Penicillin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Penicillin ist ein Antibiotikum. Heute spricht man auch von den Penicillinen. Penicilline sind eine ganze Gruppe von antibiotisch wirksamen Substanzen. Penicillin gehört zu den ältesten verwendeten Antibiotika. Penicillin hat einen großen medizinischen Nutzen gehabt, gerade bei der Heilung von Infektionserkrankungen und so spielt Penicillin auch eine Vorreiterrolle für die wissenschaftliche Anwendung von Antibiotika.

Penicillin - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

07.07.2019 - 10.07.2019 - Feldenkrais und Yoga
Bringe mehr Leichtigkeit in deine Bewegung und in deinen Geist. Die Feldenkrais Methode beschäftigt sich mit der Erweiterung persönlicher Grenzen, das Unmögliche möglich zu machen, das Schwere…
Hagit Noam,
07.07.2019 - 14.07.2019 - Yoga Gesundheitsberater/in Ausbildung
Lerne Menschen umfassend bei Gesundheitsfragen aus ganzheitlicher Yoga Sicht zu beraten. Als Yoga Gesundheitsberater bietest du Hilfe zur Selbsthilfe: Du zeigst Menschen, was sie selbst tun können…
Ma Deva Rany Serra,Nirmala Erös,

Natürliches Penicillin und seine Entdeckung

Penicillin kommt auch ganz natürlich vor. Penicillin wird gebildet von Schimmelpilzen. So ist auch die Entdeckung des Penicillins etwas Interessantes. Es gab eine Chirurgen namens Theodor Billroth, er erkannte schon 1874 die Bakterienhemmende Wirkung des Pilzes Penicillium, aber, er hat sich damit nicht wirklich beschäftigt und so wurde das Penicillin nicht wirklich angewendet. Dann gab es Alexander Fleming, er leitet erste Versuche mit dieser Bakterienkultur ein. Er hatte sich nämlich mit Staphylokokken beschäftigt und dabei gab es eine Verunreinigung und die Staphylokokken, sie haben sich nicht weiter entwickelt und so ist dieser Fund praktisch „zufällig“ geschehen. Er musste feststellen, dass dieser Schimmelpilz die weitere Vermehrung von Bakterien hemmt. So erkannte er, dass Penicillin hilfreich ist um Bakterien abzutöten und so entstand Penicillin auch als Antibiotikum. Gerade im 2. Weltkrieg hat so die Antibiotikaforschung in den USA einen rasanten Verlauf genommen und so vielen Menschen das Leben gerettet.

Nebenwirkungen

Penicillin hat natürlich alle möglichen Nebenwirkungen. Penicillin kann viele Krankheiten heilen, die ansonsten unheilbar sind, aber Antibiotika wirken ja nicht spezifisch auf ein konkretes krankmachendes Bakterium, sondern wirken auf alle Bakterien. Wenn man nun ein Antibiotikum wie Penicillin nimmt, dann bringt das auch die Darmflora durcheinander, es bringt die Flora auf der Haut durcheinander und auf den Schleimhäuten. Demnach sollte man vorsichtig sein, denn jede Gabe, oder jedes nehmen eines Antibiotikums bringt die natürliche Darmflora durcheinander und das kann wiederum andere Erkrankungen erzeugen.

Antibiotika wie Penicillin sind ein Segen und haben viele Erkrankungen geheilt. Aber, man sollte Antibiotika nur da einsetzen, wo sie sehr notwendig sind.

Resistente Bakterienstämme

Heute wird auch von der medizinischen Forschung immer wieder bemängelt, dass viel zu häufig Antibiotika verschrieben werden. Man braucht zum Beispiel bei Erkältungen und auch bei Bronchitis keine Antibiotika zu nehmen und bei sanftem Verlauf von Lungenentzündung ist es auch nicht unbedingt nötig Antibiotika zu verwenden. Es gibt Alternativen, denn jedes Antibiotikum, das man nimmt, führt zu Resistenzen und dann entstehen immer mehr Bakterienstämme, die resistent sind gegen so viele verschiedene Antibiotika.

Hinzu kommt, dass in der Massentierhaltung auch jede Menge Antibiotika gegeben werden und diese Massentierhaltung führt dann dazu, dass es massenhaft Bakterienstämme gibt, die gegen alle möglichen Antibiotika resistent sind.

Resistente Bakterienstämme stellen auch ein Problem in den Krankenhäusern dar. Weil gerade in Krankenhäusern Menschen sehr krank sind, gibt es im Krankenhaus immer wieder resistente Bakterienstämme. Auch ein Grund, weshalb man, wenn irgend möglich, es vermeiden sollte in ein Krankenhaus zu kommen. Genauso auch Menschen, die wegen einer Erkältung in die Arztpraxis gehen. Dringende Fälle bedürfen natürlich der ärztlichen Aufsicht. Jedoch ist es wichtig sich mit seinem Körper vertraut zu machen und vielleicht auch bei harmloseren Krankheiten eine alternativ Medizin oder Naturheilkunde in Betracht zu ziehen.

Penicillin Video

Bekommen neue Einsichten durch ein Vortragsvideo über Penicillin:

Dieses Referat zum Sachverhalt Penicillin kann dir vielleicht wertvolle oder auch simple Tipps geben für einen gesunden Lebensstil.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Penicillin

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Penicillin, sind zum Beispiel

Penicillin gehört zu Themen wie Heilung, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Medikamente, Arzneimittel, Medizin, Heilung, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Medikamente, Arzneimittel, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Penicillin in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Penicillin enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Penicillin ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!Kathegorie:Naturheilkunde