Hindu Kalender

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Hindu Kalender‏‎ ist ein recht komplizierter Kalender, er wird auch als Luni-Solar-Kalender bezeichnet. Der Hindu Kalender beschreibt die Zeit Qualitäten, sowie auch das Datum während z.B. der Kalender in Europa mehr die Notwendigkeit hat, genaue Zeiten zu beschreiben, ist es im Hindu Kalender wichtig, verschiedene Zeitqualitäten anzunehmen und so werden die Kalender in der Terminologie der Sonne, des Mondes, des Mondhauses, der astrologischen Konstellation und mehr beschrieben.

Hindu Kalender aus Yoga Sicht

Hindu-Kalender aus yogischer Sicht

Der Hindu Kalender ist ein recht komplizierter Kalender, er wird auch als Luni-Solar-Kalender bezeichnet. Der Hindu Kalender beschreibt die Zeit Qualitäten, sowie auch das Datum während z.B. der Kalender in Europa mehr die Notwendigkeit hat, genaue Zeiten zu beschreiben, ist es im Hindu Kalender wichtig, verschiedene Zeitqualitäten anzunehmen und so werden die Kalender in der Terminologie der Sonne, des Mondes, des Mondhauses, der astrologischen Konstellation und mehr beschrieben.

Zunächst einmal gibt es den Sonnenkalender – Solarkalender - und das Uni-Solar Jahr hat eine bestimmte Anzahl von Tagen, verschiedene Jahreszeit Zählungen, die traditionellerweise ganz unterschiedlich sind. Im Suria Sedanta wird aber das siderische Jahr genau mit 365 ¼ Tagen beschrieben, also recht nah an dem, was wir heute sagen und so gibt es genauere Beschreibungen wie das Sonnenjahr ist.

Die Bedeutung des Mondes im Hindu Kalender

Der Mond im Hindu Kalender

Es gibt dann auch das Mondjahr und den Mondmonat, es werden verschiedene Monate beschrieben und die Monate werden in die dunkle und die helle Hälfte eingeteilt, die dunkle Hälfte ist die Hälfte, in der die Tage kürzer werden, also abnehmende Mondphase und die Zeit, in der die Tage länger werden in der Phase des zunehmenden Mondes ist die helle Jahreshälfte.

Die Mondtage haben auch Namen, es gibt den ersten Tag nach Vollmond und den ersten Tag nach Neumond. Ein Mond der hellen Hälfte ist also Shuklapaksha, mit zunehmendem Mond beginnt, die helle Jahreshälfte, also die indischen Mond-Monate beginnen mit Neumond und sie enden auch mit Neumond. Beginnend mit Neumond, dann Shuklapaksha zunehmendem Mond, dann gibt es irgenwann Purnima, den Vollmond und dann gibt es die dunkle Hälfte mit abnehmendem Mond Krishnapaksha = Zeit des abnehmenden Mondes und endet wieder mit Amavasya mit dem Neumond.

Jeder Tag nach Neumond hat einen bestimmten Namen. Es gibt Pratipad(a) das ist der erste Tag nach Vollmond oder Neumond dann gibt es Dvitiya der 2. Tag, Tritiya der 3. Tag Chaturthi und Panchami der 4. und 5. Tag, Shashthi, Saptami, Ashtami, Navami, Dashami, Ekadashi, Dvadashi, Trayodashi, Chaturdashi, und schließlich Purnima beziehungsweise Amavasya. Das sind also die Tage nach denen gezählt wird. Und diese Tage haben dann auch einen besonderen Namen z.B. gibt es Vichaya Dashami, also der 10. Tag nach dem Neumond und der Tag des Sieges ein besonderer Feiertag. Und so werden die indischen Feiertage meistens nach einer bestimmten Anzahl Tagen nach Vollmond, oder Neumond gezählt.

Namen der Monate im Hindu Kalender

Und so gibt es verschiedene Monatsnamen im Hindukalender, es gibt Chaitra, Vais Jyeshtha, Shravana, Bhadrapada, Ashvina, Agrahaiana, Pausha, Magha und Phalguna. Also sind die verschiedenen Mondphasen ein Zusammenspiel von Mond und Sonnenkalender, die Monate beginnen zu einem bestimmten Zeitpunkt, zum einen mit Neumond, aber der Neumond in einer besonderen Sonnenphase, ist dann also der bestimmte Monat.

Dann gibt es auch Zählungen von Mondtag, es gibt den bürgerlichen Tag; der Tag wird wiederum eingeteilt in 16 Ghattas also nicht in Stunden, sondern der Hindukalender teilt den Tag in 16 Ghattas, die also 24 Minuten dauern und diese 16 Ghatika werden in 60 Phalas unterteilt, jedes Phala dauert 24 Sekunden, diese wiederum in 60 Viphalas und diese dauern dann 0,4 Sekunden.

Phala (Sanskrit: फल phala n.) Frucht, Baumfrucht; Viphala (Sanskrit: viphala adj. u. m.) keine Früchte

Eine Stunde dauert also 2 ½ Ghatikas, eine Minute dauern 2 ½ Phalas, eine Sekunde 2 ½ Viphalas

Die Bahn des Mondes im Hindu Kalender

Dann gibt es noch die Nakshatra, das heißt die Bahn, die der Mond in einem siderischen Monat durchläuft und die werden in 27 bzw. 28 Nakshatras unterteilt; das würde jetzt aber zu weit führen, diese alle zu erwähnen. Du siehst also das Ganze ist etwas schwierig. Es gibt da auch noch die Karanas und Tittys und die Yogas, was mit dem Yoga der spirituellen Praxis nichts zu tun hat, es sind bestimmte Verbindungen auch die Woche hat im Hindukalender eine bestimmte Bedeutung, über die ich gleich noch mal sprechen werde.

Der gesamte Hindukalender wird als Panchangam bezeichnet und ein Panchangam gibt für jeden Tag erstens den Wochentag an, 2. Tithi, 3. Nakshatra 4. Yoga und 5. Karana daher Panjanga das heisst 5 Teile des traditionellen Hindukalenders. Wenn du also den Hindukalender für einen Panjanga bekommst, dann siehst du für jeden Tag den Wochentag, dann Titty, Nakshatra, Yoga und Karana und das gibt dann Hinweise, welche Dinge du besonders an welchem Tag machen kannst.

Feiertage im Hindu Kalender

Jetzt möchte ich aber insbesondere über die Hindufeiertage sprechen, also von Standpunkt des Hindukalender sind die Wochentage wichtig und als diese gibt es insbesondere Ravivar auf Hindi Ravivara auf Sanskrit, das ist der Sonntag, Ravi heißt Sonne und der Sonntag ist wie in Europa auch der Sonne gewidmet, Somavara ist dann Montag; Soma ist ein anderer Name für Mond dann gibt es Mangalavara Mangala ist ein Name für Mars und der Dienstag ist ja auch dem Mars gewidmet, im französischen heißt er Mardi, also Tag des Mars, dann gibt es den Mittwoch, dieser heißt Budhavara und Buddha ist der Merkur und im französischen ist Mittwoch mercredi also Merkurtag, der Donnerstag heißt Guruvara, das ist zwar der spirituelle Lehrer, ist aber auch der Jupiter, auch auf französisch ist der Donnerstag Jeudi Jeudi = Joris = Jupiter, und auch Dona bzw. Thor ist auch der Donnergott, und Jupiter gilt auch in der römischen Mythologie bzw. Zeus in der griechischen Mythologie, als Donnergott und auch der Anführer der Götter also Guruvara

Dann gibt es Shukravara das ist der Venustag Shukra heißt Venus und auf französisch heißt. Der Freitag vendredi Venustag und Freitag kommt von Freya also auch der Tag göttlichen Mutter. Shanivara ist der Samstag Shani ist der Saturn Shani auf englisch ist Saturday = Saturntag. So deckt sich diese Bedeutung.

Götter des Hindu Kalenders

Eine weitere Art des Hindukalenders, diesen den Göttern zuzuordnen, also nicht nur den Planeten und so ist Montag = Shiva-Tag, Dienstag ist Subramanya und Ganesha-Tag, Mittwoch ist Krishna-Tag, Donnerstag; der Tag (Vara) des spirituellen Lehrers an dem der Guru besonders verehrt wird und Freitag ist der Tag der göttlichen Mutter also Durga, Kali, Lakshmi, Saraswati. Samstag ist Hanuman-Tag und Sonntag ist Vishnu-Tag und der Tag von Rama.

