Meditation Urlaub Kloster

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zen Buddha Mönch Meditation Achtsamkeit.jpg

Ein Kloster ist ein Ort, welcher der spirituellen, der religiösen Praxis gewidmet ist. Und eine der wichtigsten spirituellen Praktiken ist die Meditation. Im Yoga und auch im Buddhismus gilt Meditation sogar als die wichtigste der spirituellen Praktiken. Da liegt es nahe, in seinem Urlaub Meditation in einem Kloster üben zu wollen.

In Deutschland gibt es einige Klöster, welche Urlaubern die Möglichkeit geben, Meditation kennenzulernen oder zu üben. Manche der christlichen Klöster sind offen für Feriengäste - wenn auch nicht alle auch Meditation anbieten. Einige buddhistische Klöster in Deutschland bieten Meditations-Retreats an. Yoga Vidya betreibt vier Seminarhäuser, die als "Ashram" bezeichnet werden. Ein Ashram ist eine spirituelle Lebensgemeinschaft, man kann auch sagen Kloster. Die Yoga Vidya Ashrams sind darauf ausgerichtet, Besuchern Yoga und Meditation zu lehren oder die idealen Bedingungen für Geübte zu bieten, selbstständig Meditation zu praktizieren.

Meditation, eine wunderbare Praxis

Meditation ist eine wunderbare Praxis, um zur Ruhe zu kommen, neue Gelassenheit zu bekommen. Meditation regeneriert Körper und Psyche, hilft, dass die Psyche loslassen kann, dass du abschalten kannst vom Alltag, Zugang findest zu der Tiefe deiner Seele, dich öffnen kannst für eine höhere Wirklichkeit.

Gerade wenn du Meditation vom spirituellen Standpunkt aus üben willst, ist es besonders gut, in ein Kloster zu gehen. Klöster gibt es veschiedene. Es gibt eben die Yoga Vidya Ashrams, das sind die Yoga Klöster, kann man sagen. Es gibt natürlich auch christliche Klöster und buddhistischen Klöster. Die buddhistischen Klöster bieten natürlich Meditation an, denn für die Buddhisten ist Meditation eine zentrale Praxis, gerade für die buddhistischen Mönche und Nonnen, die in Klöstern leben. Auch manche der christlichen Klöster bieten auch christliche Kontemplation und Meditation an. Es gibt auch christliche Klöster, die Zen Meditation anbieten. Da gab es ja gerade in den 1970er Jahren eine ganze Bewegung von Mönchen, die nach Japan gegangen sind, um dort Meditation zu lernen und die das jetzt zum Teil weitergeben, zum Teil auch ohne es "Zen" zu nennen.

Meditation Urlaub Kloster in den Yoga Vidya Ashrams

Meditationshöhle im Shivalaya Retreat Zentrum, Haus Shanti, Yoga Vidya Bad Meinberg

Die Ashrams sind nämlich auch Klöster. "Ashrama" heißt "Ort der spirituellen Praxis", "Shrama" heißt "spirituelle Praxis", "spirituelle Bemühung" und "a" heißt "das was hinführt zu". "Ashrama" ist also ein Ort, der für spirituelle Praxis geeignet ist. Eine zweite Bedeutung des Wortes "Shrama" ist auch "Meditation". "Ashrama" ist also ein "Ort, geeignet für Meditation". Ashrams sind aber auch Klöster. In Indien hat das Wort "Ashram" vielfältige Bedeutungen, aber die Yoga Vidya Ashrams sind in jedem Fall auch Klostergemeinschaften.

Ein Kloster ist ein Ort, an dem Menschen leben, die ihr ganzes Leben auf spirituelle Erfahrung ausrichten, keinen anderen Broterwerb haben als in dem Kloster zu leben, ein Gemeinschaftsleben haben, teilen, miteinander meditieren, essen und zusammen wirken. Und natürlich, müssen sie sich auch darum kümmern, dass auch im Kloster alles da ist, was man braucht. Es gibt manche Klöster, gerade im Christentum, die von Steuern, von staatlichen oder anderen Zuwendungen leben. Aber es gibt eben auch Klöster, die ihre finanziellen Mittel selbst verdienen müssen. Das ist zum Beispiel bei den Yoga Vidya Ashrams der Fall. Die Yoga Vidya Ashrams leben zum Teil von Spenden, aber größtenteils von Beiträgen von Menschen, die Seminare oder ihren Urlaub da verbringen.

