Swami Krishnashram

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Swami Krishnashram (Sanskrit: कृष्णाश्रम्, Kŗṣnāśram) war der siebte Guru der Chitrapur Saraswati Brahmanen Gemeinde. Er war der siebte Mathadhipati, der Leiter der Gemeinschaft bzw. Guru. Seine Regierungszeit dauerte von 1839 bis 1863.

Ein Brahmane führt ein Opferritual, einen Yajna, durch.

Im Jahre 1839, am neunten Tag des Kartika, nachdem Guru Swami Vamanashram Mahasamadhi erreichte, übernahm Swami Krishnashram die Führung der Angelegenheiten der Gemeinschaft, die er 24 Jahre lang führte. Swami Krishnashram war Sanskrit-Gelehrter und verwaltete die Ländereien der Gemeinde. Er veranlasste verschiedene infrastrukturelle Verbesserungen wie Renovierungen und das Errichten von Tempeln. Swami Krishnashram führte das Rathotsav-Festival oder Wagen-Festival ein und bezog zahlreiches Landvermögen in das Chitrapur Matha mit ein. Nachdem Swami Krishnashram im Jahre 1863 Mahasamadhi erreichte, folgte ihm sein Schüler Swami Pandurangashram als Leiter der Gemeinschaft. Der Samadhi-Schrein von Swami Krishnashram befindet sich in Shirali. Swami Krishnashram wird auch der "Schutzheilige" von Shirali und der angrenzenden Dörfer genannt.

Swami Krishnashram wird Leiter des Chitrapur Klosters

Hauptgebäude des Chitrapur Klosters in Shirali, Copyright

Swami Krishnashram wurde in Parameshwara Nagar, in dem kleinen Dörfchen Vitthal, in Karnataka geboren. Er wurde von seinem Guru Swami Vamanashram in den Heiligen Schriften des Sanskrits unterrichtet und so zu einem gebildeten Sanskrit-Gelehrten. Swami Krishnashram übernahm die Leitung der Kommunalverwaltung, nachdem sein Guru, Swami Vamanashram, am 9. Tag des Monats Karttika (Oktober/November) 1839 in Mahasamadhi eingegangen war.

So wurde Swami Krishnashram der siebte Guru der Parampara. Da er sehr belesen in den Schriften war, kamen die Anhänger in Scharen aus verschiedenen Teilen des Landes, um die Ashirvachans (spirituelle Reden) von Swami Krishnashram zu hören. Aufgrund seiner Dvaita Vaishnava Praktiken, war es ihm möglich, viele Anhänger zusammenzubringen. Viele brachte er wieder zu ihren Dvaita-Vaishnava-Praktiken zurück.

Nachdem Swami Vamanashram die Verwaltung des Mathas den Shukla-Bhat-Direktoren übergeben hatte, waren die Angelegenheiten des Mathas in Unordnung. Deshalb übernahm Swami Krishnashram die Verwaltung des Mathas, da er auf diesem Gebiet erfahren war. Mit Hilfe seines ihm vertrauten Assistenten Lajmi Venkataramanayya ordnete er die Angelegenheiten des Mathas. Swami Krishnashram führte viele Reformen durch, zum Beispiel was Spenden und Bewilligungen für Entwicklungsprojekte betraf.

Entwicklung der Infrastruktur

Unter der Führung von Swami Krishnashram wurden einige Projekte zur Entwicklung der Infrastruktur ins Leben gerufen, wie etwa der Bau neuer Tempel und die Renovierung bestehender Tempel. Swami Krishnashram überschrieb einige Ländereien dem Chitrapur Matha.

Der Tempel Shri Subramanyeshwar in Nilekani (Sirsi) und der Tempel Shri Ananteshwar in Vitthal sind einige Tempel, die während seiner Leitung renoviert wurden. Nachdem die Bewohner von Mulki Panchayat beim Swami um einen Tempel baten, wurde der Tempel Uma-Maheshwar errichtet. Swami Krishnashram stellte die Gottheit Uma-Maheshwar persönlich im Tempel auf. Unter seiner Schutzherrschaft konnte zum Chitrapur Matha weiteres Landvermögen erschlossen werden. Außerdem führte er das Rathotsav-Festival ein.

