Nornen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Nornen sind die Schicksalsgöttinnen in der germanisch-nordischen Mythologie. Die drei Germanische Göttinnen Udr, Verdandi und Skuld stehen für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft: ku

Die Nornen bestimmen unser Schicksal

Die Nornen symbolisieren die drei Kräfte des Schicksals

Udr ist das, was aus Urzeiten zu uns wirkt. Verdandi symbolisiert Werden und Vergehen. Skuld ist das, was uns in der Zukunft erwartet - auch was wir durch eigene Schuld erzeugen.

Die drei Nornen symbolisieren das mysteriöse Wirken des Schicksals. Sie berücksichtigen die Taten der Menschen, der Götter und sonstigen Wesen. Aber in manchem sind sie unabhängig. Manches Schicksal läuft einfach ab wie von den Nornen bestimmt. Manches können wir beeinflussen, manches liegt außerhalb unserer Möglichkeiten.

Die Nornen bestimmen also das Schicksal, das Leben, auch die Lebensdauer von Menschen und anderen Lebewesen und damit der ganzen Welt. Die Nornen wachen auch über den Fenrir. Die Nornen haben große Ähnlichkeit mit den Parzen, den römischen Schicksalsgöttinnen, die den drei Moiren der griechischen Mythologie entsprechen.

Die Nornen entsprechen den drei Arten von Karma

Im Indischen Vedanta System spricht man von drei Arten von Karma. Das ist das Prarabdha Karma, das was man jetzt in diesem Moment erntet. Also Prarabdha das wäre das Werdandi. Als zweites gibt es noch das Agami Karma. Das, was man jetzt schafft. Und als drittes gibt es dann auch das, was künftig noch zu ernten ist, was noch künftig erreicht werden muss.

In diesem Sinne gibt es noch manches was aus der Vergangenheit kommt. Was letztlich das Sanchita Karma ist. Es gibt das was jetzt in diesem Moment erzeugt wird, Agami. Und es gibt das, was in diesem Moment geschaffen wird Prarabdha. Und so könnte man in den drei Schicksalsfrauen, den drei Nornen auch die Personifikation von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft ansehen. Die drei Nornen weben am menschlichen Schicksal. Sie schaffen das Schicksal und in dieser Hinsicht helfen sie das Alte zu überwinden und das Neue zu schaffen.

Die Nornen sind also Schicksalsgöttinen. Sie sind Geburtshelferinnen. Nornen heißt wahrscheinlich Raunende. Sie weben die Schicksalsfäden der Menschen und Götter. Die Nornen sind also diejenigen, die das Schicksal bestimmen und letztlich vorhersagen.

Nornen wurden in späteren Märchen wiederbelebt. Und manchmal findet man die drei Feen in verschiedenen Märchen und diese symbolisieren auch die Gute Fee und die Schlechte Fee. Oft sind es zwei gute Feen und eine schlechte Fee. Und diese stehen dann eben für diese drei Nornen.

Nornen also Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Nornen steht auch dafür, dass das Schicksal irgendwann zu Ende geht. Das wir der Zeit unterworfen sind.

Das, was wir jetzt in diesem Moment entdecken, dass das irgendwie verschwindet. Das auch die Vergangenheit irgendwann zu Ende ist und dass wir die Vergangenheit los lassen sollen. Man könnte auch sagen, lebe in der Gegenwart, vergiss die Vergangenheit, kümmere dich nicht zu sehr um die Zukunft. Denn in der Gegenwart ist das Göttliche zu finden.

Nornen Video

Nornen : Fakten, Ratschläge, Video Vortrag.. Lausche eine Video-Rede rund um Nornen:

Diese Abhandlung zum Thema Nornen kann dir vielleicht ein neues Verständnis für Esoterik, Schamanismus und Mythologie bringen. Nornen - erläutert vom Geist einer religionsübergreifender Spiritualität.

Audiovortrag zu Nornen

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Nornen anhören:


Siehe auch

Übersicht von Göttinnen

Germanische Mythologie