108

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

108 ist eine heilige Zahl, insbesondere in Indien. Eine Japa Mala (Gebetskette) hat 108 Perlen. Es gibt 108 Upanishaden. Die verschiedenen Aspekte Gottes haben 108 Namen, welche in den Archanas besungen werden: Es gibt 108 Namen von Shiva, 108 Namen von Vishnu, von Ganesha, Saraswati, Durga, Lakshmi, Krishna, Swami Sivananda u.a.

Mala.jpg

Mathematische und physikalische Besonderheiten der Zahl 108

Die Zahl 108 hat verschiedene mathematische Herleitungen :

  • 1 hoch 1 mal 2 hoch 2 mal 3 hoch 3 ist gleich 108 108.png
  • Der 108fache Sonnendurchmesser entspricht in etwa dem Abstand der Sonne zur Erde (1,39 Mio km x 108 = 149,6 Mio km)
  • Die Quersumme von 108 ist 9. 108 ist durch 12 verschiedene Zahlen teilbar (1,2,3,4,6,9,12,18, 27,36,54,108). 9x12=108
  • Im Euklidischen Raum haben die inneren Dreiecke eines rechtwinkligen Pentagons jeweils einen Winkel von 108°.

Mystische Bedeutungen von 108

Shiva-Nataraj-.jpg
  • 9 und 12 gelten als besonders heilige Zahlen: 12x9=108
  • Alle Zahlen, durch die 108 teilbar sind, gelten im Hinduismus als heilige Zahlen. Man kann sogar sagen, fast nur Zahlen, durch die 108 teilbar ist, gelten als heilig. Weitere heilige Zahlen sind alle Vielfachen von 108 sowie 1008.
  • Jede indische Gottheit bzw. jeder Aspekt Gottes hat 108 verschiedene Namen, manche auch 1008.
  • Shiva Nataraj lehrte für den Bharata Natyam (indischer Tanz) 108 verschiedene Tanzschritte.
  • Im Jyotish (indische Astrologie) gibt es 12 Tierkreiszeichen (Rashis) und 9 Planeten (Navagraha). 12x9=108. Es werden auch außerdem 27 Sterngruppen (Nakshatra) beschrieben, die jeweils in 4 Teile (Padas) unterteilt sind: 27x4=108.
  • Im Ayurveda werden 108 Marmas, also Druckpunkte bzw. Energiefelder beschrieben.
  • In Udaipur in Rajasthan gibt es einen Hindu-Tempel: dieser Eklingji-Tempelkomplex enthält in seinen hohen Mauern 108 einzelne Tempel.
  • Im tibetischen Buddhismus spricht man von 108 Störgefühlen.
  • Auch im thailändischen Buddhismus spielt 108 eine große Rolle. Z.B. haben die Fußsohlen von Buddha-Statuen häufig 108 Symbole. Und es werden im Buch „108 Yant“ (Thai: ๑๐๘ยันต์)108 verschiedene Yantras beschrieben.

Warum soll man ein Mantra 108 Mal wiederholen?

108 ist eine heilige Zahl

In manchen Yoga Schriften heißt es, dass man ein Mantra 108 Mal weiderholen soll, damit es besonders stark wirkt. Die 108 ist eine sehr mystische Zahl, 1^1 x 2^2 x 3^3 ergibt 108. 108 ist auch eine durch 9 teilbare Zahl. Es wird gesagt dass es 108 Upanischaden gibt. Es gibt 108 Namen der verschiedenen Aspekte Gottes, und eine Japa Mala hat 108 Perlen. Üblicherweise wiederholt man ein Mantra 108 Mal oder ein vielfaches von 108. 108 ist eine heilige Zahl und wenn du das Mantra 108 Mal wiederholst, bekommst du eine tiefe innere Befriedigung, dass du das Mantra in einer Zahl wiederholt hast, die heilig ist.

Man muss ein Mantra nicht unbedingt 108 Mal wiederholen

Natürlich ist es nicht unbedingt notwendig, dass du das Mantra 108 Mal wiederholst. In früheren Zeiten, als es noch keine Uhren gab, da war es leichter die Zeitdauer anhand eine Japa Mala zu messen. Heute würden die meisten Menschen sagen, dass es gut ist mindestens 20 Minuten zu meditieren. Falls du mit einer Japa Mala meditierst, dann willst du die Japa Mala auch abschließen, also entweder 108 Wiederholungen oder ein Vielfaches von 108.

Andere Vorkommen der Zahl 108

Malas

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Asana Intensivseminare

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yin Yoga - achtsam, ruhig und tief
Yin Yoga ist bekannt als das daoistische Yoga. Loslassen und Achtsamkeit stehen im Mittelpunkt.Meditative Aspekte, Mantras und Affirmationen helfen, die Stille und Ruhe auch in den Geist zu übertr…
Sanja Wieland,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Gravitation - Fundamentale Ausrichtung von Becken, Hüfte und der unteren Extremität
Gravitation ist ein Begriff aus der Physik und beschreibt im Yogakontext ein gutes Fundament als Grundlage und Folge eines optimalen Ausrichtungsgeschehens der Asanas. In diesem Seminar erlernst du…
Ravi Ott,

Seminare zu hinduistischen Ritualen

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr

Mantras und Musik

10.03.2019 - 15.03.2019 - Meditation und Mantra
Lass dich tragen durch gemeinsame Tage voller Meditation und Mantra Praxis. Meditation verhilft dir zu innerem Frieden und Gelassenheit, schafft geistige Klarheit und eröffnet dir neue Horizonte.…
Ramashakti Sikora,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Mantra-Singen mit Herz
Mantra-Singen ist Bhakti Yoga. Swami Sivananda sagt: „Bhakti ist die angenehme, ebene, direkte Straße zu Gott.“ Und: "Wer Mantras singt, vergisst Körper und Geist." Lasse dich bezaubern, dein…
Devadas Mark Janku,