Wichtiges Feste im Hindu Kalender

Im Hindukalender gibt es darüber hinaus wichtige Feiertage, welche davon abhängen, welcher Mondmonat gerade ist, von besonderer Bedeutung sind die wichtigsten Feiertage sind Shivaratri auch Maha Shivaratri genannt, der im Februar / März ist, dann ist von besonderer Wichtigkeit Rama Navami, was meistens auf den April, manchmal auch auf Ende März fällt, dann gibt es Hanuman Jayanti, was typischerweide eine Woche nach Rama Navami stattfindet, nächster wichtiger Feiertag meistens im Juni ist Guru Purnima, das Fest zur Verehrung des Gurus, meist im August / September ist Krishna Jayanti der Geburtstag von Krishna.

Wir feiern bei Yoga Vídya zusätzlich noch den Maha Samadi Tag von Swami Sivananda was der 14. Juli ist, im September ist typischerweise Ganesha Chaturthi, das Fest von Ganesha und bei Yoga Vidya feiern wir auch noch den 8. September, den Geburtstag von Swami Sivananda.

Dann gibt es Navaratri ein 10 tägiges Fest, beginnt im September oder Oktober und schließt ab mit Vichayadashami der Tag des Sieges. Dann gibt es Diwali, auch Deepavali beziehungsweise Dipavali, ist typischerweise Ende Oktober und als wichtiger Feiertag für viele ist noch Skanda Shashti das 6-tägige Fest zur Verehrung von Skanda, Subramanya bzw. Sharavanaphava.

Im Dezember ist dann noch Dattatreya Jayanti, meist etwas vor Weihnachten, dann schliesst das für uns mit dem 31. Dezember, dem Geburtstag von Swami Vishnu Devananda, ab und bei Yoga Vidya feiern wir den 8. September als Geburtstag von Swami Sivananda.

Das war ein Überblick über das Jahr im Hindukalender und in der Yoga Vidya Tradition, wir feiern natürlich auch Weihnachten auf besondere Weise und eben auch Silvester nicht nur als Geburtstag von Swami Vishnu Devananda, sondern wir feiern den 31. Dezember auch als Abschluss des Jahres.

Tageszeiten im Hindu Kalender

So kann man sagen bestimmte Tageszeiten haben Zeitqualitäten / Mondphasen haben Zeitqualitäten / Wochentage haben Zeitqualitäten und im Jahr gibt es bestimmte Feiertage die ihre eigenen Zeitqualitäten haben. Und es hat etwas besonderes, dass man bestimmte Tage / Stunden und auch Feste feiert, als Besonderheiten, an denen man sich auf verschiedene spirituelle Aspekte des Lebens besinnt.

Masa (Sanskrit: māsa m.) bedeutet Monat. Die indischen Monate beginnen jeweils um den 20. unserer Monate, also etwa Mitte März usw. Das indische Jahr Varsha wird in die folgenden Monate unterteilt:

  1. Chaitra (caitra) März - April
  2. Vaishakha (vaiśākha) April - Mai
  3. Jyeshtha (jyeṣṭha) Mai - Juni
  4. Ashadha (āṣāḍha) Juni - Juli
  5. Shravana (śrāvaṇa) Juli - August
  6. Bhadrapada (bhādrapada) August - September
  7. Ashvina (āśvina) September - Oktober
  8. Karttika (kārttika) Oktober - November
  9. Margashirsha (mārgaśīrṣa) November - Dezember
  10. Pausha (pauṣa) Dezember - Januar
  11. Magha (māgha) Januar - Februar
  12. Phalguna (phālguna) Februar - März

Der Donnerstag im Hindu Kalender

Donnerstag ist der Tag an dem besonders der Guru verehrt wird

Donnerstag ist der Tag (Vara) an dem der Guru besonders verehrt wird.

dieser Tag (Vara)

Aufteilung des Hindu Kalender

Pratipad der Anfangstag einer lunaren Monatshälfte, der erste Tag nach Neu- bzw. Vollmond.

