Ungeborgen

Aus Yogawiki

Ungeborgen - ein Adjektiv mit vielfältiger Bedeutung und Implikation. Ungeborgen zu sein bedeutet, heimatlos, unsicher und ohne Wurzeln zu sein. Es heißt, man ist in einem Zustand, in dem man sich nicht sicher und zuhause fühlt. In der heutigen Zeit fühlen sich viele Menschen ungeborgen. Sie wechseln ggfs. häufig ihre Partner-/innen, ihre Freunde, ihre Arbeitsplätze und Wohnorte. So kann man sagen, dass sich die Menschen in der postmodernen Welt ungeborgen und heimatlos fühlen können. Man kann sich jedoch auch geborgen fühlen, denn wahre Geborgenheit kommt von innen und von Gott. Man kann hinter allem das Göttliche sehen, hinter allem, was passiert, Gott sehen. In dem man darauf vertraut, das alles was passiert, aus einer höheren Perspektive richtig ist, gut ist und von Gott gewollt ist, kann man sich dem Moment hingeben und sich auf Gott vertrauend geborgen fühlen.

Weisheitkann hilfreich sein, wenn du mit jemandem zu tun hast, der ungeborgen ist oder so erscheint.

Ungeborgen ist ein Adjektiv zu Ungeborgenheit. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Ungeborgenheit in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Ungeborgenheit.

Ungeborgen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Ungeborgen ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme ungeborgen - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv ungeborgen sind zum Beispiel heimatlos, wurzellos, unsicher, schutzbedürftig, sich nach Liebe sehnend, heimatverliebt, sehnsüchtig, Geborgenheit suchend. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. schutzbedürftig, sich nach Liebe sehnend, heimatverliebt, sehnsüchtig, Geborgenheit suchend.

Gegenteile von ungeborgen - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von ungeborgen sind zum Beispiel geborgen, geschützt, sicher, umsorgt, zuhause, abgeschirmt, bewacht, übermäßig geschützt, versteckt.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu ungeborgen mit positiver Bedeutung sind z.B. geborgen, geschützt, sicher, umsorgt, zuhause. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Ungeborgenheit sind Geborgenheit, Schutz, Sicherheit, Ungefährlichkeit, Hort, Hafen, Fürsorglichkeit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem abgeschirmt, bewacht, übermäßig geschützt, versteckt.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach ungeborgen kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Ungeborgenheit und ungeborgen

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu ungeborgen und Ungeborgenheit.

  • Positive Synonyme zu Ungeborgenheit sind zum Beispiel Schutzbedürftigkeit.
  • Positive Antonyme sind "Geborgenheit, Schutz, Sicherheit, Ungefährlichkeit, Hort, Hafen, Fürsorglichkeit

".

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

05.03.2023 - 10.03.2023 Achtsamkeitsmeditation Kursleiter Ausbildung
In der Achtsamkeitsmeditation werden Geistesinhalte einfach beobachtet und nicht bewusst gesteuert. So lernst du (und deine Teilnehmer) dich nicht mit den Gedanken zu identifizieren. Man wird sich ei…
Savitri Retat
05.03.2023 - 10.03.2023 Sprechen wie ein Buddha
Achtsame Kommunikation in der Praxis: Worte sind machtvoll und können sowohl Glück wie auch Leid hervorrufen. Dies ist unser Erleben und so ist es auch im achtfachen Pfad unter dem Aspekt „Rechte Red…
Eva Schlüter
11.03.2023 - 11.03.2023 Achtsamkeitstraining nach Jon Kabat-Zinn - Online Workshop
Uhrzeit: 09:00 – 12:00 Uhr
Die Grundidee bei der Achtsamkeit: Entspannung fängt im Kopf an. Einfache Übungen sollen dabei helfen, den Alltagsstress zu senken - und die Welt bewusster wahrzunehme…
Beate Menkarski