Shodashi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Shodashi (Sanskrit: षोडशी ṣoḍaśī adj. u. f.) die sechzehnte; ein Backstein von der Größe eines Sechzehtels (Shodasha); eine tantrische Göttin, die zu den zehn Mahavidyas gehört.

Shodashi ist ein Name bzw. ein Aspekt der Göttin im Tantra System. Shodashi, Sechzehn, gilt auch als Heilige Zahl. Mehrere Mantras werden als Shodashi Mantras bezeichnet, z.B. das Hare Krishna Maha Mantra sowie das Shri Vidya Mantra.

Shodashi als Göttliche Mutter, als Göttin

Shodashi ist ein andere Name für Tripura Sundari, die Schöne der drei Welten. Shodashi heißt hier Sechzehnjährige. Shodashi bedeutet, dass die Göttliche Mutter in der Gestalt von Tripura Sundari immer jung ist - eben wie eine Sechzehnjährige. Jung bedeutet: Schön, voller Neugier, voller Freude, voller Herzlichkeit. Shodashi symbolisiert hier auch Freude am Einfachen, auch am Ekstatischen. Shodashi ist die jugendliche Freude und Schönheit.

Tripura Sundari Mahavidya Shodashi

Verschiedene Namen von Shodashi

Shodashi hat verschiedene Namen. Shodashi heißt Sechzehn bzw. Sechzehnjährig. Shodashi ist ein anderer Name für Tripura Sundari. Weitere Namen von Shodashi bzw. Tripura Sundari:

Aussehen und Symbolik von Shodashi

Majestätische Gestalt von Shodashi

Shodashi wird als jugendliche Schönheit dargestellt: Helle bis goldene Haut, ein sehr sichtbares drittes Auge. Sie sitzt auf einem Thron oder einer Lotusblüte. Sie hält ihre Hände in Segensgesten (Mudras).

Es gibt grundsätzlich zwei Haupt-Darstellungen von Shodashi:

  • Majestätische Darstellung von Shodashi als Herrscherin der Welt: Hier sitzt sie auf einem Thron, um sie herum sind viel kleiner dargestellt Brahma, Vishnu, Shiva, Ganesha, Muruga, Lakshmi und Saraswati. Hier gilt Shodashi bzw. Tripura Sundari als die großartige Herrscherin - und alle anderen göttlichen Attribute sind ihr untergeordnet.
  • Darstellung von Shodashi als eine der Mahavidyas: Hier sitzt Shodashi auf dem liegenden Shiva - und symbolisiert die Freude und Schönheit, die aus dem höchsten Bewusstsein kommt.

Shodashi als Name von Durga und weiblicher Aspekt von Shiva

Shodashi ist auch ein Name von Durga - nämlich Durga in ihrer jugendlichen Gestalt. Shodashi gilt auch als Sonne von Shiva - und symbolisiert die Erleuchtung, die Ewigkeit. Denn Shodashi ist die ewig Jugendliche - forever young. Das ist natürlich physisch nicht möglich - aber sehr wohl durch die Erleuchtung.

Shodashi als Mahavidya

Shodashi als Mahavidya, sitzend auf Shiva

Im Mahavidya Tantra gilt Shodashi als eine der 10 Mahavidyas, Weisheitsgöttinnen. Sie wird manchmal als dritte, manchmal als neunte der Mahavidyas verehrt. Unter den 10 Mahavidyas gibt es eher furchteinflößende Göttinnen, welche den Aspiranten, die Aspirantin, aus der Konfortzone reißt und sein Leben, seine [Psyche], durcheinander bringt. Dazu gehören z.B. Kali, Bhairavi, Dhumavati, Bagalamukhi, Chinnamasta zum Teil auch Tara. Dann gibt es die eher lieblichen, freudevollen und majestätischen Göttinnen wie z.B. Bhuvaneshvari, Matangi, Kamala bzw. Kamalatmika, z.T. auch Tara. Shodashi gehört hier zu den lieblicheren, freundlicheren Manifestationen der Göttlichen Mutter. Sie ist die Schönheit an sich, wird deshalb auch als Sundari bezeichnet. Da sie die Schönheit überall symbolisiert, wird sie auch als Tripura Sundari, als Schönheit der drei Welten, genannt.

