Trommel der Schamanen

Aus Yogawiki

Trommel der Schamanen ist ein Instrument, um einen Rhythmus zu erzeugen, der Zugang zum Unterbewusstsein ermöglicht. Emotionen, Gefühle und Intuition sollen angesprochen werden. Sie wird auch Schamanentrommel, manchmal auch Zaubertrommel genannt. Sie ist ein Hilfsmittel für magische schamanistische Praktiken. Das Instrument ist in verschiedenen Kulturen zu finden, sowohl in Zentralasien, als auch in Sibirien. Der Ausdruck ist eine funktionelle Bezeichnung und unabhängig von der Bauart. Gesichert ist, dass die Schamanentrommel laut archäologischer Quellen bereits seit dem 11.-13. Jahrhundert bekannt ist. Einige Schriften besagen jedoch, dass es diese Trommel schon seit Jahrtausenden gäbe.

Trommel der Schamanen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Schamanismus

Schamanen sind Priester, beziehungsweise spirituelle Führer in Zentralasien, Sibirien und bei den Turkvölkern und Mongolen. Schamanismus ist die Religion der meisten Völker dieser Welt, die keiner der großen Weltreligionen angehören. Die Schamanentrommel scheint dabei eine verbindende Trommel zu sein.

Verwendung von Schamanentrommeln

Es gibt kreisrunde Rahmentrommeln, diese werden heutzutage zum Beispiel im Klangyoga verwendet. Die Schamanentrommel gehört damit zu den Kesseltrommeln und sie kann für verschiedene Zwecke verwendet werden. In vielen Gebieten ist sie für die Arbeit der Schamanen unentbehrlich. Sie dient auch als liturgischer Leitfaden. Insbesondere in Nordasien ist sie sehr verbreitet.

Der psychische Effekt rhythmischer Trommelschläge auf das zentrale Nervensystem wurde viel untersucht. Andrew Neher (1962) schreibt, dass das leise und langsame Trommeln bei einer schamanistischen Sitzung die Aufmerksamkeit des Publikums errege. Außerdem helfe es dem Schamanen, sich zu konzentrieren. Wird der Trommelschlag dann langsam beschleunigt, können die Menschen in Ekstase geraten. Bei einer typischen schamanischen Sitzung wird der Schamane selbst irgendwann in Ekstase geraten, dann wird die Trommel an den Assistenten weiter gegeben. Dieser hält den Rhythmus dann aufrecht, um den Erregungszustand von Schamanen und Publikum zu bewahren. Die Schamanentrommel kann das Schmerzempfinden herabsenken und Krämpfe können entstehen. Neben Diesen hat die Schamanentrommel noch zahlreiche weitere Auswirkungen auf Körper und Psyche und kann heilend wirken.

Die schamanische Trommel

Artikel von Diana Helen Fegert

Eigentlich sieht die schamanische Trommel aus wie eine ganz normale Trommel. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, etwas größer, häufig mit einem satten dunklen Klang, oder auch ein wenig kleiner und leichter. Wichtig ist es, sie frei zu halten, dann schwingt sie bei jedem Schlag und der Klang setzt sich fort – in die Umgebung und in den Körper, um dort Heilung zu bewirken. Denn die schamanische Trommel wirkt auf allen Ebenen, auf Körper, Seele und Geist. Hast du schon einmal eine solche Trommel gesehen? War sie vielleicht bemalt und du hast dich gewundert, was das zu bedeuten hat? Die Bemalung weist darauf hin, dass die Trommel noch ganz andere Aufgaben hat, als nur durch ihren Klang deine Seele und deinen Körper in Schwingung zu versetzen und dich in einen Zustand des Glücks, vielleicht sogar der Ekstase zu bringen. Die schamanische Trommel ist zugleich ein Reisemittel. Sie wird auch das Pferd des Schamanen genannt, denn sie trägt ihn zu anderen Dimensionen, in andere Welten. Das klingt vielleicht erst einmal abenteuerlich, schwer greifbar für unser ganz alltägliches Denken, aber eigentlich sind wir gar nicht von diesen anderen Welten getrennt, wir sind sozusagen in sie eingebettet, – wir nehmen sie nur nicht direkt wahr. Indirekt aber schon: über unsere Gefühle, unser Spüren, unsere intuitive Wahrnehmung, wenn wir nur fein genug in uns und in die Welt hinein spüren. Die Trommel ist sozusagen die Brücke, die es uns ermöglicht, diese anderen Welten direkter, klarer zu betreten und zu erfassen. Und das ist wohl ihre wichtigste und gleichzeitig auch spirituelle Aufgabe. Sie ist der treueste Begleiter eines Schamanen und kann kleine Wunder vollbringen, wenn dieser begabt und gesegnet ist, und um Heilung für einen Menschen bittet. Begleitet vom monotonen Trommeln sendet er Gebete an die spirituelle Welt, an Vater Sonne, Mutter Erde, an Lichtwesen, Krafttiere und auch an erdgebundene Geister, die in Steinen, Bergen und Bäumen ihr vorübergehendes Zuhause gefunden haben. Er verbindet sich mit Gott, um den Menschen heil werden zu lassen. Letztendlich ist es das göttliche Licht, das heilt, neue Wege aufweist und Vergangenes ablöst. Die schamanische Trommel hilft dabei, die Trennung der Welten aufzuheben.

Bist du jetzt neugierig geworden? Das ist gut. Vielleicht wirst du dir dann demnächst dieses wunderbare Instrument zulegen oder einen Kurs belegen, um mehr über sie und den Schamanismus zu erfahren. Ich bin seit fünf Jahren auf dem schamanischen Weg und habe niemals bereut, ihn eingeschlagen zu haben. Meine Trommel ist meine Freundin, Vertraute und Begleiterin. Sie ist das Pferd, das mich in die anderen Dimensionen trägt, zu Engeln und Heiligen, zu Krafttieren und zu Vater Sonne, dem Licht des Himmels, das uns alle durchleuchtet, um uns an unseren Ursprung zu erinnern. Die Erfahrungen, die ich während meiner Ausbildung im Ashram Westerwald gemacht habe, waren wundersam und wunderbar zugleich und setzten sich zuhause weiter fort. Gerne berichte ich darüber in einem meiner nächsten Beiträge. Schamanismus ist in meinem Herzen und ich hoffe auch bald in deinem, denn die geistige Welt hat uns viel zu sagen, möchte uns den Weg aufzeigen zum Licht und uns Hilfe im Alltag sein. Sie ist voller Liebe für uns und die schamanische Trommel ist eine der Brücken, über die diese Liebe Ausdruck finden kann in dieser Welt.

Diana Helen Fegert


Videos

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Naturspiritualität und Schamanismus

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/naturspiritualitaet-und-schamanismus/?type=2365 max=2

Asanas als besonderer Schwerpunkt

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/asanas-als-besonderer-schwerpunkt/?type=2365 max=2