Umgetrieben

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Umgetrieben - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Ein umtriebiger Mensch ist nicht gern für längere Zeit an demselben Ort und/oder mit den gleichen Dingen beschäftigt. Er wechselt vielmehr gern seine Aufenthaltsorte und Beschäftigungen, wobei eine negative Konnotation deutlich mitschwingt. Im positiven Sinne ist jedoch anzumerken, dass umtriebige Menschen sehr offen für Neues sind, nicht festgefahren sind und sich flexibel an neue Bedingungen anpassen können.

Sehnsucht ist ein starkes Gefühl, auch für jemanden, der umgetrieben ist oder so erscheint.

Umgetrieben ist ein Adjektiv zu Umgetriebenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Umgetriebenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Umgetriebenheit.

Umgetrieben in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Umgetrieben ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme umgetrieben - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv umgetrieben sind zum Beispiel nervös, unruhig, ruhelos, getrieben, ohne Heimat, ungeborgen, wurzellos, heimatlos, ziellos, umherziehend, umherschweifend, aktiv, fleißig, schaffenslustig, beflissen, arbeitsbereit, arbeitssam, motiviert, flexibel, offen für Neues, spontan. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. aktiv, fleißig, schaffenslustig, beflissen, arbeitsbereit, arbeitssam, motiviert, flexibel, offen für Neues, spontan.

Gegenteile von umgetrieben - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von umgetrieben sind zum Beispiel entspannt, ruhig, meditierend, freudig, gelassen, lethargisch, apathisch, nicht ansprechbar.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu umgetrieben mit positiver Bedeutung sind z.B. entspannt, ruhig, meditierend, freudig, gelassen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Umgetriebenheit sind Entspanntheit, Ruhe, Meditation, Freude, Gelassenheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem lethargisch, apathisch, nicht ansprechbar.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach umgetrieben kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Umgetriebenheit und umgetrieben

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu umgetrieben und Umgetriebenheit.

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

03.07.2020 - 03.07.2020 - Yoga und die inneren Antreiber - Online Workshop am 3.7. von 18-21.00 Uhr
Das Konzept der Inneren Antreiber kommt aus der Transaktionsanalyse und zeigt die Psychodynamik des Selbstwertgefühls und dem damit verbundenen Verhalten. Es basiert auf typischen Wahrnehmungs- un…
Charry Devi Ruiz,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Die Kunst Entscheidungen zu treffen und die "Psychologie der Wahl"
Wie treffe ich (richtige) Entscheidungen inmitten einer sich ständig verändernden Welt, mit ihrer Vielzahl von Wahlmöglichkeiten? Normalerweise schwankt unser Geist – in einem Zustand der Verw…
Damodari Dasi Wloka,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
Mangala Narayani,