Bildungsurlaub

Aus Yogawiki

Bildungsurlaub ist ein Urlaub, welcher der Bildung dienen soll. In einem weiteren Sinn ist Bildungsurlaub jede Art von Urlaub, in welchem man neue Erkenntnisse bekommen will, sich bilden will, sein Wissen, sein Verständnis vertiefen will. In Deutschland hat das Wort Bildungsurlaub eine spezielle juristische Bedeutung: Bildungsurlaub ist ein Urlaub, den Arbeitnehmer zusätzlich zum normalen Urlaub nehmen können, um sich zu bilden. In jedem Bundesland ist Bildungsurlaub dabei anders geregelt. Die Yoga Vidya Ausbildungen sind in den meisten Bundesländern als Bildungsurlaub anerkannt.

Yoga bildet auch im Urlaub

Yoga Vidya Ausbildungen als Bildungsurlaub

Die Ausbildungen von Yoga Vidya sind eine Zusammenarbeit von Yoga Vidya mit der Akademie der Kulturen in NRW (Nordrhein-Westfalen). Die Akademie der Kulturen ist ein staatlich anerkannter Bildungsträger. Über diese Zusammenarbeit sind die Ausbildungen von Yoga Vidya als Bildungsurlaub in Nordrhein-Westfalen anerkannt. Auch in vielen (aber nicht allen) anderen Bundesländern kann man die Yoga Vidya Ausbildungen als Bildungsurlaub nehmen. Hier die Infos zum anerkannten Yoga Vidya Bildungsurlaub.

Welche Fristen sind zu beachten?

Jeder Antrag muss sechs Wochen vor dem Veranstaltungstermin beim Arbeitgeber eingegangen sein. Außerdem muss die gewünschte Veranstaltung als Bildungsurlaub anerkannt sein. Je nachdem, was es für eine Veranstaltung ist, kann der Arbeitgeber sie auch ablehnen; aber nur, wenn dadurch ein Schaden für den Betrieb entstehen würde. Die Ablehnung des Arbeitgebers muss bis spätestens drei Wochen vor Kursbeginn mitgeteilt werden.

Dein Bildungsurlaub bei Yoga Vidya

5 Tage, die dein Leben verändern

Ein Artikel aus dem Yoga Vidya Journal Nr. 37 Herbst 2018 von Hanna Mayer

Fünf Tage Bildungsurlaub stehen dem Arbeitnehmer pro Jahr zu - zusätzlich zum Urlaub (bzw. zehn Tage innerhalb zweier Kalenderjahre). Viele Arbeitnehmer kennen diesen Rechtsanspruch nicht oder nehmen ihn nicht wahr. Das ist schade. Ich möchte dich daher ermutigen, dein Recht auf fünf Tage bezahlte Freistellung zur Weiterbildung einzufordern. Der folgende Text möchte dich informieren, was du für deine „Bildungs-Auszeit“ bei Yoga Vidya tun musst.

Wer kann Bildungsurlaub beantragen?

Ein Recht auf Bildungsurlaub haben alle Arbeitnehmer, die in einem Bundesland arbeiten, in dem es ein Bildungsurlaubsgesetz gibt – dies ist in allen Bundesländern außer Bayern und Sachsen der Fall.

Bildungsurlaub beantragen können Arbeiter, Angestellte und Auszubildende, die in Unternehmen mit mehr als 10 Beschäftigten arbeiten und seit mindestens sechs Monaten in einem Beschäftigungsverhältnis sind. Bildungsurlaub ist allerdings Ländersache. Das bedeutet, dass die gesetzlichen Regelungen je nach Bundesland variieren können.

Bis wann musst du einen Antrag stellen?

In den meisten Ländern muss der (formlose) Antrag mindestens sechs Wochen vor Beginn der Bildungsmaßnahme schriftlich zusammen mit dem Anerkennungsbescheid der Weiterbildung beim Arbeitgeber eingehen. Der Arbeitgeber muss innerhalb von drei Wochen nach der Mitteilung schriftlich über den Antrag entscheiden. Wenn der Arbeitgeber in dieser Zeit nicht abgelehnt hat, gilt der Antrag als genehmigt.

Wer zahlt?

Die Kosten teilen sich Arbeitnehmer (Gebühren der Weiterbildung) und Arbeitgeber (Lohnfortzahlung). Arbeitnehmer können sich aber informieren, ob etwa eine Bildungsprämie oder Förderprogramme der Bundesländer für sie infrage kommen (foerderungen@yoga-vidya.de).

Darf der Arbeitgeber den Bildungsurlaub ablehnen?

Nur dann, wenn zwingende betriebliche Gründe gegen das Fernbleiben eines Mitarbeiters sprechen oder wenn der Zeitraum mit den Urlaubsanträgen anderer Arbeitnehmer kollidiert.

Darf der Arbeitgeber die gewünschte Weiterbildung ablehnen?

