Unnatürlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unnatürlichkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Unnatürlichkeit kann man Menschen vorwerfen, einer Umgebung, einer Vorgehensweise. Man kann sich über die Unnatürlichkeit eines Menschen aufregen, der sich verstellt, nicht klar sagt, was er will. Man kann eine Umgebung für unnatürlich halten, z.B. gibt es in Städten manchmal kaum Bäume. Und letztlich ist die menschgemachte Umwelt von Unnatürlichkeit geprägt.

Manche Tiere z.B. leiden unter der Unnatürlichkeit ihrer Haltung - und manchmal auch die Menschen unter der Unnatürlichkeit ihrer Lebensumstände. Man kann auch eine Vorgehensweise für unnatürlich halten. Natur und Natürlichkeit werden heutzutage positiv angesehen. Unnatürlichkeit ist dann das, was der Natur widerspricht, was als nicht so positiv gesehen wird.

Unnatürlichkeit kann auch ein Zeichen für eine Krankheit sein: Man kann sich über die Unnatürlichkeit seiner Stimme, die Unnatürlichkeit seiner Haut sorgen. Manchmal ist es klug, das dann ärztlich abklären zu lassen.

Träume sind nicht nur Schäume - Unnatürlichkeit

Umgang mit Unnatürlichkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht hast du das Gefühl, dass sich ein Mensch in deiner Umgebung sehr unnatürlich gibt. Eigentlich ist er ganz anders als er jetzt ist, und eigentlich ist er überkandidelt. Irgendwo spielt er nur etwas vor. Wie gehst du damit um?

Du hast drei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit: Ignoriere es einfach. Wer bist du, der über Natürlichkeit und Unnatürlichkeit der anderen urteilen kann. Nimm es einfach hin! Der Mensch gibt sich so, wie er ist und lass es ihm jetzt so. Denn was ist wirklich „natürlich, unnatürlich“?

Zweite Möglichkeit: Du hast das Gefühl, der Mensch leidet in seinem Umgang mit anderen durch seine Unnatürlichkeit. Du könntest ihm selbst mal im Vier-Augen-Gespräch sagen, wie er auf andere wirkt und könntest ihm sagen, dass vielleicht seine Anliegen etwas besser erfüllt werden, wenn er sich etwas natürlicher gibt.

Dritte Möglichkeit wäre: Du spricht vielleicht mit jemandem, der zu diesem Menschen ein gutes Verhältnis hat und sagst ihm: „Du hast doch ein gutes Verhältnis zu ihm oder ihr. Vielleicht könntest du ihm mal sagen, dass das, was er macht und so, wie er sich kleidet und so, wie er spricht, und das, was er sagt, dass das eher unnatürlich wirkt. Und vielleicht kannst du ihm einen Tipp geben, wie er sich vielleicht etwas natürlicher geben kann und das dann seinen Anliegen eher gerecht wird. Dass dann andere seinen Anliegen eher gerecht werden und seine Anliegen eher berücksichtigen, als wenn er so unnatürlich ist.“

Unnatürlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unnatürlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unnatürlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unnatürlichkeit sind zum Beispiel Aufgesetztheit, Künstlichkeit, Gekünsteltheit, Geziertheit, Manieriertheit, Ungewohntheit, Anomalie .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unnatürlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unnatürlichkeit sind zum Beispiel Natürlichkeit, Authentizität, Echtheit, Einfachheit, Schlichtheit, Ungezwungenheit, Unverfälschtheit, Blauäugigkeit, Naivität . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unnatürlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unnatürlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unnatürlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unnatürlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unnatürlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unnatürlich , sowie das Substantiv Unnatürlicher.

Wer Unnatürlichkeit hat, der ist unnatürlich beziehungsweise ein Unnatürlicher.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

04. Jan 2019 - 06. Jan 2019 - Yoga bei traumatischen Erfahrungen - Yogalehrer Weiterbildung
Erfahre in dieser Yogalehrer Weiterbildung, wie du deinen Yoga Unterricht auf die besonderen Bedürfnisse von traumatisierten Menschen ausrichten kannst. Du wirst ein besonderes Gespür für trauma…
Claudia Geldner,
11. Jan 2019 - 13. Jan 2019 - Gefühle verstehen und umwandeln in Wissen
Möchtest du mehr über deine Gefühle und körperlichen Empfindungen erfahren? Dann bist du in diesem Seminar richtig. Über die Gefühle spricht unser Unterbewusstsein mit uns. Manchmal ist es sc…
Kati Tripura Voß,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation