Übelgelauntheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Übelgelauntheit - woher kommt das? Wie kann man das überwinden? Übelgelauntheit ist eine ziemlich miese Stimmung. Laune ist die augenblickliche Stimmung, die Gemütsverfassung, der augenblickliche Gemütszustand. Gelauntheit beschreibt den Menschen, der diese Laune hat. Wer eine gute Laune hat, der hat eine gute Gelauntheit. Man kann üble Laune haben: Das bedeutet dann dass man übelgelaunt ist. Und wer übelgelaunt ist, dem man kann Übelgelauntheit zuschreiben.

Lebensfreude, der Gegenpol zu Übelgelauntheit

Übelgelauntheit kann bedeuten melancholisch, traurig sein. Übelgelauntheit kann heißen Gereiztheit. Übelgelauntheit kann einher gehen mit Verzweiflung, mit Niedergeschlagenheit, mit Enttäuschung. Wenn man jemand Übelgelauntem begegnet, muss man vorsichtig sein, was man sagt: Mit einem falschen Wort kann man den anderen noch tiefer kränken - oder der andere lässt seinen Frust an einem aus. Üble Laune ist einfach zu überwinden mit der Praxis von Yoga und Meditation. Auch Mantrasingen oder Hören von Mantragesängen über CDs oder Internet kann schnell wieder zu guter Laune führen.

Umgang mit Übelgelauntheit Anderer

Manchmal sind Menschen besser gelaunt, manchmal sind sie schlechter gelaunt. Wenn du Menschen begegnest, die sehr übel gelaunt sind, dann musst du nichts machen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie du damit umgehen kannst.

Eine Möglichkeit wäre, du ignorierst es einfach. Du kannst nicht allen Menschen helfen und du musst auch nicht allen Menschen ihre üble Laune wegnehmen. Du kannst auch manchmal lernen mit der Übelgelauntheit Anderer einfach zu leben. Also manchmal einfach ignorieren, freundlich bleiben und die Laune wird sich meistens wieder ändern.

Eine zweite Möglichkeit wäre, dass du mal zuhörst und mit dem Menschen ins Gespräch kommst und Fragen stellst. Manchmal hilft es Menschen, wenn sie etwas sagen können, wenn sie das Gefühl haben, dass ihnen jemand etwas mitteilen will oder dass sie gehört werden. Manchmal kann man Menschen auch den einen oder anderen Tipp geben und ihnen die eine oder andere neue Sichtweise vermitteln. Aber zu allererst ist zuhören wichtig.

Die dritte Möglichkeit wäre dem Menschen zu helfen, ihm beizustehen und zu schauen, wie du ihm helfen kannst. Vielleicht hat er gute Gründe für seine üble Laune. Vielleicht braucht er einfach Hilfe. Er braucht keine guten Worte, er braucht kein Zuhören, er braucht einfach Hilfe. Die vierte Möglichkeit wäre dem Menschen etwas zu tun zu geben.

Also wenn dein Kollege übler Laune ist, dann bitte ihn doch einfach dir zu helfen. Zeige ihm dann deine Anerkennung wenn er dir geholfen hat und mache etwas mit ihm zusammen. Manchmal kommen Menschen aus ihrer Übelgelauntheit heraus, wenn sie etwas Anderes tun, wo sie merken, dass sie etwas bewirken und es nachher wirklich etwas gebracht hat.

Das sind verschiedene Weisen, wie man mit Übelgelauntheit umgehen kann.

Übelgelauntheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Übelgelauntheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Übelgelauntheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Übelgelauntheit sind zum Beispiel Gereiztheit, Grantigkeit, Griesgrämigkeit, miese Laune, Schlechtgelauntheit, Missmut, Muffigkeit, Übellaunigkeit, Unwirschheit, Unausstehlichkeit, Ungehaltenheit, Brummigkeit, Bärigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Übelgelauntheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Übelgelauntheit sind zum Beispiel Gutgelauntheit, Frohsinn, Glückseligkeit, Euphorie, Überschwang, Wahnsinn . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Übelgelauntheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Übelgelauntheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Übelgelauntheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Übelgelauntheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Übelgelauntheit ist zum Beispiel das Adjektiv übellaunisch .

Wer Übelgelauntheit hat, der ist übellaunisch .

Siehe auch

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Seelenfreude - entdecke die Kraftquelle in dir
Du bist eingeladen, neue Energie, Kraft und Lebensfreude für deinen Alltag zu entwickeln. Die Seele ist die Essenz des Lebens, doch manchmal verlieren wir den Kontakt zu ihr. Dann ist es Zeit, wie…
Galit Zairi,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation