Ferienlager

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ferienlager ist eine Bezeichnung für Veranstaltungen in der Jugendarbeit, bei der eine Gruppe von Jugendlichen zusammen eine Gruppenfahrt durchführen. Meistens assoziiert man die Bezeichnung Ferienlager mit einem Zeltlager. Manchmal wird der Ausdruck auch verwendet für Gruppenreisen von Kindern und Jugendlichen in einfache Unterkünfte mit Selbstversorgung oder in Jugendherbergen. Normalerweise finden Ferienlager in ländlichen Gegenden, in der Natur, statt. Ferienlager haben auch den Sinn, Kinder in Kontakt mit der Natur zu bringen. Die Tradition der Ferienlager geht auf die Jugendbewegung Anfang des 20. Jahrhunderts zurück und gehört zum breiten Programm der Reformbewegung, die auch Strömungen der Romantik mit aufgegriffen hat.

In Ferienlagern können Kinder viel erfahren und erleben

Ferienlager und Yogaferien

Gerade in Amerika kommen viele Kinder und Jugendliche erstmals in Kontakt durch Yoga Ferienlager, sogenannte Yoga Kids Camps. Swami Vishnudevananda hat dieses Konzept im Sivananda Ashram Yoga Camp, Val Morin, Quebec, Canada, in den 1960er Jahren entwickelt - und die Yoga Kids Camps gibt es bis heute: 4 Wochen lang schlafen die Kinder in ehemaligen Armeezelten, die in der Nähe des Ashrams aufgestellt sind. Die Kinder üben jeden Tag Yoga und Meditation, singen Mantras, sind abends im Satsang mit den Erwachsenen, leben vegetarisch. Sie machen viele Ausflüge in die Natur, Nachtwanderungen, Sport, künstlerische Tätigkeiten. Über diese Yoga Kids Camps hat sich das Konzept des Kinder-Yoga bei Swami Vishnudevananda entwickelt - das sich dann seit den 1970er Jahren auch in Schulen und in Yoga Zentren als sehr erfolgreich erwiesen hat.

In Amerika haben die Kinder vergleichsweise lange Ferien. Meist sind beide Eltern berufstägig - und haben nur 2 Wochen Urlaub im Jahr. So gibt es in Amerika erheblich mehr Ferienlager, Kids Camps, als in Deutschland.

Siehe auch