Menschliche Evolution

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Menschliche Evolution kann man in zwei Arten unterscheiden: kollektive Evolution und individuelle Evolution.

Die individuelle menschliche Evolution ist das besondere Thema im Yoga.

Menschliche Evolution

Man kann zwei Arten von menschlicher Evolution unterscheiden:

  • Kollektive Evolution und
  • Individuelle Evolution.

Die kollektive Evolution kann man nun wieder unterscheiden in die

  • genetische Evolution
  • kulturelle Evolution
  • spirituelle Evolution.

Kollektive menschliche Evolution

Die Biologen sprechen von der Evolutionsbiologie und sagen: Das Leben auf der Erde hat sich schrittweise entwickelt. Irgendwo entstanden die ersten Einzeller – hierzu haben die Biologen zwei einige Ideen, aber keine nachweisbare Theorie. Manche sagen, dass sie vielleicht auf einem anderen Planeten entstanden sind und mit Meteoriten hierher kamen – das löst aber nicht das Problem, wo es ursprünglich begonnen hat. Andere sagen, dass in Vulkanen oder im Meer irgendwie Eiweißmoleküle entstanden sind und diese sich dann lebendig gemacht haben.

Wie auch immer: Die Theorie lautet, dass Einzeller zu Mehrzellern wurden. Daraus haben sich Pflanzen entwickelt und auch tierisches Leben, zuerst im Meer. Daraus sind irgendwann Wirbeltiere entstanden: Zunächst die Fische, später dann die Amphibien (die an Land gingen), dann die Reptilien und schließlich die Säugetiere. Bei den Säugetieren haben sich dann die Affen entwickelt, und aus den Affenartigen sind dann die Hominiden entstanden (die Menschnartigen), und diese haben sich immer weiter entwickelt, bis irgendwann der Homo sapiens sapiens entstanden ist , also der besonders kluge Mensch, als den wir uns selbst bezeichnen.

Das ist also eine biologische Evolution. Allerdings war der Mensch vor 50.000 - 100.000 Jahren biologisch und genetisch genauso wie heute, da hat sich in der Evolution seitdem nicht mehr viel getan. Letztlich hat der moderne Mensch, der Homo sapiens, die besondere Charakteristik, dass er sich auch um die Schwachen kümmert, was letztlich auch dazu beiträgt, dass es nicht mehr die große evolutionäre Veränderung gibt. Angenommen, ein Mensch von vor 50.000 Jahren wäre tiefgefroren und würde jetzt aufwachen. Er wäre vielleicht ein einjähriges Kind, und man würde es erziehen – es wäre genauso intelligent und würde sich genauso entwickeln wie alle Menschen heutzutage.

Und so ist die zweite kollektive menschliche Evolution die kulturelle Evolution. Menschen haben die Kultur entwickelt (evolvere heißt herausbilden, herausdrehen), und so hat sich von der Steinzeit her, irgendwann in der Jungsteinzeit, die neolythische Revolution entwickelt, das heisst die Landwirtschaft ist entstanden. Aus der Landwirtschaft entstanden größere Sozialverbände, zuerst Dörfer, dann Städte und Gegenden, schließlich die ersten Reiche. Daraus hat sich dann Verwaltungswirtschaft, die Schrift und so weiter entwickelt. Auch entwickelte sich eine Religion, die für größere Teil der Bevölkerung bindend und verbindend war und das spirituelle Element hineinbrachte. So hat sich die Kultur bis zum heutigen Zeitalter weiterentwickelt.

Und dann gibt es die dritte kollektive menschliche Evolution, und hier streiten sich die unterschiedlichen spirituellen Traditionen. Manche sagen, dass es bergab geht: vor 5000 oder vielleicht sogar 7000 Jahren war alles gut, und seitdem, seit den Hochkulturen, geht die Spiritualität zurück. Andere sagen, dass es eine kollektive spirituelle Evolution gibt und der Mensch immer mehr lernt, wir sind jetzt vor dem Durchbruch des Wassermann-Zeitalters, wo es noch besser werden soll, und irgendwann soll ein neue goldenes Zeitalter kommen. Wir werden sehen, was sich dort tatsächlich entwickelt.

Individuelle menschliche Evolution

Moksha – der Wunsch nach Befreiung.

Diese ist am allerwichtigsten, und das ist das besondere Thema im Yoga. Es geht darum, dass wir uns entwickeln wollen. Das Ziel des Lebens ist die Gottverwirklichung. Um dorthin zu kommen, gilt es, sich über viele Leben zu entwickeln, spirituell zu wachsen, immer ethischer und reiner zu werden, immer höhere Bewusstseinsebenen zu erreichen. Es gibt verschiedene Symbole, wie die menschliche Evolution individuell beschrieben wird:

Zunächst wird gesagt: Wenn der Mensch in seiner ersten Inkarnation aus dem Tierreich kommt, dann überwiegen die tierischen Bedürfnisse nach Nahrung, nach Sexualität /Familie /Fortpflanzung, nach Sicherheit und nach einem Haus. Dies sind die Grundbedürfnisse, die der Mensch hat, und die ersten Menschen werden ihren Intellekt dafür genutzt haben. Dies ist also Kama, der erste Schritt der menschlichen Evolution.

