Hermannsdenkmal

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Hermannsdenkmal ist eine im 19. Jahrhundert von dem Künstler Ernst von Bandel errichtet Kolossalstature auf der Grotenburg in der Nähe von Hiddesen südwestlich von Detmold. Sie wurde zwischen 1838-1875 erreichtet und am 16.8.1875 eingeweiht.

Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald auf der Grotenburg

Das Hermannsdenkmal

Hermannsdenkmal ist neben den Externsteinen der beliebteste Ausflugsort in Lippe. Lippe ist ein uraltes Land das hieß mal Grafschaft Lippe, dann Fürstentum Lippe, dann Freistaat Lippe. Heute gibt es den Kreis Lippe und wird auch genannt Lipper Land und es gibt als besondere Ausflugsziele die Externsteine und das Hermannsdenkmal und beides gelten als spirituelle Kraftorte.

Hermannsdenkmal ist eigentlich eine Kolossalstatue aus dem 19. Jahrhundert und errichtet von einem Künstler namens Ernst von Bandel der dafür 40 Jahre seines Lebens verwendet hatte. Das Hermannsdenkmal ist auf der sogenannten Grotenburg und Grotenburg ist eine uralte Burg, die alte Wallanlagen hat, die schon vor Christi Geburt gepflegt wurden. Manche sagen, dass die Grotenburg ein Ort war wo Arminius gewesen ist, mindestens gab es dort die Cherusker in diesem Gebiet und viele sagen, dass von der Grotenburg bis Paderborn diese ganze Region heiliger Ort für Kelten war, später für die Cherusker, später auch für die Sachsen.

Es sieht etwas kriegerisch aus, das Hermannsdenkmal. Das Hermannsdenkmal ist auch ein Denkmal das sich auch orientiert an der Darstellung von des Sonnengottes Helios im alten Rom. Wenn man sich dort Helios Statuen anschaut, angenommen du schaust dir jetzt gerade das als Video an, das gibt es auch als Audio, dort sieht man Helios und der hat oben einen Stab und so ähnlich findest du auch das Hermannsdenkmal. Dort hat der Hermann aber statt diesem Sonnensymbol ein Schwert in der Hand und das ist ein allgemeines Symbol wie man es auch von der Freiheitsstatue bei New York findet.

Es gilt als nationalistisches Denkmal das Hermannsdenkmal, es soll Gedenken an die Schlacht am Teutoburger Wald wo 9 nach Christus der Fürst Arminius mit germanischen Stämmen den römischen Legionen unter Varus eine entscheidende Niederlage beibrachte. Aber es ist ein alter spiritueller Kraftort und wenn du dich zum Hermannsdenkmal begibst würde ich dir raten, nicht nur zum Hermannsdenkmal zu gehen, natürlich ist es auch schön dort oben einen weiten Blick ins Lipper Land zu haben. Der Blick vom Hermannsdenkmal ist schon bombastisch. Es rentiert sich also dort hoch zu gehen, aber ich empfehle dir auch drumherum zu spazieren, deiner Intuition zu folgen und du wirst den einen oder anderen Kraftort finden wo du schöne spirituelle Erfahrungen machen kannst. Also, Hermannsdenkmal an der Grotenburg, einer der Orte den man zu den Kraftorten am Teutoburger Wald zählen kann.

Noch etwas zur Geschichte des Hermannsdenkmals. Es gab einen Ernst von Bandel und der gehörte zu den ursprünglich demokratischen Menschen, er war auch jemand dem es um die Einheit von Deutschland ging, er hatte auch ästhetische Überlegungen und er ging davon aus, dass die Varusschlacht um Detmold herum stattgefunden hatte, er wollte ein großes Denkmal errichten und die Grotenburg war ihm besonders ästhetisch und er fand dort auch eine schöne spirituelle Schwingung. Er begann 1838 mit dem Bau und es dauerte bis 1875 bis das Hermannsdenkmal gebaut wurde. Heute sagt man, dass das Hermannsdenkmal auch ein Zeichen ist für die Willenskraft eines Menschen, denn Ernst von Bandel hatte keine größeren Geldmittel, er hatte auch zunächst keine größeren Förderer aber er hatte die Idee, er will dort ein großes Denkmal errichten und so hat er 40 Jahre seines Lebens damit verbracht, um schließlich dieses Denkmal zu errichten und das ist auch etwas Inspirierendes wie ein Mensch aus Inspiration heraus etwas zu Stande bekommen kann.

Bedeutung und Sinn des Hermannsdenkmals

Die 55 m hohe Statue des berühmten Cheruskerfürsten Hermann (Arminius) steht auf dem stark bewaldeten und 386 m hohen Teutberg, inmitten der darum gelegenen Ringwallanlage, die Grotenburg genannt wird. Erinnern soll das Hermannsdenkmal an die berühmte „Schlacht im Teutoburger Wald”, bei der germanische Stämme unter Führung von Arminius den römischen Legionen im Jahre 9 n. Chr. eine entscheidende Niederlage beibrachten.

Das Hermannsdenkmal gilt daher heute als „Freiheitsstatue“ und als mahnendes Friedensdenkmal. Man kann das Hermannsdenkmal besteigen und die wunderschöne Aussicht weit über das Land genießen.

Nützliche Infos zum Hermannsdenkmal

  • Parkplatz mit Gastronomie befindet sich ca. 500 m vom Hermannsdenkmal entfernt.
  • Von Yoga Vidya Bad Meinberg ist es etwa 20 Minuten mit dem Auto bis zum Hermannsdenkmal, etwa eine Stunde (oder mehr) mit dem Fahrrad - wobei man ein gutes Stück bergauf fahren muss.

Siehe auch

Ausgewählte Kraftorte, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele

Yoga Vidya Bad Meinberg

Seminare Naturspiritualität und Schamanismus

Hier findest du Seminare zum Thema Naturspiritualität und Schamanismus, in denen du lernst, einen tieferen Zugang zu Kraftorten zu bekommen:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Tiere - deine spirituellen Wegbegleiter
Tiere sind besondere spirituelle Wegbegleiter des Menschen – begegne ihnen in diesem Seminar auf einer höheren Ebene.Fühlst du dich mit deinem Haustier in besonderer Weise verbunden? Gab es Sit…
Prema Schlossorsch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
29.03.2019 - 01.04.2019 - Schamanisches Frühlingserwachen
Die Natur erwacht aus ihrem langen Winterschlaf. Die Kraft des Frühlings kannst du nutzen für deine persönliche Entfaltung. Das Einstimmen auf den Zauber des Frühlings wird dich tief berühren…
Satyadevi Bretz,
31.03.2019 - 05.04.2019 - Zurück zu den Wurzeln
Du wirst verschiedene schamanische Rituale kennenlernen und viel Kontakt zur Natur haben. Es geht darum, den Herzschlag von Mutter Erde zu spüren. Wir werden zusammen ein Kakao-Ritual für die Her…
Jakob von Recklinghausen,