  1. Pratipad "Anfang (der Monatshälfte)": Brahma herrscht über diesen Tag, der der Gott aller Arten von günstigen und religiösen Zeremonien ist.
  2. Dvitiya "die Zweite (Tithi)": Der Herrscher dieses Tages ist Vidhata und der Tag ist gut, um Fundamente für Gebäude und andere dauerhafte Dinge zu legen.
  3. Tritiya "die Dritte (Tithi)": Vishnu ist der Herr dieser Tithi und der Tag ist gut, um Haare und Nägel zu schneiden und sich zu rasieren.
  4. Chaturthi "die Vierte (Tithi)": Der Todesgott Yama ist der Herrscher des vierten lunaren Tages. Der Tag ist günstig, um Hindernisse zu beseitigen.
  5. Panchami "die Fünfte (Tithi)": Der Mond selbst regiert diese Tithi und man glaubt, dass die Einnahme von Medizin, Entgiftung und Chirurgie an diesem Tag erfolgreich ist.
  6. Shashthi "die Sechste (Tithi)": Diese Tithi wird von Karttikeya regiert. Sie ist gut für Thronbesteigungen, Begegnungen mit neuen Freunden, Festlichkeiten und Vergnügungen.
  7. Saptami "die Siebente (Tithi)": Diese Tithi wird von Indra regiert. Man kann eine Reise mit Verkehrsmitteln beginnen und sich mit anderen beweglichen Dingen beschäftigen.
  8. Ashtami "die Achte (Tithi)": Vasus herrschen über diesen Tag, der gut ist, um Festungen zu errichten.
  9. Navami "die Neunte (Tithi)": Diese Tithi wird von der Schlange regiert, sie ist günstig für Transformation.
  10. Dashami "die Zehnte (Tithi)": Diese Tithi wird vom Dharma regiert und ist günstig für tugendhafte, religiöse Funktionen, spirituelle Praktiken und andere fromme Aktivitäten.
  11. Ekadashi "die Elfte (Tithi)": Hat in Hinduismus und Jainismus eine spezielle Bedeutung und wird zum Fasten benutzt. Rudra regiert diesen Tag. An dieser Tithi wird gefastet, gebetet und an den höchsten Herrn gedacht.
  12. Dvadashi "die Zwölfte (Tithi)": Die Sonne beherrscht diese Tithi, die geeignet ist für religiöse Zeremonien und die Erfüllung seiner Pflichten.
  13. Trayodashi "die Dreizehnte (Tithi)": Cupidus regiert diesen Tag, der günstig ist, Freundschaften zu schließen, Sinnesgenüsse zu erfahren und für Festlichkeiten.
  14. Chaturdashi "die Vierzehnte (Tithi)": Die Göttin Kali herrscht über diesen Tag, der geeignet ist, um Geister und Elementarwesen zu beschwören.
  15. Purnima "Vollmond": Die Vasve-Devas regieren den Neumond oder Amavasyatag der geeignet ist, Buße zu tun.

Hindu Kalender‏‎ - Video und Audio

Hier findest du einen Videovortrag mit dem Thema Hindu Kalender‏‎:

Einige Infos zum Thema Hindu Kalender‏‎ in diesem Kurzvideo. Der Yogalehrer und spirituelle Lehrer Sukadev Bretz interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Hindu Kalender‏‎ von Gesichtspunkten des klassischen Yoga aus.

Hindu Kalender‏‎ Audio Vortrag

Hier findest du die Tonspur des oberen Videos, also einen Audio Vortrag über Hindu Kalender‏‎:

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Hindu Kalender‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Hindu Kalender‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Himmlisch‏‎, Himmelsbewohner‏‎, Hatha Joga‏‎, Hinduistische Mythologie‏‎, Hypothese, Irdisch Bewusst Leben.

Business Yogalehrer Ausbildung Seminare

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Business Yoga Basisseminar - Yogalehrer Weiterbildung
Du bist Yogalehrer und hast Interesse an Business Yoga? Dieses Einstiegsseminar ist wunderbar geeignet, dich mit Business Yoga vertraut zu machen. In dieser Yogalehrer Weiterbildung bekommst du all…
Hans-Peter Bayerl,
30. Jul 2017 - 06. Aug 2017 - Business Yoga - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv E
Brücken bilden zwischen Yoga und der Business Welt ist heute mehr denn je gefragt. In dieser Yogalehrer Weiterbildung lernst du, Business Yoga in der betrieblichen Gesundheitsförderung zu platzie…
Dr. Hans Kugler,Claudia Bauer,Hans-Peter Bayerl,
25. Aug 2017 - 27. Aug 2017 - Business Yoga Basisseminar - Yogalehrer Weiterbildung
Du bist Yogalehrer und hast Interesse an Business Yoga? Dieses Einstiegsseminar ist wunderbar geeignet, dich mit Business Yoga vertraut zu machen. In dieser Yogalehrer Weiterbildung bekommst du all…
Dr. Hans Kugler,

Hindu Kalender‏‎ Artikel ausbauen

Willst du mithelfen beim Ausbau dieses Artikels zu Hindu Kalender‏‎? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Der Ausdruck Hindu Kalender‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Hinduismus, Kalender, Zeit.