Strafbarkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Strafbarkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Strafbarkeit bedeutet, dass etwas gegen das Gesetz verstößt und dass es durch ein Gericht bestraft werden kann. Damit eine Gruppe von Menschen zurecht kommt, braucht es Absprachen im zwischenmenschlichen Miteinander. In kleineren Gruppen geschieht das informell. Ab einer gewissen Größe der Gruppe braucht es Absprachen. Und wenn daraus größere Staatswesen werden, müssen diese Absprachen schriftlich fixiert werden, es entstehen Gesetze. Dabei können nicht mehr alle Beteiligten mitreden. So entstehen Formen der repräsentativen Bestimmung über Delegierte (z.B. Parlamentsabgeordnete oder Stammesführer) oder der Diktatur durch Könige, Adel oder Diktatoren. Damit diese Gesetze eingehalten werden, werden Strafe für Gesetzesverstöße eingeführt, sodass der Tatbestand der Strafbarkeit entsteht. Und dann braucht es Gerichte, die feststellen, ob tatsächlich eine strafbare Handlung vorgelegen hat, und die bestimmen, welche Strafe da angemessen ist. Unabhängig von juristischer Strafbarkeit gibt es die ethische Verwerflichkeit von Handlungen, auch wenn sie nicht gegen das Gesetz verstoßen. Inwieweit da die Gerechtigkeit des Karma, oder die Gerichtsbarkeit einer höheren Göttlichen Instanz aktiv wird, ist immer eine interessante Frage, die spirituelle Aspiranten lebhaft diskutieren können - oder auch nicht.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Strafbarkeit

Umgang mit Strafbarkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Wenn jemand eine strafbare Handlung begangen hat, dann sollte man das zur Anzeige führen. Man solle keine kriminelle Handlungen decken. Das gilt ziemlich umfassend. Es mag mal ein Gesetz geben, das nicht geeignet ist und dort mag man sagen: Ok, jemand hat sich eingesetzt für Veganismus. Er hat dabei vielleicht die ein oder andere Vorschrift nicht ganz beachtet. Aber zum Wohl der guten Sache, ok.

Aber in der Mehrheit der Fälle, wenn du Zeuge einer strafbaren Handlung wirst, bringe es zur Anzeige. Das ist normalerweise das beste.

Strafbarkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Strafbarkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Strafbarkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Strafbarkeit sind zum Beispiel Gesetzwidrigkeit, Ungesetzlichkeit, Widerrechtlichkeit, Unrechtmäßigkeit, Unstatthaftigkeit, Unzulässigkeit, Verfassungswidrigkeit, Unrecht, Illegalität, Lehre, Wiedergutmachung, Entschädigung, Rückerstattung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Strafbarkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Strafbarkeit sind zum Beispiel Legalität, Rechtmäßigkeit, Verfassungstreue, Gesetzlichkeit, Legitimität, Norm, Zucht, Drill, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Strafbarkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Strafbarkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Strafbarkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Strafbarkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Strafbarkeit sind zum Beispiel das Adjektiv strafbar, das Verb strafen, sowie das Substantiv Straftäter.

Wer Strafbarkeit hat, der ist strafbar beziehungsweise ein Straftäter.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

11. Jan 2019 - 13. Jan 2019 - Gefühle verstehen und umwandeln in Wissen
Möchtest du mehr über deine Gefühle und körperlichen Empfindungen erfahren? Dann bist du in diesem Seminar richtig. Über die Gefühle spricht unser Unterbewusstsein mit uns. Manchmal ist es sc…
Kati Tripura Voß,
11. Jan 2019 - 13. Jan 2019 - Entspannen und Aufladen
Ein Wochenende zum Entspannen und Aufladen. Nutze Techniken wie Yoga Nidra, Pawan Mukta Asanas und weitere einfache Körper- und Atemübungen, um physische, mentale und emotionale Spannungen zu lö…
Ramashakti Sikora,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation