Annapurna

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Annapurna: (Sanskrit: अन्नपूर्ण annapūrṇa adj.) voll (Purna) mit Nahrung (Anna).

Narayani: Annapurna, Aquarell, 2002, großer Speisesaal bei Yoga Vidya Bad Meinberg

2. Annapurna (Sanskrit: अन्नपूर्णा anna-pūrṇā f.) wörtl.: "jene, die voller Nahrung (Anna) ist", d.h. die Nahrung spendende, göttliche Mutter, die Speisevolle, die Göttin der Fülle, die für die Versorgung mit Nahrung zuständig ist; Name der göttlichen Mutter Durga oder Parvati. Ihr Attribut ist ein Reistopf, in den sie ihre Hände steckt. Ein Berg im Himalaya in Nepal (8091 m) trägt denselben Namen, ebenso eine Upanishad.

Sukadev über Annapurna

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Annapurna

Annapurna heißt „diejenige, die voller Nahrung ist“. Annapurna ist ein Sanskrit-Wort, Annapurna ist ein Name der göttlichen Mutter, insbesondere ein Name von Durga und Parvati. Die göttliche Mutter ist Annapurna. Purna – diejenige, die voll ist oder die voller Fülle ist. Purna heißt auch Fülle. Und Anna heißt Nahrung. Annapurna, also diejenige, die voller Nahrung ist, und diejenige, die Nahrung gibt. Annapurna ist auch eine Göttin an sich, ist eine Manifestation von Parvati und Durga. Und du kannst manchmal Bilder von Annapurna sehen. Dort ist Shiva als Bettler und Annapurna gibt dem Shiva Nahrung als Almosen. Selbst Shiva gilt auch als einer, der Almosen bekommt. Und auf gewisse Weise kannst du sagen, wir sind alle Bettler, die Almosen bekommen von der göttlichen Mutter. Selbst wenn du selbst deinen Lebensunterhalt verdienst, selbst wenn du ein Einkommen beziehst und Geld auf dem Konto hast, letztlich, alles kommt von der Göttin der Fülle. Es braucht nur eine Naturkatastrophe geben, einen Brand oder irgendetwas anderes, und prompt funktioniert vieles nicht mehr. Letztlich gilt es, demütig zu sein und zu wissen, die Göttin, die göttliche Mutter, Annapurna, gibt uns alles, was wir zum Leben brauchen.

So gibt es auch ein Gebet, was eine Hymne ist, eine Shloka, die ausdrückt: „Oh göttliche Mutter, wir stehen vor dir wie Bettler. Bitte, du gibst uns Nahrung in Fülle, du gibst uns Prana, bitte gib uns auch Wissen und Vairagya.“ Ich will diese so genannte Annapurna Shloka gleich rezitieren, es gibt da sogar zwei Shlokas, deshalb ist durchaus korrekt, auch zu sagen, ist eine Stotra. Denn eine Stotra ist eine Zusammenstellung von Shlokas. Nur noch kurz angemerkt, Annapurna ist auch der Name eines Berges, eines der höchsten Berge im Himalaya und Annapurna heißt eben deshalb so, weil es ein heiliger Berg ist für Mutter Durga, die Göttin der Nahrung, diejenige, die die Nahrung in der Fülle gibt. In Indien werden auch gerne die Küchen von Ashrams genannt, Annapurna-Küche, denn sie sind der göttlichen Mutter geweiht und man wird sich bewusst, alles, was wir bekommen, bekommen wir als Gabe der göttlichen Mutter.

Jetzt also die Annapurna Stotra: „Annapurṇe Sadapurṇe Sankarapraṇavallabhe Jnanavairagyasiddhyartham Bhikṣam Dehi Ca Parvati. Mata Ca Parvati Devi Pita Devo Mahesvarah Bandhavaḥ Sivabhaktasca Svadeso Bhuvanatrayam. Namah Parvathi Pathaye Hara Hara Hara Mahadev.”

Höre Sukadev hier im Video am Ende die Annapurna Stotra rezitieren:

Die Göttin Annapurna

Siva und Parvati

Annapurna ist eine Gottheit, die uns mit Nahrung versorgt. Diese Gottheit ist ziemlich berühmt in Benares. Annapurna gilt als die Hindugöttin der Ernährung. Sie wird gebraucht, um alle Einwohner zu nähren. Sie soll dafür sorgen, dass niemand Hunger leidet. "Anna" bedeutet Nahrung und Getreide. "Purna" bedeutet völlig, vollständig und vollkommen. Sie ist eine Form von Parvati, der Gemahlin von Shiva. Im hinduistischen Sprachgebrauch wird allgemein gesagt, dass Nahrung nicht verschwendet werden sollte. Annapurna würde sonst verärgert. Sie wird betrachtet als die Erhalterin der Reichhaltigkeit.

Einmal sagte Shiva zu Parvati, dass die Welt ein Trugbild ist und dass Nahrung ein Teil dieser Einbildung ist, genannt Maya. Die göttliche Mutter wurde zornig. Um die Tragweite zu verdeutlichen, verschwand sie von der Welt. Ihr Verschwinden brachte die Zeit zum Stillstand und die Erde verschwand aus der Welt. Nirgendwo war Nahrung zu finden, und alle Wesen litten unter Hunger.

