Kamakhya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Durga auf dem Tiger

1. Kamakhya (Sanskrit: कामाख्या kāmākhyā f. und कामाख्य kāmākhya n.) Name eines heiligen Ortes (Tirtha bzw. Pitha, s. 2.).


2. Kamakhya (Sanskrit: कामाख्या kāmākhyā f.) ein Name der Göttin Durga, wörtl.: "Name (Akhya) des Verlangens (Kama)"; Name eines heiligen Ortes, an dem die gleichnamige Göttin verehrt wird; Name der im Muladhara Chakra befindlichen Yoni (vgl. Goraksha Shataka Vers 11).

Kamakhya - Göttin und Tempel

Kamakhya ist ein lokaler Name der Muttergöttin Durga, die in einem Tempel gleichen namens in der Kamarupa (vgl. Vers 10) genannten Region im indischen Bundesstaat Assam verehrt wird. Der Tempel befindet sich auf einem Hügel namens Nilachal Hill ("Blauer Berg") im westlichen Teil der Stadt Guwahati (Gauhati) am Fluss Brahmaputra. Er ist der Haupttempel innerhalb eines den zehn Mahavidyas geweihten Tempelkomplexes, der das Zentrum der Shakti-Verehrung dieser Gegend bildet. Im Innern des Tempels gibt es eine besondere Felsspalte, die als Yoni der Shakti gilt. Hügel und Tempel zählen zu den 51 heiligen Orten (Pitha), an denen der Legende nach die einzelnen Körperteile der von Gott Vishnu zerstückelten Göttin Parvati bzw. Sati herabgefallen sind. Am Kamakhya genannten Ort soll ihr Geschlechtsorgan (Yoni) herabgefallen sein. Göttin und Pilgerort Kamakhya sind auch als Kamakshi bekannt.

Kamakhya ist der Name einer Form von Durga im Nordosten von Bengalen. Kamakhya ist die Form der Göttin Kali bzw. Candi. Kamakhya ist eine tantrische Göttin Mutter, die eng an die Göttin Kali und Maha Tripura Sundari gebunden ist. Kamakhya bedeutet "berühmte Göttin des Verlangens" und sie ist im Tempel in der Form einer Stein-Yoni anwesend. In Assam gibt es einige berühmte Tempel, die der Göttin in dieser Form gewidmet sind.

Kamakhya ist auch mit einer wichtigen Göttin des Khasi-Stammes verwandt. Sie wird auch im Kalika Purana als wichtige Göttin des Tantra verehrt. Anhänger nennen sie auch Kameshvari und Shodashi. Kamakhya ist auch mit den zehn Mahavidyas verbunden. Kamakhya wird als junge Göttin mit zwölf Armen und sechs Köpfen in unterschiedlichen Farben dargestellt. Sie trägt üblicherweise einen roten Sari, reichlich Juwelen und rote Blumen. Sie hält in zehn Händen jeweils einen Lotus, einen Dreizack, ein Schwert, eine Glocke, einen Diskus, einen Bogen, Pfeile, eine Keule, einen Treibstock und ein Schild. Die beiden anderen Hände halten eine Kugel, die entweder aus Gold oder ein Schädel ist.

Man erhält die höchste geistige Befreiung durch das Verehren von Kamakhya. Der Kamakhya-Tempel ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte der Shaktas in der ganzen Welt.

EmbedVideo erhielt die unbrauchbare ID „lTCwaFGEa8M#t“ für „youtube“.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

15.03.2019 - 17.03.2019 - Indische Schriften und Philosophiesysteme
Die wichtigsten Yogaschriften: Die 6 Darshanas. Unterrichtstechniken: Korrekturen und Hilfestellungen speziell für Anfänger, Yoga für den Rücken.
Rama Haßmann,
05.04.2019 - 07.04.2019 - Meditationen aus dem Vijnana Bhairava Tantra
Sri Vijnana Bhairava Tantra ist ein praktischer historischer Text für die Meditation - ein Gespräch zwischen Shiva und Parvati über die Meditations Praxis. Darin werden 112 Meditations Techniken…
Dr. Nalini Sahay,

Hinduistische Rituale

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr