Vimalnath

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vimalnath war der dreizehnte Jain Tirthankara des gegenwärtigen Zeitalters, Avasarpini. Vimalnath war der Sohn König Kratvarms und Königin Shyama Devis aus der Iksvakudynastie zu Kampilaji. Er wurde gemäss dem Hindukalender am dritten Tag des Monates Magh Sukla geboren.

Tirthankara-Statue in einem Jain-Tempel in Mumbai / Indien Copyright

Vimalnath war gemäß der Jainaphilosophie ein Siddha, eine erleuchtete Seele, die all ihr Karma zerstört hat.

Geschichte von Vimalnath

König Kratvarm und Königin Shyama Devi von Kampilpur waren beide religiöse Menschen und glühende Verehrer Jinas. Eines Tages träumte die Königin von vierzehn verheißungsvollen Dingen. Die Wahrsager verkündeten ebenfalls, dass sie einen Tirthankara gebären werde. Die fromme Seele in ihrem Schoß war in früherer Geburt der Herrscher Padmasen der Stadt Mahapuri in Datakikhand. Die Seele war in den Schoß der Königin aus der Mahardhikdimension der Götter hinabgestiegen.

Die Königin strahlte während ihrer Schwangerschaft einen milden Glanz aus. Auch ihr Temperament und Benehmen wurde mitfühlend, freundlich und großzügig. Als das Kind geboren wurde füllte sich die ganze Atmosphäre mit friedlichem und sanftem Leuchten. Die beruhigende Wirkung des neugeborenen Babys sehend nannte der Herrscher seinen Sohn Vimal, was rein oder fleckenlos bedeutet.

Der Prinz wuchs heran in königlichem Glanz aber hielt sich immer fern von Vergnügungen. Er verfügte über hohe Moral, Disziplin und ein großes Temperament. Er war viel reifer als seinem Alter entsprach. Da seine Eltern es wünschten, heiratete er oft.

Als sein Vater König Kritavarman sich auf den Pfad der Anbetung konzentrieren wollte, krönte er seinen Sohn Vimal Kumar und wurde Asket. Vimal erwies sich als weichherzig und freundlich und kümmerte sich um das Wohlergehen seiner Untertanen. Nach langer und erfolgreicher Herrschaft wurde er ein Shramana, zusammen mit tausend anderen Königen und Prinzen am vierten Tag der hellen Hälfte des Maghmonats.

Nach zwei Jahren strenger spiritueller Praxis erlangte er Nirvana und gründete die religiöse Furt. Merak Prativasudev, Svayambhu Vasudev, und Bhadra Baldev waren seine Zeitgenossen. Am siebten Tag der dunklen Hälfte des Ashadh Monats ging Vimalnath in Sammetshikhar in das Nirvana ein.

Siehe auch

Seminare

Indische Schriften

29.11.2019 - 01.12.2019 - Bhagavad Gita
Rezitation, Behandlung und Interpretation dieser "höchsten Weisheitslehre". Anleitung zu gelebter Spiritualität im Alltag: Wie erkenne ich meine Lebensaufgabe? Wie entscheide ich mich? Was ist me…
Rama Haßmann,
13.12.2019 - 15.12.2019 - Vom Karma zum Dharma
Was bedeutet Karma und wie hängt es mit deiner Lebensaufgabe und deiner Bestimmung zusammen? Wir erarbeiten, was mdit dem Karma-Begriff und dem Karmayogaweg in Verbindung steht. Anschließend komm…
Nirmala Erös,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

06.12.2019 - 08.12.2019 - Den Tod annehmen
Tod und Geburt sind Erfahrungen der Seele auf ihrer Reise zur Befreiung (moksha). Man braucht den Tod nicht fürchten oder verdrängen, sondern verstehen und annehmen. Anhand alter Texte wie der Ka…
Sukadev Bretz,
20.12.2019 - 22.12.2019 - Jesus und Yoga
Jesus lebte und lehrte vor über 2000 Jahren. Seine Lehren sind heute hoch aktuell. Seine Lehren werden vor dem Hintergrund des Yoga zu klaren Handlungsanweisungen für dein tägliches Leben. Umgek…
Mangala Klein,