Panikmache

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Panikmache - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Panikmache ist die abwertende Bezeichnung, die umgangssprachliche Bezeichnung für das Heraufbeschwören einer Panikstimmung durch eine aufgebauschte Darstellung des Sachverhaltes.

Panikmache kann man auch als Angstmacherei bezeichnen. Wenn man denkt, dass jemand anders die Gefahren übertreibt, vielleicht um andere in eine bestimmte Richtung zu manipulieren, kann man das als Panikmache abqualifizieren.

Vertrauen ist wichtig, insbesondere bei Panikmache

Umgang mit Panikmache anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Manchmal hast du das Gefühl, dass ein Mensch in deiner Umgebung Panik verbreitet. Er sagt, dass wenn das passiert, alles schlimm werden wird. Er sagt, dass ihr nie das Ganze hinbekommen werdet. Das Unternehmen wird Pleite gehen, ihr werdet euer Haus verlieren usw.

Wenn jemand eine solche Panik macht, dann nimm es einfach zur Kenntnis. Wenn du den Menschen kennst, dann denke halt, so ist der Mensch, er wird sich auch wieder beruhigen. Es wird auch alles wieder in Ordnung kommen. Eventuell musst du den Kollegen Bescheid geben, dass das öfter mal passieren kann und es nicht so schlimm werden wird.

Du kannst ihnen sagen, dass ihr schon ganz andere Situationen durchgestanden habt. Manchmal gilt es auch, dass du einfach Ruhe verbreitest. Und manchmal ist es gut, dass du vielleicht das Wort ergreifst, und sagen kannst, dass das halt gerade die Gefahren sind und fragen kannst, was können wir tun? Wie können wir vorgehen? Was könnten wir machen? Manchmal muss man so zu einer Entscheidung kommen und wenn man weiß, dass man etwas tun kann, dann wird auch die Panik etwas weniger.

Panikmache in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Panikmache gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Panikmache - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Panikmache sind zum Beispiel Terror, Horror, Grauen, Sorge, Betroffenheit, Vorsorge, Schutz .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Panikmache - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Panikmache sind zum Beispiel Heldentum, Courage, Beherztheit, Friedensliebe, Pazifismus, Beschwichtigung, Unterwerfung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Panikmache, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Panikmache, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Panikmache stehen:

Eigenschaftsgruppe

Panikmache kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Angst

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Panikmache sind zum Beispiel das Adjektiv panisch, das Verb scheuen, sowie das Substantiv Panikmacher.

Wer Panikmache hat, der ist panisch beziehungsweise ein Panikmacher.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Mein Karma verstehen
Du lernst die spirituelle Dimension des Karma-Gesetzes kennen. Karma bedeutet zwar auch Bindung und Verstrickung, ist aber gleichzeitig ein Weg zur Freiheit. Du wirst deinen persönlichen karmische…
Manuel Luda,
30. Sep 2018 - 03. Okt 2018 - Weiterbildung für Yogalehrer - Flüchtlinge und traumatisierte Menschen unterrichten
Trauma-sensitives Yoga für Flüchtlinge kann ein wichtiger Bestandteil zur Heilung der Betroffenen sein. Das Seminar vermittelt dir Sicherheit über die Möglichkeiten und Grenzen Trauma-sensitive…
Anandini Einsiedel,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation