Unordentlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unordentlichkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Unordentlichkeit kann man einem Menschen oder einem Zimmer bzw. Raum zuschreiben. Wenn es in einem Zimmer, in einem Raum, einem Büro oder gar im ganzen Haus nicht aufgeräumt ist, wenn alles drunter und drüber liegt, dann kann man von Unordentlichkeit sprechen. Es gibt die Unordentlichkeit des Schreibtischs, die Unordentlichkeit der Regale - und sogar die Unordentlichkeit der Computerablage. Wenn ein Mensch nicht auf Ordnung achtet, vielleicht gar schlampig, nachlässig oder schmuddelig ist, dann kann man ihm Unordentlichkeit attestieren. Es gibt unterschiedliche Stile in Bezug auf Ordnung: Manche brauchen alles sehr logisch strukturiert, sehr aufgeräumt. Andere lieben das kreative Chaos, finden alles - auch wenn andere über ihre Unordentlichkeit immer wieder den Kopf schütteln.

Uneigennützige Liebe, ein Gegenpol zu Unordentlichkeit

Umgang mit Unordentlichkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht ist in deiner Umgebung ein Mensch, den du als unordentlich einschätzen würdest. Vielleicht ärgert dich dies, vielleicht aber auch nicht. Es gibt Menschen, die erscheinen sehr unordentlich aber bekommen alles geschafft. Es gibt Menschen, die sind sehr ordentlich und so ordentlich dass sie nichts geschafft bekommen, weil sie ständig Ordnung machen und nicht zu der eigentliche Sache kommen.

Natürlich gibt es auch Menschen, die durch ein unordentliches Vorgehen viele Probleme schaffen. Und Ordentlichkeit kann einige Schwierigkeiten erzeugen. Unordentlichkeit kann aber auch etwas Hilfreiches sein, manchmal erwächst aus Unordnung etwas Neues. In diesem Sinne überlege, ist es die Unordentlichkeit des anderen, die tatsächlich ein Problem vor den anstehenden Aufgaben darstellt. Es gilt dann eventuell, Checklisten zu erarbeiten und festzuhalten was die Aufgaben sind.

Oder du stellst fest, der Grad der Ordentlichkeit des anderen für die Aufgabe ist angemessen. Dich ärgert nur die Unordentlichkeit aus anderen Gründen. Dann solltest du lernen, mit Menschen, die ein anderes Verhältnis zu Ordnung haben, anders umzugehen. Es wertzuschätzen, dass es Menschen gibt, die auf die eine andere Weise mit Ordnung umgehen. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Anliegen oder vor dem Hintergrund, was zu tun ist, gilt es abzuwägen, ob die Ordentlichkeit oder Unordentlichkeit angemessen ist oder nicht.

Unordentlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unordentlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unordentlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unordentlichkeit sind zum Beispiel Chaos, Unordnung, Schlampigkeit, Schludrigkeit, Unsorgfalt, Ungepflegtheit, Nachlässigkeit, Achtlosigkeit, Kunterbuntheit, Vielfalt .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unordentlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unordentlichkeit sind zum Beispiel Sauberkeit, Ordnung, Ordentlichkeit, Sorgsamkeit, Gepflegtheit, Manierlichkeit, Gesittetheit, Sorgfalt, Vorschriftsmäßigkeit, Penibilität, Kleinlichkeit, Biederkeit, Bravheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unordentlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unordentlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unordentlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unordentlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unordentlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unordentlich , sowie das Substantiv Unordentlicher.

Wer Unordentlichkeit hat, der ist unordentlich beziehungsweise ein Unordentlicher.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

16.06.2019 - 19.06.2019 - Kraftvolle Stille - Zeit für seelisches Aufräumen
Nicht immer ist es an der Zeit, loszulegen und Neues anzupacken. Bisweilen ist Stille und Innehalten angesagt, Bilanz ziehen, vielleicht sogar Bestehendes genießen und würdigen, sich Zeit nehmen…
Susanne Sirringhaus,
19.06.2019 - 21.06.2019 - Coaching und Meditation - Ein Zugang zur Kraft der Intuition
Einfach Spaß und doch erleuchtet! Ein schöpferisches Seminar zur spielerischen Entdeckung deiner Intuition. Du lernst eine neue Art des Meditierens und des Träumens kennen, Übungen, die Freude…
Susanne Sirringhaus,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation