Madhurya Bhava

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Madhurya Bhava (Sanskrit: mādhuryabhāva माधुर्यभाव m.) die Liebe zu Gott wie zu einem Geliebten, einer Geliebten. Ein Begriff aus dem Bhakti Yoga. Madhurya Bhava ist eine der 5 Bhavas, Formen der Hingabe, Formen von Bhakti. Madhurya heißt wörtlich "Süße, süß". Madhurya Bhava ist auch die Leidenschaftliche Liebe.

Radha und Krishna, verbunden in Madhuryabhava

Madhurya Bhava wird manchmal auch geschrieben Madhuryabhava. Madhu heißt Honig, Süße, Lieblichkeit. Madhurya heißt süß, lieblich, liebevoll. Madhurya Bhava ist also die süße, die liebliche Liebe, insbesondere zu Gott.

Beispiele für Madhurya Bhava im Bhakti Yoga

Das bekannteste Beispiel von Madhurya Bhava im Bhakti Yoga ist die Liebe der Gopis zu Krishna. Die Gopis hatten eine intensive Liebe zu Krishna und wollten mit ihm vereint sein.

Weitere Beispiele für Madhurya Bhava sind:

Sukadev über Madhurya Bhava

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Madhurya Bhava

Madhurya Bhava ist eine bestimmte Bhava, ein bestimmtes Gefühl, eine bestimmte Art der Hingabe an Gott, nämlich Madhurya Bhava, geprägt von Süße, von Lieblichkeit. Madhurya Bhava heißt, Gott zu lieben wie einen Geliebten. Es ist wie eine leidenschaftliche Liebe, wie die erotische Liebe, die man zu Gott hat. Wie kann man eine erotische Liebe, eine leidenschaftliche Liebe, eine Liebe zu Gott haben, wie zu seinem Liebling, wie zu seinem Geliebten? Das ist schwer, zu erklären. Wer es nicht erfahren hat, kann das kaum spüren.

Auf gewisse Weise liebst du Gott, du hast mal Gottes Gegenwart gespürt, du hast dich mal im Herzen wirklich mit Liebe mit Gott verbunden. Jetzt hast du die große Sehnsucht, Gott zu spüren, zu fühlen, zu erfahren, Gott zu umarmen, Gottes Liebe zu spüren, dieses Erzittern, diese liebliche Liebe Gottes zu spüren. Schwer, in Worte zu fassen. Letztlich, wenn du mal frisch verliebt warst, und vermutlich war das fast jeder, der jetzt liest, dann weißt du, dieses Gefühl, wirklich ganz ergriffen zu sein, alles andere wird unwichtig, man will einfach nur voll mit dem Geliebten da sein und spürt diese Herzensöffnung.

Dieses Gefühl des Verliebt-Seins kannst du auch zu Gott haben, dann ist es Madhurya Bhava. Und dieses Gefühl, die Gegenwart des Geliebten zu spüren, das ist auch Madhurya Bhava. Diese Sehnsucht, vollständig zu verschmelzen, auch das ist in Madhurya Bhava enthalten. Also, Madhurya Bhava – das Gefühl oder die Hingabe zu Gott, die Liebe zu Gott, Gott als Geliebten, Gott als denjenigen, den man wirklich vollständig liebt, wie man seinen Partner, seine Partnerin liebt. Madhurya Bhava – die süße, die liebliche Liebe zu Gott, die leidenschaftliche Liebe zu Gott, fast die erotische Liebe zu Gott, die Umwandlung der ganzen Liebesfähigkeit des Menschen in Hingabe zu Gott, mit dem Ziel der Verschmelzung.

Und Madhurya Bhava findet tatsächlich seine Erfüllung in der Verschmelzung mit Gott. Man kann auch sagen, dass die einzige Liebe, die wirklich ihre vollständige Erfüllung findet, die Liebe zu Gott ist. Da erfährst du die Sehnsucht, worauf sich Liebe richtet. Jede Liebe ist letztlich auch eine göttliche Liebe. So wie Johannes im Johannes-Brief sagt: „Gott ist die Liebe und wer in der Liebe ist, der ist in Gott und Gott ist in ihm.“ In diesem Sinne, jede Liebe ist irgendwie göttlich. Madhurya Bhava ist eine besonders starke und intensive Gottesliebe. Gott wird geliebt als Geliebter und das führt irgendwann zur vollständigen Gotteshingabe, vollständigen Bhakti, Para Bhakti, die in Atmanivedana mündet, vollkommene Hingabe des Selbst und dann auch in die Gottverwirklichung.

Siehe auch

Literatur

  • Stephan Hachtmann, Berührt vom Klang der Liebe: Wege zum Herzensgebet (2012)
  • Thich Nhat Hanh, Jesus und Buddha - Ein Dialog der Liebe (2010)
  • Franz Jalics, Der kontemplative Weg (2010)
  • Johannes XXIII., Das Herz muss voll Liebe sein (2013)
  • Ayya Khema, Das Größte ist die Liebe: Die Bergpredigt und das Hohelied der Liebe aus buddhistischer Sicht (2009)
  • Margarethe Randow-Tesch u.a., Ein Kurs in Wundern: Textbuch, Übungsbuch und Handbuch für Lehrer (2012)
  • Swami Sivananda, Die Kraft der Gedanken (2012)
  • Swami Sivananda, Inspirierende Geschichten (2005)
  • Swami Sivananda, Japa Yoga (2003)
  • Swami Sivananda, Göttliche Erkenntnis (2001)
  • Swami Sivananda, Gedanken zur Kontemplation (1996)
  • Swami Sivananda, Hatha-Yoga. Der sichere Weg zu guter Gesundheit, langem Leben und Erweckung der höheren Kräfte (1964)
  • Swami Sivananda, Sadhana – Ein Lehrbuch mit Techniken zur spirituellen Vollkommenheit

Weblinks

Seminare

Liebe

15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Deinem Herzen folgen
Was will ich wirklich? Fühle ich, was ich will, oder denke ich nur, was ich will? Oft ist unser Kopf lauter als unser Herz. Im Alltag haben wir verlernt genau hin zum Herzen zu horchen. Dieses „…
Ramashakti Sikora,
05. Apr 2019 - 07. Apr 2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,

Bhakti Yoga

04. Jan 2019 - 06. Jan 2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Tobias Weber,
22. Jan 2019 - 22. Jan 2019 - Mantra-Konzert mit The Love Keys
Mantra-Konzert mit The Love Keys.21:10- 22:00 Uhr
The Love Keys,

Mantras und Musik

04. Jan 2019 - 06. Jan 2019 - Harmonium Lernseminar
Lerne Harmonium zu spielen! Wenn vorhanden, bitte eigenes Harmonium mitbringen. Keine Vorkenntnisse nötig.
Tobias Weber,
13. Jan 2019 - 13. Jan 2019 - Mantra-Konzert mit Kai und Jasmin
Mantra-Konzert mit Kai und JasminTag der offenen Tür13:30 - 14:30 Uhr
Kai Treude,Jasmin Iranpour,

Multimedia

Bhakti Yoga - Yoga der Hingabe und Liebe

Diene, Liebe, Gib – Erweitere dein Bewusstsein