Übetragend

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übetragend - Bedeutung, ähnliche Begriffe, Gegenteile. Übertragend hat verschiedene, darunter auch viele "übertragende" Bedeutungen. Zum einen bedeutet es, dass Gegenstände, Worte oder Signale übergeben werden, d.h. den Ort oder Besitzer wechseln. Zum anderen können Krankheiten oder Stimmungen übertragend sein, d.h. die Ansteckungsgefahr ist hoch. Wenn jemand seine eigenen Wünsche auf andere projiziert, werden diese ebenfalls übertragen. So spielt der Begriff in der Psychoanalyse eine große Rolle. Neben der Informationstechnik und Kommunikationswissenschaft, welche sich mit der Übertragung von Signalen, Worten und Bildern beschäftigen, spielt die Übertragung auch im Design, in der Kunst und in der Drucktechnik eine große Rolle, wenn z.B. Modelle in Statuen übertragen werden.

Einen Baum sich vorzustellen, kann eine Hilfe sein beim Umgang mit jemandem, der übetragend ist oder so erscheint.

Übetragend ist ein Adjektiv zu Übertragung. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Übertragung in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Übertragung.

Übetragend in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Übetragend ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme übetragend - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv übetragend sind zum Beispiel ansteckend, infizierend, übergebend, übermittelnd. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. übergebend, übermittelnd.

Gegenteile von übetragend - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von übetragend sind zum Beispiel abnehmend, annehmend, empfangend, entreißend, klauend, stehlend, wegnehmend.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu übetragend mit positiver Bedeutung sind z.B. abnehmend, annehmend, empfangend. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Übertragung sind Kontrast, Empfänger, Abnahme, Annahme, erweiterung, Zusatz, Antithese.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem entreißend, klauend, stehlend, wegnehmend.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach übetragend kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Übertragung und übetragend

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu übetragend und Übertragung.

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

21.07.2019 - 28.07.2019 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Gurusharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,
30.08.2019 - 01.09.2019 - Rein in die Selbstliebe
Selbstliebe ist der Schlüssel zu mehr Freude im Inneren und im Äußeren. Sorge ich liebevoll für mich und meinen Körper? Gehe ich mit mir selbst genauso gut um wie mit einer Person, die ich lie…
Janaki Marion Hofmann,
15.09.2019 - 20.09.2019 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,