Umgetriebenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umgetriebenheit - Ursprung und Umgang. Umgetriebenheit ist ein selten gebrauchtes Wort für Vagabundentum. Wen es in der Welt umhertreibt, wer nirgendwo ein festes Zuhause hat, dem kann man Umgetriebenheit zu. Man kann sich umhertreiben lassen, also von hier nach dort gehen. Umtreiben bedeutet ziellos sich herumtreiben, umherstreifen. Und wenn man sich daran erinnert, dann spricht man davon, dass man sich umgetrieben hat. Und wenn man das häufiger getan hat, dann hatte man Umgetriebenheit.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Umgetriebenheit

Man kann auch jemanden fragen: "Was treibt dich um?" Das soll bedeuten: "Was willst du? Was ist den Anliegen?" Man kann auch sprechen von der Umgetriebenheit des Menschen - der nirgendwo Rast machen will, mindestens nicht dauerhaft. Denn viele Fragen nagen im Menschen, vor allem die Frage der Vergänglichkeit und der Sterblichkeit. Wir sind in die Umgetriebenheit des Erdenlebens geworfen. Es gilt, nach dem Ewigen zu suchen.

Umgang mit Umgetriebenheit anderer

Es gibt Menschen die tun alles mögliche und mit großer Umgetriebenheit engagieren sie sich für vieles. Du kannst Ihnen Wertschätzung schenken und du kannst ihnen helfen. Du kannst ihnen beitragen. Natürlich wenn Menschen zu komplex denken und zu komplexe handeln kannst du ihm auch einmal sagen:"Ich glaube mit deiner Umtriebigkeit machst du dir es überflüssiger Weise kompliziert. Es wäre einfacher wenn du es direkt sagst, wenn du es direkt ansprichst." In diesem Sinne kannst du mit Umgetriebenheit auf verschiedene Weise umgehen. Du könntest einfach nichts tun, du könntest den Menschen unterstützen und du könntest ihm zeigen dass es auch einfacher geht.

Umgetriebenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Umgetriebenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Umgetriebenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Umgetriebenheit sind zum Beispiel Unrast, Nervosität, Unruhe, Ruhelosigkeit, Getriebensein, Ruhelosigkeit, Ungeduld, Lampenfieber, Stress, Aufgeregtheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Umgetriebenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Umgetriebenheit sind zum Beispiel Entspanntheit, Ruhe, Meditation, Freude, Gelassenheit, Lethargie, Couchpotato . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Umgetriebenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Umgetriebenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Umgetriebenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Umgetriebenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Umgetriebenheit sind zum Beispiel das Adjektiv umgetrieben, das Verb umtreiben, sowie das Substantiv Umtriebener.

Wer Umgetriebenheit hat, der ist umgetrieben beziehungsweise ein Umtriebener.

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

14.02.2020 - 16.02.2020 - Mich selbst liebevoll annnehmen
Oft neigen wir dazu, uns selbst oder andere zu verurteilen, unsere Bedürfnisse oder die des anderen zu übergehen. In dem Seminar lernst du, wie du in einen einfühlsamen Kontakt mit dir selbst ge…
Andreas Mohandas Eckert,
14.02.2020 - 16.02.2020 - Lichtarbeit mit deinen Händen
Öffne deine Handchakras. Lasse die unendliche Weisheit durch sie hindurchströmen. Du wirst deine Hellfühligkeit ausbauen und deine Intuition erweitern. Du kannst deine Hände nutzen, um Blockade…
Satyadevi Bretz,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation