Spirituelle Rituale

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spirituelle Rituale strukturieren den Tag, die Woche und das Jahr. Es ist gut, ein spirituelles Ritual zum morgendlichen Aufwachen zu haben, ein Ritual für den Beginn des Essens, für das Verlassen des Hauses, die abendliche spirituelle Praxis sowie vor dem Einschlafen.

Die Woche kann einen besonderen Tag haben, an dem du etwas tief Spirituelles machst. Es gibt wichtige Jahreszeitsfeste, die du spirituell rituell begehen kannst. Das kann der Geburtstag sein, Hochzeitstag, aber vor allem spirituelle Feiertage deiner Tradition. Im Christentum gibt es ja insbesondere [Weihnachten]], Ostern, Pfingsten. In der Yoga Vedanta Tradition sind hier Shivaratri, Guru Purnima, Krishna Jayanti, Navaratri besonders wichtig. Zu all diesen Zeiten kannst du spezielle spirituelle Rituale zelebrieren.

Dann gibt es die Lebensereignisse, die sogenannten Kasualien, wie Geburt, Hochzeit, Tod, die mit spirituellen Ritualen erst ihren tiefen Sinn erlebbar machen.

Yogastunde als spirituelles Ritual

Eine Yogastunde ist auch ein Ritual, welches alle Teile des Menschen umfasst. Dadurch, dass eine Yogastunde typischerweise auf die gleiche Weise beginnt, einen ähnlichen Ablauf hat, und auf ähnliche Weise beendet wird, gibt es den Teilnehmenden wie auch den Yogalehrenden Orientierung und Erdung.

Auf gewisse Weise ist eine Yogastunde auch ein spirituelles Ritual:

  • In der Anfangsentspannung kommen Körper und Geist zur Ruhe
  • In Om und Mantra öffnen sich alle gemeinsam für die Gegenwart, die Verbindung, die Liebe
  • Pranayama aktiviert die Lebensenergien, verbindet mit der kosmischen Energie
  • Mit Suryanamaskar, Sonnengruß, verbindet man sich mit der Sonnenkraft
  • Die Asanas, Yogastellungen, haben auch eine ritualisierte Reihenfolge, die eine tiefe Bedeutung hat
  • Die Tiefenentspannung führt zum vollständigen Loslassen: Alle Erfahrungen der Yogastunde können verbunden werden
  • Das Abschluss-Om bringt die Energien zum Pulsieren

Die wichtigsten spirituellen Rituale im Yoga Vedanta

Verschiedene Yoga Richtungen und Yoga Traditionen kennen verschiedene klassische Rituale. In der Yoga Vedanta Richtung, aus der Yoga Vidya stammt, gibt es folgende wichtigen formalisierten spirituellen Rituale:

Daneben kann jede/r Aspirant/in eigene spirituelle Zeremonien und religiöse Rituale für sich und seine Familie finden oder integrieren

Arati: Praktische Anleitung zu einem Lichtritual

Hier eine praktische Anleitung zur Arati , der Hindu Lichtzeremonie. Willst du mitrezieren? Hier findest du den Text von Arati.

Puja: Praktische Anleitung

Puja ist das zentrale Gottesverehrungs-Ritual im Hinduismus. Du musst aber kein Hindu sein, um Puja zu zelebrieren. Du kannst es auf eigene Weise abwandeln, um so dein eigenes spirituelles Ritual zu zelebrieren.

Hier zwei Videos zur Krishna Puja:

Kleine Krishna Puja mit Erläuterung zum Mitmachen

Den Text mit den Mantras dazu findest du unter dem Stichwort Krishna Puja.

Kleine Krishna Puja Vorführung

Homa: Das spirituelle Feuer-Ritual

Hier ein Erläuterungsvideo zu Homa, ein spirituelles Feuerritual.

Gerade das Feuer hat eine tiefe Wirkung auf Psyche und Unterbewusstsein - und kann so spirituell tief berühren.

Satsang: Das spirituelle Ritual der Yoga Gemeinschaft

In indischen Ashrams ist der Satsang das zentrale Ritual der

Hier ein Video mit einer Anleitung zu einem kleinen Satsang zum Mitmachen:

Kleinere Yoga Rituale

Kleine Rituale vor und nach der Yogapraxis und der Meditation:

Morgendliches Ritual mit Mantra, Meditation und Arati:

Ritual beim Betreten deines Zuhause:

Spirituelles Ritual für deinen Geburtstag:

Silvester und Neujahr spirituell zelebrieren:

Siehe auch