In Yoga Vidya Ashrams, also in Yoga Vidya Klöstern, gibt es ein bestimmtes Rahmenprogramm und zusätzlich gibt es weitere Programme als Seminare oder für individuelle Programme. Das Yoga Vidya Rahmenprogramm ist morgens und abends Satsang. Satsang heißt gemeinschaftliche Praxis, man könnte auch sagen, es ist wie ein Gottesdienst. Dort gibt es 20-35 Minuten Meditation, Mantrasingen und dann eine Lesung, Kurzvortrag und Arati, eine Lichterzeremonie. Ein Satsang dauert etwa eine Stunde. Es gibt jeden Morgen und jeden Abend einen Satsang. Es gibt dabei geführte oder stille Meditation für Anfänger wie auch Eingeführte, zumindest gibt es immer zwei Meditationen parallel, manchmal auch mehrere.

Und so ist also bei einem normaler Aufenthalt immer Meditation dabei. Zusätzlich gibt es morgens und nachmittags Yogastunden. Die Yogastunden bestehen aus den Körperübungen, Asanas, Sonnengruß, Tiefenentspannung und oft auch Meditation. Dann gibt es spezielle Seminare, in denen man Meditation lernen kann. Da gibt es zum Beispiel das "Yoga und Meditation Einführungsseminar", und es gibt auch die Yoga Ferienwoche. Yoga Ferienwoche klingt jetzt erstmal sehr ferienmäßig, aber bei den Yoga Ferienwochen ist auch dabei, dass man lernt, wie man meditiert, wie man sitzt für die Meditation, wie die Körperhaltung ist, die Handhaltung, die Beinhaltung, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt. Nach einem Meditationsurlaub bei Yoga Vidya weißt du, wie man meditiert.

Es gibt aber auch in den Yoga Ferienwochen parallel Meditationsanleitungen für diejenigen, die mit Meditation vertraut sind. Außerdem gibt es andere Spezialseminare, auch Meditaitonsseminare, wo die Meditation vertieft wird. Es gibt nicht nur die Yogameditation bei Yoga Vidya, sondern auch buddhistische Meditationen und auch christliche Meditationen. Also verschiedene Arten von Meditation kannst du lernen. Zusätzlich gibt es auch die Möglichkeit, eine Meditationskursleiter Ausbildung mitzumachen. Dann lernst du die Meditation selbst tief in deinem Urlaub, aber du lernst auch, Meditation weiterzugeben. Das ist auch etwas Besonderes, gerade wenn du eine Meditationskursleiter Ausbildung machst, lernst du Meditation in eine Tiefe und Breite kennen, die sonst kaum möglich ist.

Altar im großen Sadhana-Raum im Shivalaya Retreat Zentrum, Haus Shanti, Yoga Vidya Bad Meinberg

Du lernst verschieden Sitzhaltungen, die verschiedenen Hindernisse in der Meditation, wie man damit umgeht, über die verschiedenen Erfahrungen in der Meditation, und wie man damit umgeht, was man macht, wenn es Bewusstseinserweiterungserfahrungen oder Energie- Erweckungserfahrungen gibt, wenn letztlich die Lust auf Meditation mal verschwindet, bestimmte psychische Prozesse geschehen, Emotionen hochkommen, usw. All das lernst du in einer Meditationskursleiter Ausbildung. Zur Meditationskursleiter Ausbildung gehört dann auch eine Meditation Intensiv Woche, wo du selbst sehr tief meditieren kannst.

Meditation Urlaub bei Yoga Vidya, in den Yoga Vidya Ashrams also Klöstern, kann auch heißen, dass du ein Meditation Retreat, eine Meditation Intensivwoche, ein Meditation Schweigeretreat mitmachst. Da gibt es auch verschiedene Möglichkeiten. Du kannnst es also sanfter haben, du kannst auch als Individualgast kommen, und du kannst es intensiver haben. Es gibt also verschiedene Möglichkeiten, bei Yoga Vidya ein Meditations-Klosterurlaub mitzumachen.

Mehr über Yoga Vidya

Siehe auch

Weblinks