Phantome

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Phantome Phantome sind in der Esoterik vom Menschen geschaffene Elementarwesen, die den physischen Leib durchsetzen und den Mensch unfrei machen. Phantome sind also letztlich Geisteskräfte, geistige Wolken, bestimmte Energien, die mit dem menschlichen Gedanken an gefüllt worden sind.

Phantome sind geistige Wolken

Die Herkunft des Wortes Phantom

Phantom kommt aus dem Französischen Phantome und bedeutet das was nur in der Einbildung, in der Phantasie existier, was nicht real ist. Man nimmt an das Phantom aus dem Vulgärlatein kommt, also aus dem Lateinischen Phantasma. Das wiederum kommt vom Altgriechischen Phantasma und bedeutet Erscheinung, Einbildung, Traumwel.

Und so ist ein Phantom etwas was nur in der Einbildung existiert. Man sagt manchmal auch man sollte keine Angst haben. Sondern man hat nur Angst vor einem Phantom. Oder man spricht auch das jemand einem Phantom nachjagt, also etwas was es gar nicht gibt. Man spricht auch vom Phantomschmerz, wenn jemand Schmerzen hat an einer Hand, die amputiert wurde. Oder es gibt auch das Phantom-Gefühl. Ein Gefühl das keiner Wirklichkeit entspricht.

Phantome als Elementarwesen

Wenn der Mensch einen starken Gedanken über einen längeren Zeitraum hat dann wird dieser Gedanke gestärkt und man hat eine Neigung sich zu wiederholen. Man könnte sagen, dass dort eine Samskara entstanden ist, also ein Eindruck im Unterbewusstsein.

Man würde auch sagen das bestimmte Verbindungen im Gehirn entstanden sind. Eine weitere Weise das zu sehen wäre das man ein Phantom geschaffen hat, also ein Elementarwesen das eine eigene Kraft hat und den Menschen dabei beeinflusst. Du könntest dir auch vorstellen, dass du über dir Phantome schaffst. Du könntest dir z.B. vorstellen, dass du das Phantom des Friedens oder der Stärke und des Mutes schaffst.

Phantome als positive Affirmation nutzen

Du könntest dir dieses auf verschiedene Weisen visualisieren. Du könntest dir vorstellen, dass das mit Licht erfüllt ist. Und wann immer du z.B. Mut haben willst, kannst du dir vorstellen, dass dieses Mut-Phantom über dir ist und dich dann mit Mut erfüllt. Oder angenommen du willst Gelassenheit haben, dann kannst du dir das Phantom der Gelassenheit vorstellen. Und angenommen du willst das Phantom der Heilung nutzen, dann kannst du dir vorstellen, dass vom Phantom des Heilens eine Energie ausgeht, die dich ganz durchdringt.

So könntest du also bestimmte Gedankenformen schaffen, bestimmte Phantome schaffen in deiner Vorstellung, sie mit Energie aufladen, vielleicht auch mit Mantrakraft und dir dann vorstellen das du von ihnen Licht und Energie bekommst. Eine andere Möglichkeit ist sicherlich Gott zu verehren und dann Gott um Hilfe bitten und dir vorstellen das Gott dir die Kraft gibt, die du brauchst. So musst du dir kein eigenes Phantom schaffen, sondern du kannst von Gott selbst Energie bekommen. So könntest du es auch mit Engelswesen oder anderen Wesen machen.

Phantome Video

Lass dich inspirieren durch die Ausführungen mit dem Gegenstand Phantome:

Diese Video Abhandlung zum Sachverhalt Phantome zeigt dir vielleicht ungeahnte Zusammenhänge. Phantome - erläutert vom Geist einer religionsübergreifender Spiritualität.

Audiovortrag zu Phantome

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Phantome anhören:

Phantome - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Phantome ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Siehe auch

Phantome gehört zu den Themengebieten Astralwesen, Feinstoffwesen, Gedankenkraft, Mentales Training, Astralwelt, Astralwesen, Fabelwesen, Sagengestalt, Mythologie, Volksglaube, Sage, Aberglaube, Archetyp, Parapsychologie, Parapsychologie, Außersinnlische Wahrnehmung, PSI, Wahrsagerei, Mantie, Zukunftsdeutung, Liebe, Partnerschaft, Sexualität, Liebe, Magie. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Phantome:

Schweigeseminare Seminare

05.05.2019 - 12.05.2019 - Shivalaya Stille Retreat
Stille – Schweigen – Sein. In der Abgeschiedenheit des Shivalaya Retreatzentrums fühlst du dich dem Himmel ganz nah. Mit intensiver Meditations- und Yogapraxis findest du zu Ruhe, Entspannung…
Swami Nirgunananda,
19.06.2019 - 23.06.2019 - Achtsamkeits-Meditation
Die Achtsamkeits-Meditation (Vipassana) geht auf die durch Buddha vor seiner Erleuchtung praktizierte Übung zurück. So wie er intuitiv die Wahrheit finden wollte, betrachtest du einfach nur alle…
Jochen Kowalski,
23.06.2019 - 05.07.2019 - Meditationskursleiter-Ausbildung Kompakt Teil 1+2
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,
30.06.2019 - 05.07.2019 - Meditation Intensiv Schweigend
Mit Meditation, Yoga und Mantra-Singen tauchst du in deine innere Welt. Ein Intensivseminar mit täglichen langen Meditationssitzungen, zwei Yoga-Stunden und Mantra-Singen. Du findest zu dir selbst…
Swami Divyananda,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Phantome zu tun haben:

Patanjali Yoga Sutra Podcast

Kaivalya
Kommentar von Yoga Meister Sukadev Bretz zu dem 34. Vers des 4. Kapitels aus dem Raja Yoga Sutra von Patanjali.
2010-05-06 02:29:15
Der Film unseres Lebens
Kommentar von Yoga Meister Sukadev Bretz zu dem 33. Vers des 4. Kapitels aus dem Raja Yoga Sutra von Patanjali.
2010-05-05 02:28:00
Yoga Sutra -Kapitel 4 Vers 32
Kommentar von Yoga Meister Sukadev Bretz zu dem 32. Vers des 4. Kapitels aus dem Raja Yoga Sutra von Patanjali.
2010-05-04 02:26:26
Das Leben mit der höchsten Erfahrung
Kommentar von Yoga Meister Sukadev Bretz zu dem 31. Vers des 4. Kapitels aus dem Raja Yoga Sutra von Patanjali.
2010-05-03 02:22:24