Panisch

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Panisch - Definition und praktische Lebenshilfe. Panisch ist man, wenn man eine Art intensive, übermächtige Angst hat durch eine plötzliche Bedrohung bzw. Gefahr. Panisches Verhalten hat evolutionsbiologisch die Funktion, dass bei plötzlich auftretender Gefahr alle anderen Gedanken und Beschäftigungen in den Hintergrund treten und das momentane Überleben des Organismus im Vordergrund steht. Wenn der Mensch panisch ist, wird er insbesondere schnell laufen, nach dem Motto: Rette sich wer kann. Extreme panische Angst kann auch zur Lähmung führen: Wenn ein Raubtier eine Gruppe von Lebewesen angreift, überlebt oft derjenige am ehesten, der sich am wenigsten bewegt - oder auch derjenige, der am schnellsten wegläuft. Menschen können aber auch panisch sein in Situationen, wo sie Panik nicht angebracht ist. Es gibt Massensterben, wenn eine Gruppe von Menschen panisch werden und sich gegenseitig zu Tode treten. Das Wort panisch stammt aus dem französischen Wort panique, lateinisch terror panicus, griechisch dé͞ima panikón (δεῖμα πανικόν), eigentl. ‘von Pan verursachter Schrecken’. Panisch ist jemand, wenn da ein Art Riesenangst, die dermaßen groß ist, dass man sie früher als von einem Gott, nämlich Pan, verursacht ansah, hat. Das Wort Panik bedeutet seit dem 19. Jahrhundert "allgemeine, durch ein plötzliches beunruhigendes Ereignis ausgelöste Verwirrung, plötzlich ausbrechende Angst". Man spricht auch von Panikstimmung, wenn z.B. an der Börse alle verkaufen wollen. Man spricht von Panikmacherei, wenn man denkt, dass jemand anders einem Angst einjagen will, um seine Ziele zu erreichen.

Vertrauen ist nicht so einfach, wenn jemand panisch ist oder so erscheint.

Panisch ist ein Adjektiv zu Panik. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Panik in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Panik.

Panisch in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Panisch ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme panisch - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv panisch sind zum Beispiel ängstlich, desorganisiert, unruhig, aufgeregt,. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B..

Gegenteile von panisch - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von panisch sind zum Beispiel mutig, tatkräftig, unverzagt, entschlossen, draufgängerisch, kühn, waghalsig.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu panisch mit positiver Bedeutung sind z.B. mutig, tatkräftig, unverzagt, entschlossen. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Panik sind Mut, Tatkraft, Unverzagtheit, Entschlossenheit.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem draufgängerisch, kühn, waghalsig.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach panisch kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Panik und panisch

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu panisch und Panik.

  • Positive Synonyme zu Panik sind zum Beispiel [[]].
  • Positive Antonyme sind Mut, Tatkraft,Unverzagtheit, Entschlossenheit.
  • Negative Antonyme sind Draufgängertum, Kühnheit, Waghalsigkeit
  • Ein Substantivus Agens ist Panikmacher

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft: Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/raja-yoga-positives-denken-gedankenkraft/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Abruf der URL: Maximum (1) redirects followed