Jina

Aus Yogawiki

1. Jina (Sanskrit: जिन jina adj. u. m.) siegreich, triumphierend; sehr alt; ein Buddha; ein Arhat, Heiliger der Jaina-Religion (der bekannteste Jina war Mahavira); Bezeichnung der Zahl 24; ein Beiname Vishnus; Name eines Bodhisattvas.

2. Jita (Sanskrit: जीन jīna adj. u. m.) ist das PPP der Sanskrit Verbalwurzel (Dhatu) jyā und bedeutet: alt geworden, gealtert, alt, bejahrt; Lederbeutel, Ledersack; Schlauch.

Jain-Tempel in Ranakpur Copyright

Sukadev über Jina

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Jina

Jina ist auch der Name für Mahavira, den Begründer des Jainismus. Jina ist also der Name von Mahavira, Jina, also der Triumphierende. Es war natürlich derjenige, der über seinen Geist triumphiert hat, derjenige, dem es gelungen ist, seine niederen Emotionen, Gedanken zu beherrschen, deshalb wurde er zum Jina. Und Mahavira, der große Held, hieß eben auch Jina, und die Anhänger seiner Lehre hießen dann auch „die Jains“. Daher, aus dem Ausdruck "Jina" kommen dann die Jains. So ist Jina also ein Name von Mahavira und aus Mahavira kommen dann die Jains heraus und die Religion des Jainismus.

Satyadevi über Jina

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Satyadevi über Jina

Jina – triumphierend, siegreich. Wir wollen alle die Erleuchtung erlangen und triumphieren sollen wir, wir sollen triumphieren, uns freuen. Das bedeutet Jina. Verankere Jina immer mehr in deinem Leben und du wirst triumphieren und damit mit Jina die Erleuchtung erreichen.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminarlinks

Naturspiritualitaet und Schamanismus

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/naturspiritualitaet-und-schamanismus/?type=2365 max=2

Multimedia

Lebe Ahimsa das Nichtverletzen -mp3- Vortrag mit Sukadev

Mitgefühl und Ahimsa – mp3 Vortrag