Vamadeva

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vamadeva, Sanskrit वामदेव vāmadeva, wörtlich "der schöne Gott", "der Liebe Gott" oder auch "der dessen Gott schön ist". Das Adjektiv Vama bedeutet wert, lieb, gefällig, gut, schön, edel. Vama heißt auch links, als Gegenpol zu Dakshina, rechts. Deva heißt Gott, Lichtwesen, Engel. Vamadeva ist ein Beiname von Shiva. Vamadeva ist auch die Bezeichnung eines alten Rishi. Vamadeva ist ein Sanskritwort und bedeutet Männername, besonders eines alten Rishi.

Rishikesh gilt der Tradition nach als Wohnstatt der vedischen Rishis
  1. ein Rishis (Seher) in den Veden, der Autor vieler Hymnen ist
  2. ein vedischer Weiser, der im Mahabharata als der Besitzer von zwei unglaublich schnellen Pferden beschrieben wird, die Vamyas genannt werden
  3. Beiname Shivas; ebenso der Name von einem der Rudras
  4. ein spiritueller Name und bedeutet dessen Gott schön ist, schöner Gott, Name eines vedischen Rishi, Shivas. Vamadeva kann Aspiranten gegeben werden mit Shiva Mantra, Durga Mantra.

Sukadev über Vamadeva

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Vamadeva

Vamadeva, wörtlich heißt das: "schöner, lieblicher Engel". Vama heißt schön und lieblich, Deva kann Engel heißen, man kann es auch als Lichtwesen übersetzen, man kann es auch als Gott übersetzen. Man kann sagen, dass Vamadeva das Liebevolle Gottes ist oder der liebevolle Engel. Vamadeva ist der Name von verschiedenen Weisen und Heiligen und auch ein Beiname von Shiva. Shiva selbst wird auch als "Vamadeva" bezeichnet. Es ist interessant, dass eigentlich gerade Shiva die freundlichsten, liebevollsten Namen überhaupt hat. Shiva gilt als Vamadeva, der freundliche, liebliche Gott, er gilt als Shiva, der Glücksverheißende, auch Liebevolle, Shankara, derjenige, der Freude bringt und alles Gute bringt oder auch Shambhu, der voller Mitgefühl ist.

Vamadeva ist auch der Name eines Rishis aus den Veden, der also verschiedene vedische Hymnen verfasst hat. Einige der wichtigen Verse und Hymnen und Kapitel aus den Veden stammen von Vamadeva. Und Vamadeva ist auch der Name eines Heiligen im großen Epos Mahabharata. Wenn du mehr wissen willst über Vamadeva, gehe auf unsere Internetseiten, unter www.yoga-vidya.de, gibt ein den Suchbegriff "Vamadeva" und du findest noch mehr Informationen über Vamadeva, den freundlichen, lieblichen Engel, den Gott der Freundlichkeit und der Lieblichkeit, der große Rishi, der große Heilige, letztlich Shiva selbst.

Vamadeva - vedischer Rishi und Autor vieler Hymnen

In einer seiner Hymnen kommt er selber vor seiner Geburt zu Wort. Er sagt: "Lass mich nicht auf diesem Weg weiterkommen, denn es ist zu schwer. Lass mich indirekt von der Seite hindurchkommen". Sayana, der Kommentator, erklärt hierzu: "Während der Seher Vamadeva noch im Mutterleib war, wollte er nur ungern auf normalem Wege geboren werden und war entschlossen, durch die Seite seiner Mutter auf die Welt zu kommen. Die Mutter spürte seinen Wunsch und betete deshalb zu Aditi, die daraufhin mit ihrem Sohn Indra erschien, um gegen dieses Vorhaben zu protestieren." (Diese Geschichte stimmt mit der Legende von der Geburt Buddhas überein). In der gleichen Hymne sagt Vamadeva: "In meiner größten Not habe ich sogar die Innereien eines Hundes gegessen"; Manu führt dies als Beweis an, dass man nicht verunreinigt wird, selbst wenn man Hundefleisch isst, solange es dem Zweck dient, am Leben zu bleiben. In einer anderen Hymne sagt er: "Ich kam schnell als Adler weiter". Ein Kommentator erklärt hierzu: "Sobald er die Form eines Adlers angenommen hatte, entkam er dem Mutterleib durch die Kraft von Yoga, denn es wird angenommen, er sei bereits im Moment seiner Empfängnis mit spirituellem Wissen ausgestattet worden".

Der spirituelle Name Vamadeva

Vamadeva ist ein spiritueller Name, der Aspiranten gegeben werden kann, die das Mantra "Om Namah Shivaya" haben. Vamadeva ist nämlich ein Name von Shiva. Vamadeva ist auch ein Name eines alten Rishis aus den Veden.

Vama heißt wert, lieb, gefällig, gut, schön und edel. Vamadeva heißt also der gute Gott, man könnte auch sagen der liebe Gott. Wenn wir in Deutschland sprechen von "Lieber Gott..", dann könnte man das übersetzten als Vamadeva. Wenn Du den spirituellen Namen Vamadeva hast, heißt das, dass Du Gott in der Schönheit und der Liebe sehen willst. Vamadeva kann man nämlich auch als "Der, dessen Gott Liebe ist" übersetzen. "Der, dessen Gott, schön und lieb ist."

Wenn Du also Vamadeva heißt, dann soll das heißen, Du siehst das Göttliche im Schönen und in allem Guten und du willst dem Göttlichen dienen. Gott ist zwar alles, das Schöne wie auch das nicht so Schöne, aber es fällt erst mal leichter, Gott in der Schönheit und in der Güte zu sehen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Meister

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Guru-sharanananda,

Ernährung

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Wandern, Wildkräuter und Yoga im Allgäu
Erlebe die Ursprünglichkeit der Natur beim Wandern durchs Allgäu. Entdecke die verschiedenen Wildkräuter an Gewässern, im Wald und auf der Wiese. Praktiziere Yoga.In diesem Yoga Seminar lernst…
Sitaram Kube,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Nahrung für die Seele
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Galit Zairi statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Essen ist nicht einfach etwas, wie wir „irgendwie“…
Galit Zairi,