Mutter Parvati war erfüllt von Mitgefühl, als sie all das Leiden sah, erschien wieder in Kashi und richtete eine Küche ein. Als Shiva von ihrer Rückkehr erfuhr, rannte er zu ihr und gestand seinen Fehler ein. Seitdem wird die Göttin Parvati als Annapurna verehrt.

Annapurna wird dargestellt, wie sie eine goldene Kelle geschmückt mit verschiedenartigen Juwelen in ihrer rechten Hand hält und einen Kessel gefüllt mit köstlichem Brei in ihrer linken. In manchen Fällen wird Shiva gezeigt, wie er mit einer Bettelschale zu ihrer Rechten steht.

Einige der bekannten Tempel, die der Göttin Annapurna gewidmet sind, befinden sich in Varanasi, Uttar Pradesh. Ein anderer Tempel liegt bei Horanadu in Karnataka. Annapurna Puja ist der Anbetung der Göttin Annapurna gewidmet, welches eine bedeutende Feierlichkeit in Westbengalen und anderen Teilen Ostindiens ist.

Diese Puja oder Ehrerbietung wird von Frauen verrichtet. Sie wird bei zunehmendem Mond während des Chaitra Monats gemäß des bengalischen Kalenders ausgeführt. Annapurna Jayanti ist eine Puja, die in Nordindien im Monat Margashirsh ausgeführt wird. Während der Verehrung werden Annapurna Slokas rezitiert. In Südindien wird sie während Navaratri verehrt. In Kashi ist sie als Bhavani bekannt, da die weibliche Shakti von Bhava einer der Namen von Shiva ist. Sie wird die „Mutter der drei Welten“ genannt.


Der spirituelle Name Annapurna

Annapurna, Sanskrit अन्नपूर्णा annapūrṇā f, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die voll von Speise ist, Göttin Speisefülle, die hauptsächlich innerhalb des Haushalts verehrt wird, und deren Statue man jungen Frauen in die Ehe mitgibt, Form Parvatis. Annapurna kann Aspirantinnen gegeben werden mit Shiva Mantra.

Annapurna ist ein Beiname von Parvati des weiblichen Aspektes von Shiva. Annapurna ist ein spiritueller Name der Aspirantinnen gegeben werden die das Mantra „Om Namah Shivaya“ haben oder auch „Om Shri Durgâyai Namah“. Anna heißt Nahrung und Purna heißt Fülle. Annapurna ist diejenige die Nahrung in Fülle gibt. Anna ist zum einen physische Nahrung. Es gibt ja auch die sogenannte Annamaya Kosha d.h. die Nahrungshülle.

Aber "Anna" kann man auch interpretieren als spirituelle Nahrung. Wenn du den Namen Annapurna bekommst kannst du auch sagen, ich bin diejenige die anderen alles in Fülle geben will, ich will anderen helfen, ich will anderen dienen und ich habe die Fülle aus der Göttlichen Mutter heraus, ich habe alles was es braucht und ich will allen dienen. Annapurna die Göttin der Nahrung, die deren Fülle aus dem Göttlichen heraus kommt, diejenige die alle Nahrung von der Göttlichen Mutter bekommt.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Ardhanarishvara, der androgyne Shiva und Parvati Mix mit Nandi und Löwe

Seminare

Hinduistische Rituale

10. Jun 2018 - 15. Jun 2018 - Vedische Puja Rituale zur Transformation der 8 Elemente
Die vedischen Puja Rituale sind ein Teil des Hatha Yoga Systems. Sie reinigen und harmonisieren 5 grobstoffliche und 3 feinstoffliche Elemente. Sie sind ein Ausdruck der Hingabe und Liebe an Gott u…
Dhira Nitai Das,
15. Jun 2018 - 17. Jun 2018 - Feuerrituale und Yoga
Agnihotra und Homa sind klassische indische Feuerrituale, die eine friedvolle harmonische Schwingung freisetzen. Agnihotra und Homa wirken sich sehr günstig auf deine Umgebung, alle Wesen und dein…
Sitaram Kube,

Indische Schriften

27. Mai 2018 - 01. Jun 2018 - Themenwoche: Bhakti Yoga - der Yoga der Hingabe
Herzensöffnung, spirituelle Berührung und wertvolle Hilfen für deinen spirituellen Weg, anhand des 12. Kapitels der Bhagavad Gita. Natürlich stehen dir auch die anderen Individualgastangebote f…
Shekar Pandey,
10. Jun 2018 - 17. Jun 2018 - Vedanta Kursleiter Ausbildung
In dieser Vedanta Kursleiter/in Ausbildung vertiefst und konkretisierst dein Wissen der Vedanta Lehre und erhältst das Rüstzeug, um Menschen in die Vedanta Lehre einzuführen. Z.B. durch Vedanta-…
Vedamurti Dr. Olaf Schönert,

Multimedia

Gesunde Ernährung für mehr Gelassenheit - Sukadev im Podcast

Die göttliche Mutter – mp3 Vortrag mit Sukadev

Die göttliche Mutter – mp3-Inspiration mit Sukadev

Ähnliche Spirituelle Namen

Siehe auch