Bheda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klosterruine Oybin (Der Träumer), 1835

1. Bheda (Sanskrit: भेद bheda m.) das Zerbrechen, Spalten, Zersprengen, Durchbrechen, Durchbohren, Einbruch; Scheidung, Trennung, Scheidung, Teilung; Bruch, Verrat; Unterbrechung, Störung, Verletzung; Entzweiung; Verführung; das Bersten, Springen; das Auseinanderklaffen; das Aufbrechen, Aufblühen; Reißen (in den Gliedern), reißender Schmerz; Öffnung, Stuhlgang; Zwiespalt, Uneinigkeit; Änderung, Wechsel; das Unterschiedensein, Verschiedenheit, Unterschied; Teil; Spalte, Ritze; die weibliche Scham; Art, Spezies; (Mathematik) Hypotenuse.


2. Bheda (Sanskrit भेड bheḍa m.) Schafbochk, Widder; Floss, Nachen; ein Männername.


Sukadev über Bheda

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Bheda

Bheda heißt spalten, trennen und loslösen und ist eigentlich das Gegenteil von dem, was wir im Yoga anstreben. Wir wollen mit Yoga verbinden, vereinen. Samyoga bedeutet auch der ganze Prozess des Verbindens des Yogas. Aber es ist nicht immer wichtig sich zu verbinden, manchmal muss man sich auch lösen. Zum Beispiel geht es Verhaftungen oder Identifikationen zu lösen. Bheda heißt auch, sich von verschiedenen Aspekten der Gedanken zu lösen. Es gibt auch die Meditationstechnik, Abheda, Bhodi, das heißt dann das Lösen von Worten und von Bildern. Wenn du dein Bewusstsein von Worten und Bildern löst, bleiben Gefühle zurück.

Wenn sich das Gefühl nicht mit Worten und Bildern verbinden kann, dann löst sich das Gefühl und es bleibt reine Bewusstheit zurück. Die reine Bewusstheit ist Brahman, die reine Bewusstheit ist deine wahre Natur. So ist es durchaus gut, Bheda zu üben. Oder es gilt auch sich von allem Wahrnehmbaren zu lösen. Du kannst sagen, ich kann meinen Körper wahrnehmen. Bheda ich löse mich von der Identifikation mit dem Körper. Ich bin nicht der Körper. Du kannst dich von der Identifikation deines Pranas lösen.

Prana, deine Lebensenergie, deinen Energiezustand spüren und erfahren und du kannst dich davon lösen. Du kannst dich von deinen Emotionen lösen. Bheda von den Emotionen üben. Die Emotionen sind spürbar, fühlbar und du kannst spüren, wo sie sind. Du kannst merken, wann sie kommen und gehen. Du bist nicht deine Emotion. Du kannst deine Gedanken wahrnehmen, es gibt Wortgedanken, Bildgedanken, auch Gedanken kommen und gehen. Übe Bheda und löse dich von den Gedanken. Wenn du dich so von allem löst, was bleibt übrig? Übrig bleibt, das was du wirklich bist.

Und was bist du? Zunächst einmal du bist. Wenn du nicht wärst, könntest du dich nicht lösen. Du bist Sat, also reines Sein. Du bist nicht einfach irgendwie, sondern du bist bewusst, Chid. Und wenn du ganz bei dir bist und dich nicht mit irgendetwas identifizierst, dann bist du Freude, Ananda. Daher Sat Chit Ananda Swarupoham, meine wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit. Durch Bheda, Loslösung, zu Yoga, Verschmelzung. Swami Sivananda hat auch gerne gesagt: "Detach, attach. Löse dich von allem Begrenzten und verbinde dich mit dem, was wirklich ist." So ähnlich spricht man auch in der Alchemie, dort spricht man von "solve et coagula". Solve heißt lösen, Bheda, coagula heißt binde, binde heißt Samyoga. Also Samyoga, löse dich von falschen Identifikationen und erfahre so die Einheit. Bheda, löse dich und dann komme zu Yoga, Einheit. Bheda – Loslösen, Trennung, Spaltung.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Meditation

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Meditationen aus dem Tantra
Krishna sagt: “ Meditation ist besser als intellektuelles Wissen“. Meditationen aus dem Tantra sind uralte überlieferte Techniken des Tantras, die in Vergessenheit geraten waren. Swami Satyana…
Dr. Nalini Sahay,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Raja Yoga Meditationen mit Leela Mata
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Raja Yoga - die königliche Wissenschaft, um…
Narada Marcel Turnau,

Indische Schriften

14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Multimedia

Yoga Sonnenatem Surya Bheda – mp3 zum Mitmachen

Mond Atem Pranayama - Chandra Bheda

Die Sonnenatmung – HYP.II.48

Sukadev über Bheda