Punyakshetra

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Punyakshetra (Sanskrit: पुण्यक्षेत्र puṇyakṣetra n.) heiliger Ort, Wallfahrtsort. Punyakshetra ist ein Ort, an dem man Punya, Verdienst erwerben kann, um so positives Karma anzusammeln oder für ein Papa, eine Sünde, zu sühnen. Punya heißt aber auch einfach heilig, glücksbringend. Kshetra heißt Ort. Punyakshetra ist also auch ein heiliger Ort, ein Kraftort.

Sukadev über Punyakshetra

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Punyakshetra

Punyakshetra – Wallfahrtsort, Pilgerort, Kraftort. Punyakshetra wird meistens ein Ort genannt, der eine besondere spirituelle Kraft hat. Heutzutage würden wir oft sagen, ein Kraftort. Es ist aber auch ein Pilgerort, ein Wallfahrtsort. Also, wenn du zum Beispiel hier in Bad Meinberg bist, da gibt es bestimmte Punyakshetras, zum Beispiel die Externsteine sind ein solcher Punyakshetra. Oder ich würde auch sagen, oben auf dem Velmerstot, auch dort ist eine besondere Energie. Oder es gibt auch die Opfersteine im Leistruper Wald und es gibt auch das Frauenlabyrinth im Teutoburger Wald. Einige Beispiele für Punyakshetras.

Natürlich, große Wallfahrtsorte sind auch Punyakshetras. Also, zum Beispiel Maria-Rain, da wo unser Allgäu-Ashram ist, dort gibt es eine schöne Wallfahrtskirche und da ist auch ein besonderer Ort mit einer besonderen Kraft. Im weiteren Sinn ist jeder Ashram ein Punyakshetra, weil dort viel spirituelle Kraft ist, kannst du dich damit aufladen. In diesem Sinne gibt es Naturorte, die Kraftorte sind, es gibt Orte, an denen viel meditiert wird oder ein Heiliger gelebt hat, die Punyakshetras sind. Und es gibt auch noch andere Formen von Punyakshetras.

Punyakshetra – wo kommt das Wort überhaupt her? Punya heißt gute Handlung und Verdienst, Kshetra heißt Ort. Jetzt von der Wortbedeutung her ist ein Punyakshetra ein Ort, wo du einfach nur hingehen musst und dann bekommst du Punyas, also Verdienste. In der so genannten Mimamsa-Lehre, Purva Mimamsa Lehre oder Karma-Lehre von Purva Mimamsa, heißt es, wenn du bestimmte Orte besuchst, erwirbst du dir dadurch Verdienst. Die Moslems kennen das zum Beispiel, dort heißt es, nach Mekka zu pilgern, das gibt einen bestimmten Verdienst. Jeder Moslem sollte in seinem Leben einmal nach Mekka gepilgert sein. Auch die Katholiken kennen das, Wallfahrten, und die macht man durchaus auch, um vielleicht zu sühnen oder um etwas zu bekommen oder für jemand anderes zu beten, um Heilung für sich oder für andere.

Also, alles Punyakshetra im Sinne, man geht dorthin, um etwas zu bekommen. Und in diesem Sinne ist durchaus die Grundherkunft des Wortes „Punyakshetra“, man sammelt sich Verdienste und dann kann man auch einen Wunsch äußern. Du kannst an ein Punyakshetra gehen, um Buße zu tun für irgendein Vergehen, oder du kannst an ein Punyakshetra gehen, um um etwas bitten zu können. Das sind natürlich alles Formen von so genannten Aparabhakti, die wir bei Yoga Vidya jetzt nicht besonders praktizieren und die im ganzheitlichen Yoga auch keine so große Bedeutung haben. Wir wollen nicht deshalb an einen Pilgerort gehen, um etwas zu bekommen, also um etwas Materielles zu bekommen, wir gehen dorthin, um die Gegenwart Gottes zu spüren.

Wenn du zum Beispiel nach Bad Meinberg gehst an die Externsteine, du könntest da natürlich auch hingehen, um Heilung zu erfahren, du könntest dort hingehen, um irgendwelche psychischen Probleme loszuwerden. Und wir haben ja auch Seminare, die das Thema haben, wie man an Kraftorten sich lösen kann von verschiedenem. Aber vor allen Dingen ist das Schöne, an solchen Kraftorten kannst du die göttliche Gegenwart besonders gut erfahren. Oder auch einfach, wenn du in einen Yoga Vidya Ashram gehst, das sind auch Punyakshetras, wo du ganz ohne allzu große Anstrengung, einfach indem du dich entspannst und dich öffnest, die göttliche Gegenwart spüren kannst. Also, zusammengefasst, Punyakshetra – Wallfahrtsort, Kraftort, Pilgerort, ein Ort, wo du die göttliche Gegenwart spüren kannst.

Gedanken zur Bedeutung von Punyakshetra

Punyakshetra ist ein Heiliger Ort. Kshetra heißt Ort. Punya heißt heilig, verdienstvoll, rein. Ein Heiliger Ort ist also Punya Keshtra. Bekannte Punyakshetras sind die großen Pilgerorte. Was macht einen Ort zu Punyakshetra? An manchen Orten ist ein Erdchakra, die natürliche Schwingung der Erde ist dort stark, das macht den ort zu einem heiligen Ort, einem spirituellen Kraftort. An manchen Orten haben große Meister, Heilige gelebt und machtvolle Schwingungen in ihrer Meditation hinterlassen. So wurde der Ort zu Punyakshetra.

Eventuell haben sie intensives Tapas geübt – damit haben sie mehr Punya geschaffen als sie selbst brauchten, und dieses Punya, dieses Sankalpa, wirkt dann noch Jahrtausende nach und wird weiter verstärkt durch die Menschen, die da hingehen um zu meditieren, zu praktizieren, Rituale auszuführen. Punyakshetra kann auch sein ein Tempel oder ein Ort, an dem über längere Zeit heilige Rituale ausgeführt wurden. Auch dadurch wird die Atmosphäre mit spiritueller Kraft aufgeladen. Und schließlich ist Punyakshetra auch ein Ort, an dem Menschen sehr uneigennützige Handlungen ausgeführt haben.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Kundalini Yoga

23.10.2020 - 25.10.2020 - Swara Yoga - deine Energien optimal nutzen
Lerne deine Energierhythmen kennen – und optimal nutzen. Lebe in Harmonie mit den Rhythmen von Mond und Sonne, Ida und Pingala, Yin und Yang, männlich und weiblich. Erkenne, zu welchem Zeitpunkt…
30.10.2020 - 06.11.2020 - Kundalini Yoga Intensiv Praxis
Intensives Praktizieren der im Mittelstufen-Seminar gelernten Übungen für noch tiefere Erfahrung und Erweiterung des Bewusstseins ohne viel Theorie. Lade dich so richtig auf mit Energie und fühl…

Karma Yoga

25.10.2020 - 30.10.2020 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
01.11.2020 - 06.11.2020 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…