bewusstsein immer gleich, egal welche Weltenshow dein Geist dir zeigt. Das Höchste Wesen, dein wahres Bewusstsein ist unzerstörbar. Dieser Zustand der Veränderungslosigkeit ist deine wahre Basis. Das ist deine ewige Wohnstätte. Das ist der Zustand der Freiheit, der Furchtlosigkeit und der Freude. Wenn du diese Barriere des Geistes überwindest, dann erfährst du das. Die Barriere des Geistes blockiert dich, Freiheit und Freude zu erfahren.

Identifikation mit dem Geist

Erfahre die Tiefe deines Wesens.

Aber wie macht das der Geist, dass er dir eine Barriere ist zur unendlichen Erfahrung? Das ist eine wichtige Frage. Auf dieser Frage ruht ein ganz wichtiger Punkt. Wie kann der Geist verstanden werden und wie kannst du dich um den Geist kümmern? Das wird oft vergessen. Der Geist ist eine Barriere und blockiert den Zustand des Menschen zum Höchsten. Der Geist macht das nicht indem er hinter dir steht und dich davon abhält. Er macht es indem du dich mit dem Geist identifizierst. Eigentlich bist du näher am höchsten Bewusstsein als am Geist. Eigentlich bist du das höchste Bewusstsein. Die höhere Erfahrung ist letztlich die Tiefe deines Wesens. Die Barriere deines Geistes hindert dich in die Tiefe deines Wesens zu gehen. Es ist nicht so, dass du der Geist bist. Aber du identifizierst dich mit dem Geist und weil du dich mit dem Geist identifizierst dient der Geist als Barriere. Du hältst die Identifikation mit dem Geist aufrecht durch die Wünsche, durch die nach außen gehenden Tendenzen und die ständige Gewohnheit nach Objekten zu streben. So zieht dich der Geist weg von deinem Zentrum. Er bringt dich nach außen zu den vielen Namen und Formen. Das ist das äußere Universum. So handelt der Geist. Der Geist hält dich davon ab dein wahres Zentrum zu erfahren und führt dich in die Äußerlichkeiten.

Erkenne, dass der Geist die Barriere zwischen Mensch und Gott ist, letztlich zwischen dir und dir selbst. Du identifizierst dich mit dem Geist. Der Geist ist aber nicht nur eine Barriere, sondern er zieht dich weiter, er zieht dich nach draußen. Du denkst, dass du dieses oder jenes brauchst, dass dieses oder jenes geschehen oder nicht geschehen sollte. Du fragst dich: Warum ist das und nicht anders? Was sollte ich tun, was sollte ich nicht tun? Und indem der Geist sich ständig nach außen zieht vergisst du, wer du wirklich bist – deine wahre Natur, Sein, Wissen und Glückseligkeit. Beherrsche deinen Geist, überwinde die Barriere des Geistes. So wirst du Glück erfahren.“

Soweit Übersetzung und Kurzkommentar zu einem Kapitel aus einem Buch von Swami Chidananda „Lead us from darkness unto Light“, Niederschrift eines Vortrags, den Swami Chidananda vor vermutlich 20 Jahren – ich weiß es nicht genau - gehalten hat. Alles Gute! Mein Name Sukadev von www.yoga-vidya.de.

Video Vortrag von Swami Chidananda über Der Geist als Barriere zwischen Mensch und Gott

Was ist die Barriere zwischen Mensch und Gott? Letztlich ist alles Gott. In der Tiefe seines Wesens ist auch der Mensch eins mit Gott. Warum versteht der Mensch das nicht? Darüber schreibt zwar Swami Chidananda in einem seiner Bücher. Hier findest du eine kurze freie Übersetzung von Sukadev.

Weitere Videos mit Übersetzungen von Vorträgen von Swami Chidananda

Hier findest du weitere Videos mit Vorträgen von Sukadev mit freier Übersetzung von Vorträgen von Swami Chidananda:

Siehe auch

Weitere Artikel von Swami Chidananda im Yoga Vidya Wiki

Literatur von Swami Chidananda

  • Light Fountain (Quelle des Lichts)
  • Ponder these Truths (Nachsinnen über Wahrheit)
  • A Call to Liberation (Aufruf zur Befreiung)
  • Seek the Beyond (Suche das Jenseits)
  • Early Morning Talks (Vorträge am frühen Morgen)

Weblinks