Mehr zu Shodashi als Mahavidya findest unter dem Stichwort Mahavidyas

Shodashi als Höchste Göttin

Shodashi gilt insbesondere im Shodashi Tantra als Höchste Göttin. Sie ist hier gleichgesetzt mit Tripura Sundari, der Schönheit der drei Welten. Shodashi ist hier Shakti bzw. Devi bzw. Durga - alles andere sind ihre Gestalten.

Mehr über Shodashi als Höchste Göttin unter ihrem bekannteren Namen Tripura Sundari.

Andere Schreibweisen für Shodashi

Shodashi wird auch geschrieben Sodasi, Shodasi und Sodashi. Alle Schreibweisen beziehen sich auf das gleiche Sanskritwort und werden auch gleich ausgesprochen.

Shodashi - sechzehn Arten von Wünschen

Shodashi heißt sechzehn. Shodashi symbolisiert auch die 16 Arten von Wünschen.


Shodashi Mantras

Shodashi Mantra heißt das Mantra der Sechzehn. Shodashi Mantra ist eigentlich die Abkürzung für Shodashakshara bzw. Shodashakshari Mantra, also sechzehnsilbiges Mantra.

Es gibt mehrere Mantras, die als Shodashakshara Mantras bezeichnet werden:

Hare Krishna Maha Mantra als Shodashi Mantra

Das Hare Krishna Maha Mantra wird manchmal bzw. selten als Shodashi Mantra bezeichnet: Es besteht aus 16 (Shodashi) Wörtern:

Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare
Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare

Jede der beiden Teilverse besteht aus 16 Silben, weshalb jede einzelne Zeile auch als Shodashakshara (sechzehnsilbig) bezeichnet wird).

Shri Vidya Mantra als Shodashi Mantra

Shrividyamantra.gif

Ein sehr geheimnisvolles Mantra ist das Shri Vidya Mantra. Dieses wird als Shodashi Mantra bzw. Shodashakshara Mantra - und manchmal auch als Panchadashakshara (fünfzehnsilbiges) Mantra bezeichnet.

In früheren Zeiten wurde das Shri Vidya Mantra sehr geheim gehalten. Selbst Swami Sivananda, der viele der früher geheimen Mantras in seinem Buch "Japa Yoga" veröffentlicht und ihre Bedeutung und Aussprache erläutert hat, schreibt nur über die Großartigkeit des Shri Vidya Mantras, veröffentlicht es aber in seinen Büchern nicht.

Im Zeitalter des Internets werden jedoch viele frühere Geheimnisse veröffentlicht. So können wir auch im Yoga Vidya das Shri Vidya Mantra, das Shodashi Mantra veröffentlichen:


Ka E I La Hrīm
Ha Sa Ka Ha La Hrīm
Sa Ka La Hrīm

Dieses Mantra ist zunächst fünfzehnsilbig und wird daher als Panchadashi bzw. Panchadashakshara Mantra bezeichnet.

Panchadashakshara Mantra wird zum Shodashi Mantra, indem man Om zum Mantra hinzufügt:

Om
Ka E I La Hrīm
Ha Sa Ka Ha La Hrīm
Sa Ka La Hrīm


Dieses Mantra gilt als kondensierte Form eines längeren Mantras:

Kamoyonih Kamla Vajrapanir
Guha Hasa Matrishvabhramindra
Punar Guha Sakala Mayeya Cha
Puruchchaiva Vishvamatadi Viddyom
  • Kama - Ka
  • Yoni - E
  • Kamla - I
  • Vajrapani = Indra - La
  • Guha - Hrim
  • Hasa
  • Varnas Matrishva = Vayu - Ka
  • Abhira - Ha
  • Indra - La
  • Puna Guha - Hrim
  • Sakala
  • Varnas und Maya - Hrim

Siehe auch

Shodashi Yantra

Weblinks

Die 10 Mahavidyas, wovon auch Tripura Sundari eine ist