Betäubungsmittelgesetz

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Betäubungsmittelgesetz : Infos, Tipps, Video.

Betäubungsmittelgesetz aus der Sicht des Yoga

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Weiterleben nach der Krebsdiagnose mit Yoga
Was tun nach einer lebensbedrohlichen Diagnose? Wie gehe ich mit Angst, Niedergeschlagenheit, Schlafstörungen, Unruhe oder Herzklopfen um? Die Antwort ist einfach: Stärke deine inneren Ressourcen…
Nada Gambiroza-Schipper,

Betäubungsmittelgesetz

Das Betäubungsmittelgesetz ist die Bezeichnung für ein Gesetz, welches das in den Verkehr bringen von bestimmten bewusstseinsverändernden Drogen regelt. Das Betäubungsmittelgesetz hat als Ziel, die Bevölkerung vor Suchtmitteln zu schützen. Im Betäubungsmittelgesetz werden letztlich alle bewusstseinsverändernden Drogen geregelt. Über den Sinn und Zweck über das Betäubungsmittelgesetz kann man streiten. Man könnte z.B. sagen, Alkohol ist eine gesetzlich erlaubte Droge, die sehr viel schlimmere Wirkungen hat als z.B. Marihuana. Aber auch die sogenannten Softdrogen haben ihre negativen Wirkungen.

Zum einen führt das Betäubungsmittelgesetz dazu, dass viele Menschen kriminalisiert sind. Es gibt dann Beschaffungskriminalität, organisierte Kriminalität, Bandenkriminalität. Und es gibt sehr viele Menschen, die Drogen nehmen, und es deshalb von Jungend an gelernt haben, Dinge zu tun, die nicht gesetzlich erlaubt sind. Und so gibt es eine stärkere Tendenz für die Legalisierung von manchen Drogen.

Andererseits weiß man, dass Marihuana und Haschisch langfristig gesundheitsgefährdende Wirkungen haben können. Man weiß, dass Menschen, die in der Jugend Marihuana oder Haschisch zu sich nehmen, noch 20, 30, 40 Jahre später eine zwei- bis sechsfache erhöhte Wahrscheinlichkeit haben, eine Psychose oder eine psychische Erkrankung zu bekommen. Und so gibt es gute Gründe, diese Suchtmittel verbieten zu wollen. Andererseits gäbe es auch gute Gründe, diese Suchtmittel eben nicht zu verbieten.

Bei Yoga Vidya stehen wir auf den Standpunkt, dass man keine bewusstseinsverändernden Drogen nehmen sollte, keinen Alkohol, keinen Tabak und keine Drogen im Sinne des Betäubungsmittelgesetz wie es im Jahr 2017 gilt.

Betäubungsmittelgesetz Video

Lass dich inspirieren durch die Ausführungen rund um Betäubungsmittelgesetz:

Diese Video Abhandlung zum Thema Betäubungsmittelgesetz soll dir Inspiration und Stoff zum Nachdenken geben, dich zu einem gesünderen Leben motivieren.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Betäubungsmittelgesetz

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Betäubungsmittelgesetz, sind zum Beispiel

Betäubungsmittelgesetz gehört zu Themen wie Gesundheit, Prävention, Heilung, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Betäubungsmittelgesetz in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Betäubungsmittelgesetz enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Betäubungsmittelgesetz ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!