Verdauungsorgane

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verdauungsorgane‏‎: Als Verdauungsorgane bezeichnet man die Organe, die für die Verdauung zuständig sind. Die Verdauungsorgane beginnen im Mund. Man kann sagen, die Zähne helfen, die Nahrung abzubeißen, danach wird in der Mundhöhle der Speichel zugesetzt und damit können die ersten Verdauungsstufen geschehen.

Verdauungsorgane‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Heilkunde, Physiologie, Psychologie, Körperteil, Organ, Anatomie, Physiologie und Medizin.

Anschließend kommt die Speiseröhre, die Speiseröhre gibt alles hinunter zum Magen. Der Magen als Verdauungsorgan bewahrt die Speise auf, er bringt dort auch Salzsäure dazu, verschiedene Enzyme kommen dazu. Der Magen walkt die Nahrung hindurch, der Speisebrei wird zerkleinert. Die Leber als Verdauungsorgan gibt Galle dazu, Gallenflüssigkeit. Dann gibt es verschiedene Drüsen, wie z. B. die Bauchspeicheldrüse, diese gibt dann verschiedene Enzyme insbesondere in den Zwölffingerdarm.

Im Zwölffingerdarm beginnt dann die weitere Zersetzung des Speisebreis und die Absorption, die dann im Dünndarm weitergeht. Schließlich geht es weiter zum Dickdarm und der Dickdarm dickt den Speisebrei ein, entzieht dem Speisebrei die Flüssigkeit. Durch Resorption werden noch einige Nährstoffe absorbiert. Das Ganze kommt dann letztlich in den Enddarm und dort wird der Stuhl geformt und dann über den Anus ausgeschieden. Das waren jetzt die wichtigsten Verdauungsorgane, die du dir bewusst machen kannst.

Yoga hilft der Gesundheit der Verdauungsorgane. Yoga hilft, dass du dich gut fühlst. Yoga hilft, dass Agni, das Verdauungsfeuer, stark ist und dass die Verdauungsorgane zum einen entspannt wirken können und gut und gesund bleiben.

Video-Vortrag zum Thema Verdauungsorgane‏‎

Lass dich inspirieren von einem Vortragsvideo über Verdauungsorgane‏‎:

Verdauungsorgane‏‎ - warum und wieso? Einige Informationen zum Thema Verdauungsorgane‏‎ in diesem Video Kurzvortrag. Der Yogalehrer Sukadev behandelt hier das Wort, den Ausdruck, Verdauungsorgane‏‎ und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Siehe auch

Weitere Stichwörter im Kontext von Verdauungsorgane‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Verdauungsorgane‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga für den Beckenboden
Ein gut funktionierender Beckenboden gibt dem ganzen Rumpf Stabilität und uns als Ganzes seelischen Halt. Neue Tatkraft, erfüllte Sexualität, Kreativität und tiefe Freude gehen mit dem Muskelto…
Brigitta Kraus,
30. Jul 2017 - 04. Aug 2017 - Yoga rund um die Geburt - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Yogalehrer Weiterbildung widmet sich gleichermaßen der Schwangerschaft und der Zeit nach der Geburt mit all den Veränderungen, die sich für die Frauen und Yoga Praktizierenden ergeben. Aus…
Susanne von Somm,
11. Aug 2017 - 13. Aug 2017 - Die Glücks-Schwangerschaft
Eine Seele will in die Welt kommen - ein kosmisches Ereignis, zu dem du beigetragen hast. Durch bewusstes Atmen zusammen mit deinem Baby, intuitive Kommunikation, spielerisches Bewegen und deine in…
Hagit Noam,

Zusammenfassung

Verdauungsorgane‏‎ ist ein Wort, das etwas zu tun hat mit Körperteil, Organ, Anatomie, Physiologie und Medizin.