Rathotsav Festival

Das Wagenfest im Jahre 1862, auch bekannt als Rathotsav, war ein Festival über eine Woche, bei dem der Gott Bhavanishankar die Ratha (Wagen) verschönerte. Hunderte von Anhängern zogen die Ratha rund um die gesamte Ortschaft, auf dem der Mathadhipati saß. Palki Utsav (Palanquin Festival) war ein wesentlicher Bestandteil des Festivals, bei dem Lord Bhavanishankar den Palki (Palanquin) schmückte und damit jeden Tag über unterschiedliche Routen seine Anhänger besuchte. Um den Gott zu begrüßen, wurde die Route mit Lichtern und Crackern abgesteckt. Mit Hilfe des Gesangs vedischer Mantras (Hymnen) und weiteren Bhajans (Verehrung mit Musik und Gesang) wurde die Feier gekennzeichnet. Prasad Bhojan (Essen, das als Prasad serviert wurde), wurde an jeden einzelnen der Anhänger vergeben.

Wundertaten des Swami Krishnashram

Swami Krishnashram werden bekannte Geschichten über Wunder zugeschrieben, die durch ihn vollbracht worden sein sollen. Einem Traum von Bhavanishankar folgend, grub Swami Krishnashram eine exquisite Skulptur von Uma-Maheshwar im tiefen Dschungel aus, welche er in der Nähe des Samadhi-Schreins von Swami Parijnanashram II. bei der Bhandikeri Math in Gokarn aufstellte.

Ein weiteres Ereignis geschah während einer Palki Utsav, bei der Menschen aus Shirali Bhavanishankar den Rücken zuwandten. Swami Krishnananda versuchte den Menschen glaubhaft zu machen "Menschen genießen ein gutes Leben, wegen Gottes Gnade", weshalb es keinen einzigen Ort für Selbstsucht und Ignoranz geben sollte. So wie es Gott will, fegte ein vernichtendes Feuer über Shirali, welches eine böswillige Zerstörung ergab.

Das spätere Leben von Swami Krishnashram

Um die heilige Guru Parampara fortzuführen, wurde er von seinen Anhängern gefragt, ob er einen Shishya (Schüler) annehmen würde. Als Nachfolger wurde ein kluger und vernünftiger Junge aus Mangalore mit dem Namen Kalappa Shantapayya gefunden. Im Jahre 1857, am glückverheißenden Shuddha Poornima Tag (15. Tag) im Monat des Kartika, führte Swami Krishnashram seinen Schüler ein und nannte ihn Swami Pandurangashram.

Mahasamadhi von Swami Krishnashram

Im Jahre 1863 erkrankte Swami Krishnashram. Er erreichte im gleichen Jahr Mahasamadhi und starb am Ashtami (8. Tag) im Monat des Marghashirsha. Im Chitrapur Matha in Shirali liegt Swami Krishnashrams Schrein zwischen Swami Parijnanashram II. und Swami Keshavashram.

Der nächste Guru der Gemeinschaft, sein Schüler, Swami Pandurangashram folgte ihm als 8. Guru der Chitrapur Saraswat Brahmanen Gemeinschaft.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

12.07.2019 - 14.07.2019 - Kennzeichen eines Erleuchteten
Erfahre, was einen Erleuchteten ausmacht. Inwieweit unterscheidet er sich von dir und mir? Wie kannst du deinen spirituellen Fortschritt daran messen? Unterscheidet er sich im Außen überhaupt von…
Bharata Kaspar,
26.07.2019 - 28.07.2019 - Geschichten aus den Upanishaden
Lasse dich von Chandra, einem Meister des Vedanta, entführen in die faszinierende Welt der Geschichten und Mythen. Sie bringen uns grundlegende spirituelle Lehren und Weisheiten schön und unterha…
Chandra Cohen,

Indische Meister

07.07.2019 - 12.07.2019 - Nordsee Special: Swami Yatidharmananda - direkter Schüler von Swami Chidananda
Swami Yatidharmananda ist direkter Schüler von Swami Chidananda. Er spricht über das Leben seines Meisters Swami Chidananda. Als Mönch reist er durch die Welt und bringt so das Wissen und die We…
Swami Yatidharmananda,
07.07.2019 - 04.08.2019 - Yogalehrer Ausbildung English
Intensives Training in allen Aspekten des Yoga in Theorie und Praxis. Systematische Unterrichtsmethodik. Anerkanntes Zertifikat. Diese Ausbildung ist auf Englisch. Ohne deutsche Übersetzung. Der A…
Harilalji,Radhika Nosbers,

Hinduistische Rituale

14.07.2019 - 14.07.2019 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation. Alles kostenlos. Spende willkommen.
Swami Divyananda,
14.07.2019 - 14.07.2019 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.