Im zweiten Schritt der menschlichen Evolution wird die Entwicklung von Artha stärker. Artha ist der Wunsch nach Reichtum, Anerkennung und Macht. Wenn der Mensch eine Weile seine Grundbedürfnisse befriedigt hat, dann will er mehr haben, vielleicht auch in der Zukunft mehr haben. Dies ist dann der nächste Schritt der menschlichen Evolution: Er geht über die momentane Befriedigung seiner Bedürfnisse hinaus. Er ist in der Lage, auf die Bedürfnisbefriedigung jetzt zu verzichten, um sie zukünftig zu haben. Er lernt, sich etwas mehr zu beherrschen usw.

Irgendwann wird der dritte Bestandteil des Menschen stärker (er war natürlich auch vorher schon ausgeprägt – diese vier Wünsche „Karma, Artha, Dharma, Moksha“ hat jeder, zumindest jeder Mensch). Die menschliche Evolution geht weiter, und Dharma wird stärker. Dharma heißt zum Einen, Herauszufinden „Wer bin ich?“, seine Talente zum Vorschein zu bringen ohne zu sehr zu überlegen, was die anderen von einem erwarten. Zum anderen heißt Dharma aber auch, anderen zu helfen, ihnen zu dienen und vorrangig Gutes für die Gesellschaft und für andere zu tun.

Wenn du das eine Weile gemacht hast, dann wird der vierte Teil stark: Moksha – der Wunsch nach Befreiung. Je mehr du versuchst, anderen zu helfen, umso mehr wirst du feststellen, wie viel Leid es in der Welt gibt. Und dann willst du selbst aus diesem Leid herauskommen und anderen helfen, herauszukommen – der Wunsch nach Moksha wird stärker. Und wenn dies geschieht, dann beginnt die spirituelle menschliche Evolution im engeren Sinne. Dafür gibt es die sieben Bhumikas:

  1. Shubheccha – Die Sehnsucht nach Wahrheit beginnt.
  2. Vicharana – Du bist bereit, spirituelle Praktiken zu machen.
  3. Tanumanasa – Du hast dich so entwickelt, dass du Gotteserfahrungen machst, dass dein Herz offen wird, dass du Liebe zu anderen spürst und das Gute tun willst. Mit anderen Worten: Du bist auf Tanumanasa – transparent für göttliche Inspiration, Liebe und Freude.
  4. Sattvapatti – das Erreichen von Reinheit, die Fähigkeit, in tiefste Meditation zu gehen. Dabei erwachen besondere, außergewöhnliche Fähigkeiten, die dich dann in die Selbstverwirklichung führen, zu Moksha, beziehungsweise zuerst zu
  5. Asamshakti – diese führt dann zu
  6. Padartha Bhavani und
  7. Turiya für weitere Schritte der menschlichen Evolution, wenn du die Gottverwirklichung erreicht hast.

Die ersten Schritte im Tierreich gehen von selbst, die nächsten Schritte im Menschsein fast von selbst, aber dann hast du die Verantwortung, bewusst deine menschliche Evolution voranzubringen. Im Kundalini Yoga findest du übrigens eine zweite Deutung, wie die menschliche Evolution von statten ging. Dort entsprechen die sieben Chakras verschiedenen Stadien der menschlichen Evolution. So ähnlich gibt es auch im Bhakti Yoga und im Raja Yoga unterschiedliche Beschreibungen, wie die menschliche Evolution von statten geht. Es läuft aber immer auf Ähnliches hinaus. Also: Bemühe dich, spirituell zu wachsen, arbeite an dir selbst, bitte um göttlichen Segen – so wird deine Evolution, deine spirituelle Entwicklung weiter gehen, bis du die Gottverwirklichung erreichst.

Video Menschliche Evolution

Videovortrag mit dem Thema Menschliche Evolution :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Menschliche Evolution Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Menschliche Evolution :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Menschliche Evolution, dann sind für dich vielleicht auch Artikel und Vorträge interessant zu den Themen Menschlich, Meisterprüfung, Mein Karma verstehen, Mental, Meridian Yoga, Milchozean.

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft Seminare

05.06.2020 - 07.06.2020 - Krieger des Lichts - vom Opfer zum Schöpfer
Thematik der Polaritäten. Helle und dunkle Anteile der Psyche aus der yogischen Sicht. Schattenfiguren. Funktionsweise und Strategien des Egos. Höheres Selbst. Gut und Böse. Umgang und meistern…
Maharani Fritsch de Navarrete,
05.06.2020 - 07.06.2020 - Liebe dich selbst
Liebe Dich selbst! Das ist keine Einladung zu einem großen Ego-Trip. Es ist eine Einladung, mit dir selbst in Frieden und Harmonie zu kommen. Es geht darum, dich wirklich anzunehmen, mit allen Sch…
Andreas Mohandas Eckert,
06.06.2020 - 07.06.2020 - Gelassenheit entwickeln - Live Online mit Sukadev
Möchtest du mit mehr Gelassenheit durchs Leben gehen, gerade in der jetzigen Situation? Machtvolle Techniken aus dem Yoga, um im Alltag inmitten einer Welt voller Veränderungen und inmitten der H…
Sukadev Bretz,
07.06.2020 - 11.06.2020 - Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung online
Erlerne in diesem Online Seminar konkrete Techniken für Erfolg und höhere Leistungsfähigkeit. Für ein glückliches Leben in Harmonie mit dem Göttlichen und dir selbst. Anleitungen zur Meditati…
Sukadev Bretz,
19.06.2020 - 21.06.2020 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…