Uttara Kumara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uttara Kumara (Sanskrit: उत्तर uttara adj. u. n.) war der Prinz des Königreiches Matsya und Sohn von König Virata. An dessen Hofe verbrachten die Pandavas ein Jahr ihres Exiles. Er war der Bruder von Uttarā, die Arjunas Sohn Abhimanyu heiratete. Zum Ende des Jahres des Exils griff Duryodhana Matsya an. Da König Viratas Armee schon in einer anderen Schlacht kämpfte stand Uttara Kumara Duryodhana allein gegenüber. Arjuna, der während dieses Jahres den Namen Brihannala annahm und als Eunuch lebte, war sein Wagenlenker. Uttara Kumara sah sich einer gewaltigen Armee gegenüber, er sah Bhishma, Drona, Kripa, Karna und Ashvatthama. Er sprang vom Wagen und rannte um sein Leben, doch Arjuna fing ihn wieder ein und tadelte ihn wegen seines feigen Benehmens, schließlich sei er ein Kronprinz.

Uttara und Arjuna

Arjuna gab sich zu erkennen, doch Uttara Kumara glaubte ihm nur, wenn er seine zehn Namen nennen würde. Arjuna besiegte die gesamte Armee von Hastinapura. Uttara Kumara wurde danach auch mutiger. Er kämpfte im Kurukshetra Krieg auf Seiten der Pandavas und wurde von Shalya am ersten Tag des Kurukshetra Krieges getötet. Zwei seiner Brüder kämpften ebenfalls auf Seiten der Pandavas. Einer war Shveta, der ebenfalls am ersten Tag fiel. Der andere war Shankhya, er wurde von Drona am siebten Tag getötet.

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata

Weblinks

Seminare