Virata

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Virata (Sanskrit: विराट virāṭa m.) Name einer Region in Indien sowie eines Herrschers dieses Landes. Es ist das Nachbarland des modernen Jaypurs. Die Stadt Bairat liegt 105 Meilen südlich von Delhi. Der Herrscher wurde der Raja (König) von Virata oder Raja Virata genannt. Im Epos Mahabharata verbrachten die Pandavas das letzte Jahr ihrer dreizehnjährigen Verbannung am Hofe König Viratas. Virata war der König von Matsya, an dessen Hofe die Pandavas ein Jahr in Anonymität lebten. Virata war mit Königin Sudeshna verheiratet. Mit ihr hatte er vier Söhne, Uttara, Shveta, Satanika, Shankha und eine Tochter Uttara.
Handschrift mit einer Darstellung von Kurukshetra
Uttara heiratete Abhimanyu, den Sohn von Arjuna. Deren Sohn Parikshit folgte, nach dem Kurukshetra Krieg, Yudhishthira auf den Thron von Hastinapura.

Während des Krieges wurden er und seine Söhne von Drona getötet.

2. Virata (Sanskrit: विरत virata adj.) aufgehört, beendet.

3. Virata (Sanskrit विरता viratā f.) Heldentum, Tapferkeit

Rama und Sita bei ihrer Krönung

Sukadev über Virata

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Virata

Virata (kurz) und Virata (lang) sind zwei verschiedene Sanskrit-Wörter, die oft in der deutschen Schrift bzw. römischen Schrift gleich geschrieben werden. Virata (kurz) heißt "aufgehört" und "beendet". Virata (lang) ist dagegen ein Königreich. Virata ist insbesondere ein Königreich um Jaipur. Virata ist der Name eines Königs im Mahabharata. Die Pandavas haben bei Virata ein Jahr lang inkognito gelebt, um danach wieder zurückzukehren, um ihr Königreich zurück zu fordern. Also, Virata (mit kurzem a) heißt "aufgehört".

Manchmal ist es gut, aufzuhören. Wenn du aufgehört hast, Virata. Wenn du etwas beendet hast, Virata. Manchmal müssen Dinge aufhören, Virata. Aber Virata (lang), Name eines Königreiches, Virata, auch ein König. In diesem Sinne auch, Viratswarupa oder Virat heißt auch "die Welt", Viratswarupa – Gott, in seiner Gestalt als die ganze Welt, wäre die göttliche Form, die kosmische Form. Also, Virata (kurz) – "aufgehört". Virata (lang) – Königreich, ein bestimmtes Königreich, ein bestimmter König, aber auch allgemein "die Welt".

Verschiedene Schreibweisen für Virata

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Virata auf Devanagari wird geschrieben " वीरता ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "vīratā", in der Harvard-Kyoto Umschrift "vIratA", in der Velthuis Transkription "viirataa", in der modernen Internet Itrans Transkription "vIratA".

Video zum Thema Virata

Virata ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Virata

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Virata oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Virata stehen:

Siehe auch

Literatur

  • Bhagavad Gita, Teil der Mahabharata, mit Einführung in die Mahabharata
  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Hinduistische Rituale

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,