Agami

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Agami (Sanskrit: अगमि āgāmi adj): zukünftig, kommend. Agami heißt insbesondere zum Beispiel Agami Karma. Agami bedeutet das, was noch künftig kommt. Als spiritueller Aspirant ist es zum einen gut, in der Gegenwart zu leben, zum Zweiten ist es gut, für seine Vergangenheit dankbar zu sein und zum Dritten ist es gut, auf die Zukunft zu hoffen. Also auf Agami, auf das was kommen wird. Sei dankbar für alles, was jetzt da ist und was gewesen ist und sei dankbar für das, was kommen wird. Nachdem du so dankbar geworden bist, spüre besonders die Gegenwart. Es gibt Menschen, die mehr in der Vergangenheit leben.

Sie bedauern, was früher gewesen ist. Dann gibt es wiederum andere, die mehr in der Zukunft leben. Sie hoffen, dass künftig alles besser wird oder sie haben vor den Ereignissen in der Zukunft Angst. Es ist klug, irgendwo zu lernen, dass die Vergangenheit ok war. Es ist gut in Harmonie und Frieden mit dir selbst zu sein und mit dem, was früher war. Es ist auch gut, auf die Zukunft zu hoffen. Agami wird deine Selbst- oder Gottverwirklichung sein. Du wirst spirituell wachsen. Der Körper mag seine verschiedenen Probleme haben, mal ist er gesünder und mal weniger gesund.

Die Menschen mögen in deinem Leben mal freundlicher und mal weniger freundlicher zu dir sein. Die Situation, in der du jetzt bist, mag sich äußerlich betrachtet verbessern oder verschlechtern. Aber Agami, das Künftige wird in Zukunft besser sein, darauf kannst du vertrauen. Du wirst wachsen. In Wahrheit bist du das unsterbliche Selbst, in Wahrheit bist du unendlich und ewig. Auf einer relativen Ebene wächst du. Du kannst Vertrauen haben auf das Karma. Du kannst Vertrauen haben, dass das, was jetzt kommen wird, das Richtige für dich ist. Daher kannst du zufrieden sein. Agami heißt also das Kommende, und es gut dem Kommenden mit Freude entgegenzusehen, es ist gut, zu wissen: Ich werde mich spirituell entwickeln und Gott wird mich spirituell darin leiten. Mein spiritueller Meister wird mich führen. Ich vertraue mich der Zukunft an, lebe besonders bewusst, jetzt in der Gegenwart. (Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Agami)

Agami आगामिन्, आगामी āgāmin, āgāmī-āgāmī Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Agami, आगामिन्, आगामी, āgāmin, āgāmī-āgāmī ausgesprochen wird:

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Katha Upanishad - den Tod überwinden
Befreie dich von der Angst vor dem Tod. Den Tod überwinden heißt, Klarheit und ein neues Verständnis des Lebens zu gewinnen. Was geschieht zum Zeitpunkt des Todes? Was passiert nach dem Tod? Wie…
Sitaram Kube,
05. Okt 2018 - 07. Okt 2018 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Haßmann,

Sanskrit und Devanagari

09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,
16. Nov 2018 - 18. Nov 2018 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Bhakti Turnau,

Multimedia

Sukadev über Agami