Nicht Loslassen können

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nicht Loslassen können kann sehr belastend sein. Im Leben geschehen immer wieder Dinge, die nicht unter der eigenen Kontrolle sind. Vergänglichkeit ist eine wichtige Tatsache, die man akzeptieren muss. Immer wieder müssen wir loslassen.

Im Angesicht des Todes gilt es loszulassen

Nicht Loslassen können als Phase im Trauerprozess

In der Psychotherapie gibt es verschiedene Modelle des Trauerprozesses. Die Vorstellung ist, dass nach einem Verlust der Mensch durch verschiedene Trauerphasen geht, bis er loslassen kann, sich wieder neu orientieren kann.

In einigen Modellen ist das Nicht-Loslassen-Können eine Phase im Trauerprozess.

Nicht Loslassen können als Zeichen eines unvollständigen Trauerprozesses

Wer auch nach Jahren einem Verlust nachtrauert, der hat vielleicht den Trauerprozess nicht vollständig durchlebt. Eine gewisse Trauer kann bei einem Mensch, mit dem einen eine große Liebe verbunden hat, ganz normal sein. Aber auf gewisse Weise sollte man lernen, loszulassen.

Nicht Loslassen können als Schwierigkeit für Eltern und Kinder

Eltern müssen irgendwann ihre Kinder loslassen können - und die Kinder ihre Eltern. Wenn Eltern ihre Kinder nicht loslassen können, dann klammern sie und behindern eventuell die Entwicklung der Kinder. Und wenn Kinder ihre Eltern nicht loslassen können, werden sie nicht selbständig, haben Schwierigkeit, ihre eigene Familie zu gründen.

Nicht Loslassen können als Grund für Bindung

Nicht Loslassen können kommt aufgrund von Bindung und Verhaftung.

Der große Yogameister Patanjali beschreibt im Yoga Sutra (2. Kapitel) die Kleshas, die fünf Ursachen des Leidens:

Letztlich ist das Nicht-Loslassen-Können begründet in Unwissenheit und Identifikation. Wenn man weiß, dass man in Wahrheit das Unsterbliche Selbst ist, dann kann man auch loslassen.

Siehe auch