Müßig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Müßig kann etwas bezeichnen, was sinnlos ist. Müßig kann auch für Ruhe und Gelassenheit stehen. Müßiggang ist aller Laster Anfang, so lautet ein deutsches Sprichwort. Aber ist dem wirklich so? Heutzutage (2016) gehen Psychologen davon aus, dass Menschen es brauchen müßig zu sein. Der Mensch ist ständig beschäftigt, ein bisschen müßig zu sein täte ihm wahrscheinlich gut. Müßig zu sein bedeutet untätig, nichts tuend, faul zu sein. Müßig zu sein ist, positiv gesprochen, das Aufsuchen der Muße, das entspannte und von Pflichten freie Leben. Müßig zu sein ist also nicht einfach die Erholung von besonderen Stresssituationen oder körperlichen Belastungen. Müßig zu sein kann einhergehen mit geistigen Genüssen, leicht vergnüglichen Tätigkeiten. Wenn man allerdings etwas Sinnvolles tut, dann gilt das nicht mehr als müßig. Um auf neue Ideen zu kommen, um neue Kreativität zu bekommen, auch um sich langfristig neu zu orientieren, ist etwas müßig zu sein, manchmal sehr hilfreich.

Liebe hilft, wenn du jemanden triffst, der müßig ist oder so erscheint.

Was versteht man unter müßig? Was kann es heißen, müßig zu sein? Woher stammt dieses Adjektiv? In diesem Artikel erfährst du einiges zur Eigenschaft müßig: Müßig kann bedeuten, untätig und träge / gelangweilt herumzusitzen oder ruhig und entspannt zu sein. Wer sich für eigene Zeit und Muße zurückzieht, kann dadurch neue Kraft tanken, oftmals neue Ideen und Kreativität entwickeln.

Erfahre im weiteren Artikel mehr zum Eigenschaftswort müßig, wie es verwendet wird. Du erfährst hier auch einiges über Wortbildungen, die mit müßig im Zusammenhang stehen, ähnlichen Wortursprung haben. Du bekommst auch Informationen über ähnliche Wörter (Synonyme) zu müßig. Auch Antonyme, also Gegenteile können interessent sein - so bekommst du hier viele Infos zum Wort müßig. Das Adjektiv müßig ist eine Tugend, eine Eigenschaft, ein Persönlichkeitsmerkmal. Manches ist im Menschen genetisch angelegt. Anderes kommt durch Erziehung und Erfahrung. Manches kann man aber auch durch Meditation bewusst beeinflussen. Dazu gehört auch die Persönlichkeit. Dafür findest du unten im Artikel auch Affirmationen zu müßig sowie Ratschläge zur Anwendung dieser Eigenschaft. Müßig ist eines der Adjektive zu Muße. Sehr viel mehr Denkanstöße zur Tugend müßig, einen umfangreicheren Artikel, viele Tipps und ein Vortragsvideo, sind zusammengefasst in einem umfangreichen Artikel, Stichwort Muße.

Müßig - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit müßig im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu müßig ist Muße.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Müßiger.
  • Ein Verb dazu ist bemüßigen.

Gegenteil von müßig - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von müßig, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch müßig einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu müßig:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von müßig, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie müßig - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu müßig. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu müßig

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu müßig:

Negative Synonyme zu müßig

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu müßig:

Muße Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Muße in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin müßig.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Muße.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre müßig, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach müßig

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach müßig kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Die Kraft der Selbsthypnose
Selbsthypnose ist eine sehr effektive Methode, die dich in vielerlei Hinsicht unterstützen kann. Mit Selbsthypnose kannst du endlich rauchfrei leben, leichter abnehmen, besser einschlafen, tief en…
Andreas Mohandas Eckert,
17.03.2019 - 22.03.2019 - Entspannungskursleiter Ausbildung
Schluss mit Stress! ?! Jaaa, bitte! Aber wie? Mit einer Entspannungskursleiter Ausbildung. Die Ausbildung, Yoga und Kurse in Entspannung helfen Stress abzubauen und durch Stress bedingten Krankheit…
Krishnashakti Stiboy,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation