Yam

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von YAM)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meditation-Anahata2.jpg

1. YAM (Sanskrit: यं yaṃ) ist das Bija Mantra der Luft (Vayu) und des Anahata Chakras.


2. Yam (Sanskrit यम् yam) ist auch eine Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) und bedeutet halten, festhalten, anhalten, zusammenhalten, tragen, erheben, schwingen, bedecken, umgeben, zügeln, bändigen, geben, darreichen, verleihen, überprüfen. Das PPP dieser Wurzel lautet Yata; Relativpronomen Maskulinum Singular Akkusativ: welchen.


Sukadev über Yam

Om, das Symbol des Absoluten

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Yam

Yam ist das Bija Mantra des Anahata Chakras. Yam ist das Bija Mantra des Luftelementes. Bija heißt Samen, Mantra ist eine Kraftsilbe. Mit einem Mantra kannst du Kräfte in dir aktivieren. Und mit Yam kannst du insbesondere die Herzenergie aktivieren, mit Yam kannst du die Luftenergie in dir aktivieren. Und insbesondere im Kundalini Yoga, wie auch im Hatha Yoga, kannst du das Bija Mantra "Yam" nutzen.

Yantra des Anahata Chakras

Ich will jetzt nicht zu viel darüber sprechen. Zum einen ist dies jetzt kein Übungs- und Anleitungs-Vortrag, sondern ein Eintrag im Yoga Vidya Multimedia-Sanskrit-Lexikon. Zum anderen empfehlen wir bei Yoga Vidya, mit Bija Mantras mit Ehrfurcht und mit Vorsicht umzugehen. Ich würde deshalb eher raten, das Yam Bija Mantra nur dann zu verwenden, wenn du es von einem Lehrer gelernt hast, und gelernt hast, in welchem Kontext du es auch verwenden kannst. Yam ist das Bija Mantra des Luftelementes, geeignet, um das Herz zu öffnen, das Herz-Chakra zu aktivieren, in dir das Luftelement zu stärken und damit Freude, Liebe, Herzensöffnung, Hingabe und uneigennützige Liebe.

Yam als Bija Mantra des Anahata Chakra

Yam ist ein Bija Mantra des Anahata Chakras. Yam steht für das Luft-Element. Yam verhilft dazu, das Herz zu öffnen, Freude und Liebe zu spüren, Weite zu erfahren. Indem man das Yam Mantra rezitiert, kann man sein Herz regelrecht pulsieren spüren.

Hier ein Vortrag mit Anleitung, wie du die Bija Mantras des Anahata Chakras verwenden kannst:

Yam als Dhatu, als Verbalwurzel im Sanskrit

Ganesha ist auch ein Schutzpatron der Sanskrit Gelehrten. Der Weise Vyasa hatte Ganesha die Mahabharata diktiert - so verdanken wir die Bhagavad Gita auch Ganesha

Yam als Sanskrit Verb hat die Bedeutung überprüfen, anhalten, bedecken, umgeben.

Yam im Sanskrit ist eine Verbalwurzel, ein Verb Wortstamm. Man spricht von Wurzel, weil daraus durch Voranstellen von Präfixen, also Präpositionen, das Anfügen von Suffixen, durch Deklination und Konjugation, durch Wortkombinationen und Sandhis, Verbindungen von Wörtern, neue Wörter gebildet werden. Die altindischen Sanskrit Grammatiker wie Panini sprechen von Dhatus, Elementen, Grundbausteinen. Mehrsilbige Sanskritwörter werden zuallermeist auf einem Dhatu, einer Verbalwurzel, aufgebaut. Der Sinn der Sanskritwörter erschließt sich am leichtesten, wenn man die Verbalwurzel des Wortes kennt.

Andere Schreibweisen für das Sanskritwort yam

Sanskrit schreibt man klassischerweise in der Devanagari Schrift - und in Indien werden bis heute Sanskrit, Hindi, Bengali, Gujarati und Marathi in Devanagari geschrieben. Damit Europäer Sanskrit leichter lesen und schreiben können, gibt es verschiedene Arten der Umschrift, Transliteration, genannt. Die vereinfachte Umschrift für das Wort, das hier behandelt wird, ist yam. Im Devanagari Original schreibt man यम्. In der IAST Transliteration, die auch als wissenschaftliche Transkription bezeichnet wird, und welche die diakritischen Zeichen umfasst, schreibt man yam. In der Velthuis Umschrift sieht das so aus: yam. Harvard-Kyoto Transliteration ist yam. In Itrans wird geschrieben yam.

Verschiedene Schreibweisen für Yam

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Yam auf Devanagari wird geschrieben " यम् ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " yam ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " yam ", in der Velthuis Transkription " yam ", in der modernen Internet Itrans Transkription " yam ".

Video zum Thema Yam

Yam ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga . Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Yam

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Yam oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Yam stehen:

Siehe auch

Quelle

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Verbalwurzeln mit gleichen Anfangsbuchstaben

Literatur/Quellen

Seminare

Mantras und Musik

30.05.2019 - 02.06.2019 - Yoga Musik Festival
Wie kein anderes Medium vermag Musik Menschen miteinander zu verbinden. Sie ist eine universelle Sprache, die mit dem Herzen verstanden wird. Erlebe das Wunder der heilenden Töne. Freue dich auf e…
Narendra Hübner,Amari Tober,Christian Einsiedel,Jana Krützfeldt,
07.06.2019 - 10.06.2019 - Gesang und Stimmbildung intensiv
Die Fähigkeit zu singen ist jedem angeboren und jeder kann es lernen. Dabei kommt es nicht nur auf Talent und Fleiß sondern vor allem auf Mut und Enthusiasmus an. Begeisterung und Freude stellen…
Thomas Hundsalz,

Bhakti Yoga

31.05.2019 - 02.06.2019 - Feuerrituale und Yoga
Agnihotra und Homa sind klassische indische Feuerrituale, die eine friedvolle harmonische Schwingung freisetzen. Agnihotra und Homa wirken sich sehr günstig auf deine Umgebung, alle Wesen und dein…
Sitaram Kube,
31.05.2019 - 02.06.2019 - Bhaktissimo - Bhakti pur mit Govinda
Govinda ist eine lebendige Verkörperung von Bhakti Yoga! Seine ganze Persönlichkeit, jedes Wort, jede Geste, sind reine Liebe und Hingabe an Gott, an die Schöpfung, an die Natur. Lass’ dich be…
Govinda,