Unter Umständen schon. So kann der Arbeitgeber darauf bestehen, dass eine berufliche Weiterbildung einen Mindestnutzen für den Arbeitgeber haben muss. Allerdings liegt ein Schwerpunkt des Bildungsurlaubs auch auf der (gesellschafts-) politischen und kulturellen Bildung, die in erster Linie der Persönlichkeitsentwicklung des Arbeitnehmers dient. Ein Mindestnutzen für den Arbeitgeber ist in diesem Falle nicht zwingend notwendig.

Welche Yoga Vidya Aus- und Weiterbildungen sind anerkannt?

In den meisten Bundesländern ist die Anerkennung einer Weiterbildung durch das jeweilige Ministerium entscheidend, hier muss jede Ausbildung einzeln bei den zuständigen Ministerien beantragt werden, weshalb die uns vorliegenden Anerkennungen von Bundesland zu Bundesland stark variieren. Die Bedingungen dafür regelt jedes Land selbst.

In den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und im Saarland gibt es eine Besonderheit. Dort ermöglicht unsere Kooperation mit der Akademie der Kulturen, dass wir fast alle Yoga Vidya Aus- und Weiterbildungen (> 4 Tage) als Bildungsurlaub anbieten können.

Unsere Hauptausbildungen (Entspannungskursleiter, Meditationskursleiter, Atemkursleiter und unsere [https://www.yoga-vidya.de/ausbildung-weiterbildung/yogalehrer-ausbildung/4-wochen-intensiv/ 4- wöchige Intensiv-Yogalehrerausbildung]) haben jedoch in fast allen Bundesländern eine Anerkennung.

Bitte schreib mir, wenn du wissen möchtest, ob mir für deine gewünschte Weiterbildung eine Anerkennung aus deinem Bundesland vorliegt, du einen Anerkennungsbescheid benötigst oder weitere Fragen hast: bildungsurlaub@yoga-vidya.de

Ich wünsche dir viel Erfolg!
Deine Hanna

Bildungsurlaub und andere Formen des Urlaubs

Urlaub als etwas, was jeder nehmen kann, ist ein recht neues Konzept. In früheren Zeiten gab es keine festen Urlaubszeiten. Trotzdem haben sich Menschen immer wieder eine Auszeit genommen. Man kann unterschiedliche Motive für Urlaub, für Auszeit sehen:

  • Pilgerreisen, Wallfahrten haben religiöse, spirituelle Gründe: Für die spirituelle Entwicklung sind Menschen schon immer auf solche spirituelle Reisen gegangen.
  • Selbstfindung: In vielen Kulturen gab und gibt es den Vision Quest, also eine Zeit, in der Menschen aus ihrem Alltag aussteigen, um nach einem tieferen Sinn zu suchen
  • Erholung, Regeneration: Menschen machen Erholungsurlaub, um sich vom Alltag, von der Arbeit zu erholen
  • Bildungsurlaub: Menschen begeben sich auf Reisen, oder nehmen sich eine Auszeit zum Bücherstudium. Schon die alten Griechen haben das gemacht, und sogar bei den Handwerkern gab es die Wanderzeit, die letztlich dem Erwerb von Fähigkeiten dient
  • Abenteuerurlaub: Diese Form des Urlaubs ist eine recht neue
  • Familienurlaub: Insbesondere bei Familien, die räumlich getrennt lebten, gab es schon früh diese Form des Urlaubs, bei der sich jemand auf [Reisen] begibt, um andere Familienmitglieder zu besuchen. Heutzutage fährt gerne die ganze Familie in Urlaub, was den Familienzusammenhalt fördert

Jeder Urlaub kann Bildungsurlaub sein

Egal, was du im Urlaub machst, du kannst jeden Urlaub auch als Bildungsurlaub nutzen:

  • Gehe mit offenen Augen durch die Welt
  • Versuche andere zu verstehen
  • Versuche gerade im Urlaub, die Welt durch die Augen des anderen zu sehen
  • Lass dich auf die anderen ein, sei neugierig, habe den Wunsch zu lernen
  • Gestalte im Urlaub deinen Tagesablauf etwas anders
  • Nimm dir bewusst vor, etwas Konkretes zu lernen - und setze es um

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Yogalehrerausbildung 4 Wochen Intensiv

24.03.2024 - 21.04.2024 Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs
Möchtest auch du als Yogalehrer/in Menschen in Yoga, Meditation und Entspannung einführen, Kurse in Hatha Yoga geben, Asanas und Mantras erklären können, Erwachsene und Kinder unterrichten? Werde mit…
Patrick Vopel, Shivapriya Grubert, Ananta Duda
24.03.2024 - 29.03.2024 Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer Au…
Patrick Vopel, Shivapriya Grubert, Ananta Duda

Zusammenfassung

Bildungsurlaub bildet nicht nur persönlich, gesellschaftspolitisch und beruflich weiter: Er hebt die Laune, steigert die Freude an der Arbeit. Und das ist etwas, was für jeden Betrieb wichtig ist.