Nasenatmung

Aus Yogawiki

Nasenatmung ist eine natürliche Form der Atmung.

Nasenatmung - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Einatmung durch die Nase

Im Yoga wird empfohlen durch die Nase ein zu atmen und durch die Nase aus zu atmen. Beim Einatmen filtert die Nase Staubparikel und andere Partikel weg. Die Nasenschleimhäute reichern die Luft mit Feuchtigkeit an und die Luft wird etwas gewärmt. Wenn du durch die Nase immer einatmest, dann haben die Lungen weniger Probleme. Wer es zur Gewohnheit macht Nasenatmung zu üben hat weniger Gefahr für Asthma, für Erkältung, für Husten, Bronchitis, Schnupfen und so weiter.

Ausatmung durch die Nase

Es ist aber nicht nur wichtig die Nasenatmung beim Einatmen zu üben, sondern es ist auch wichtig die Nasenatmung beim Ausatmen zu haben. Wenn du ausatmest dann lösen sich die Staubpartikel, die an der Schleimhaut sind, leicht ab. Und dann kannst du beim Ausatmen Teile nach draußen atmen. Die Nase wird auch einen Teil der Luftfeuchtigkeit wieder absorbieren wenn du durch die Nase ausatmenst.

Im Winter kannst du das zum Beispiel einfach sehen. Angenommen du atmest durch die Nase aus, dann wird nur wenig dieser Dampf aus der Nase sichtbar sein. Wenn du aber durch den Mund ausatmest dann kommt eine größere Wolke was eben heißt du verlierst mehr Flüssigkeit beim Ausatmen durch den Mund.

Sukadev Bretz über Nasenatmung

Auszug aus dem Buch "Das Große Yoga Vidya Pranayama Buch" von Sukadev Bretz, Copyright Yoga Vidya Verlag.

Es ist wichtig, durch die Nase ein- und auszuatmen. Wir atmen ein, dabei werden die Staubpartikelchen absorbiert und die Luft wird befeuchtet. Beim Ausatmen wird ein Teil der Feuchtigkeit in den Nasendurchgängen resorbiert. Man schnäuzt sich auch öfter die Nase, so dass ein Übermaß an Schleim mit den Staubpartikelchen ausgeschieden wird. Einiges an Schleim schluckt man auch im Laufe des Tages, ohne dass es einem bewusst wird. Das wird dann über die Verdauung resorbiert oder ausgeschieden. Der Mensch kann zwar auch durch den Mund ein- und ausatmen – unter anderem deshalb kann man ja auch sprechen. Aber wenn man durch den Mund ein- und ausatmet, fehlen die 10-15 cm Atemwege mit Schleimhaut durch die Nase, die die Luft filtern, anfeuchten und erwärmen. Dadurch erhöht sich die Erkältungswahrscheinlichkeit und die Wahrscheinlichkeit, dass die Sauerstoffzufuhr nicht ausreichend ist. Beim Sprechen wird man natürlich durch den Mund einatmen – sonst kann man nicht schnell genug genügend Luft bekommen. In fast allen Yoga-Atemübungen ist daher die Atmung durch die Nase die Grundatmung. Und die Normalatmung während des Tages – außer beim Sprechen – sollte durch die Nase erfolgen.


Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Prana Aufnahme

Yogis sagen auch, dass du durch die Nasenatmung das Prana besser aufnehmen kannst. Beim Einatmen werde die Prana Rezeptoren an der Nase aktiviert und du kannst Prana, also Lebensenergie besser aufnehmen.

Daher wichtig: Atme durch die Nase ein und normalerweise auch durch die Nase aus.

Atmung beim sprechen

Ausnahme ist natürlich wenn du sprichst. Ich spreche jetzt zum Beispiel und damit ich beim Einatmen schnell genug Luft bekomme atme ich natürlich durch den Mund ein. Und genau so wenn ich spreche atme ich logischerweise durch den den Mund.

Atmung beim den Asanas

Wenn ich aber Zwischenatmungen mache dann atme ich auch wieder durch die Nase. Im Yoga macht man die Nasenatmung beim Ein- und Ausatmen. Bei den Asanas, während dem Sonnengruß, während der Pranayamas, mindestens während der meisten Pranayamas.

Video Nasenatmung

Vortragsvideo mit dem Thema Nasenatmung :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu Kundalini Yoga und Chakras.

Nasenatmung Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Nasenatmung :

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Nasenatmung, dann interessierst du dich vielleicht auch für Nahtod Erfahren, Nahrung für die Seele, Nabelzentrum, Nasenwurzel, Natürliche Ernährung, Naturseife.

Atem-Praxis Seminare

03.03.2023 - 05.03.2023 Atme dich frei! Yoga, Meditation & Achtsamkeit
Lade dich mit neuer Energie auf & stärke deine Selbstheilungskraft! Wir praktizieren dynamische und ausgleichende Atemübungen und bringen unseren Atem und Körper mit sanften Flows zum Fließen. Den Ha…
Jana Svaha Krützfeldt
03.03.2023 - 05.03.2023 Power Vinyasa Yoga
Du verbindest fließende Asanas mit dem Atem. Dynamisch kraftvolle Sequenzen wechseln mit gehaltenen Asanas ab. Bringe das Prana zum Fließen und entwickle Kraft, Ausdauer und Flexibilität und lerne, a…
Nathalie Dahler
05.03.2023 - 10.03.2023 Beauty Yoga
Beauty Yoga widmet sich in erster Linie der inneren Schönheit, die sich auch nach außen hin auswirkt. Mit Übungen aus dem Kundalini,- Hatha,- Raja und Gesichtsyoga hat Beauty Yoga somit auch einen di…
Charry Devi Ruiz
12.03.2023 - 17.03.2023 Atem-, Wasser-, Vitalitätstraining - Kältetherapie
Die heilende Kraft von Atmen, Kälte, Wasser, Meditation und geführten Visualisierungen. Ganzkörper-Kältetherapie mit Langzeitwirkung.
Die kurzfristige Anwendung von Kälte besitzt eine heilende W…
Eric Vis Dieperink
24.03.2023 - 26.03.2023 Power Yoga - Entdecke den inneren Krieger in dir
Du übst die klassische Yoga Vidya Reihe mit dynamischen Power Yoga Elementen. Die Verbindung von fernöstlichem Harmoniebedürfnis und westlicher Dynamik lässt dich durch die Asanas (Körperstellungen)…
Kamala Lubina
02.04.2023 - 07.04.2023 Making Connection
Im Seminar „Making Connection“ konzentrierst du dich darauf, die Beziehung zu dir und deiner Umwelt zu vertiefen.
Du praktizierst Asanas im Stehen, Sitzen und Liegen, sowohl in verbindenden Seq…
Jörg Müller