Ama

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Ama heißt Krankheit, Unreinheit, Schlacke, Stoffwechselprodukt. Ama ist ein wichtiger Begriff im Ayurveda, in der traditionellen indischen Medizin. Ama ist ein Sanskrit Wort. Ama, आम āma adj., m. u. n. bedeutet roh, ungekocht; ungebrannt; unreif; unverdaut; Verdauungslosigkeit (eine krankhafte Störung); Krankheit; Verstopfung; der Zustand des Rohseins.

Ganesha mit seinen Frauen Siddhi und Riddhi

2. Ama , Hindi आम āma , Mango. Das Hindi Wort Ama bedeutet auf Deutsch Mango. Deutsch eine Mango kann ins Hindi übersetzt werden mit आम āma aam.

3. ama , Tamil ஆமா āmā Aamaa , Deutsch ja. Tamil Aamaa kann man ins Deutsche übersetzen mit Ja. Dieses Wort in der Tamil Schrift wird geschrieben ஆமா. In der wissenschaftlichen IAST Transkription mit diakritischen Zeichen schreibt man āmā. Die vereinfachte Schreibweise, die der Aussprache recht nahe kommt, ist Aamaa.

4. Ama , Sanskrit अमा amā, daheim, heimwärts. Ama ist ein Sanskrit Adverb und bedeutet daheim, heimwärts.

5. Ama , Sanskrit अम ama, Andrang, Ungestüm; Schreck. Ama ist im Sanskrit ein Substantiv männlichen Geschlechts, das man übersetzen kann mit Andrang, Ungestüm; Schreck.

Sukadev über Ama

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Ama

Ama ist ein Sanskrit-Wort und heißt Krankheit, Unreifheit, es heißt Schlacke, Giftstoffe, Blockade. Ama ist ein Sanskrit-Begriff, der vielfältige Bedeutung hat. Zunächst mal heißt Ama unreif, unfertig und damit heißt es auch, nicht verdaut. Ama kann aber auch heißen, Krankheit, Ama kann heißen, Leiden. Amas sind aber auch die Schlacken und die Unreinheiten, die sich im Körper ansammeln können, zum Beispiel deshalb, weil sie unverdaut sind. Zum Beispiel auch deshalb, weil es noch nicht reif ist.

Also, im Ayurveda wird als Ama meistens die Unreinheiten beschrieben, die kommen, weil etwas nicht richtig verdaut ist, und dann sind Dinge nicht Nährstoffe, die dich nähren und dir Kraft geben, sondern sie sind eben Ama, Unverdautes, was den Körper belastet. Es kann ihn belasten im Verdauungssystem, es kann ihn belasten in der Leber, es kann ihn belasten als Ablagerungen in den Gelenken, es kann ihn belasten als Verklebungen im Bindegewebe und in den Muskeln, es kann ihn belasten als Ablagerungen letztlich auch in den Blutgefäßen und im Zwischenzellraum. Ama ist auch eine der Ursachen für Krankheit und psychisches Unwohlsein, daher ist Ama auch die Krankheit an sich. Was durch Ama, Unreinheiten, erzeugt wird, ist auch Ama, Krankheit und Leiden.

Im Yoga und im Ayurveda gibt es so viele Methoden, um Amas zu lösen, Asanas, Pranayama, Tiefenentspannung, all das löst Amas. Oder auch Abhyanga-Massagen, eine gesunde Ernährung oder auch Stärkung von Agni, dem Verdauungsfeuer, all das hilft, um Amas zu beseitigen. Bei Yoga Vidya haben wir auch die kleine und die große Ama-Kur, also spezialisierte Kuren, um dich wirklich gründlich zu entschlacken, um wirklich deine Doshas wieder zum Gleichgewicht zu bringen, zu deiner natürlichen Prakriti zu kommen und damit gesund zu sein, neue Energie zu haben, dich wohl zu fühlen. Und die intensivste Methode, Amas abzubauen, ist natürlich Panchakarma. Auch das bieten wir in der Yoga Vidya Ayurveda Oase an.

Wenn du mehr darüber wissen willst, gehe auf www.yoga-vidya.de. Gib einfach ein, „Ama“ und dann erfährst du mehr über die Bedeutung von Ama. Oder gib ein „Ama-Kur“ und dann findest du die kleine und große Ama-Kur und siehst, welche Anwendungen dabei sind und welche Möglichkeiten du hast, um deine Amas loszuwerden. Oder schaue nach unter „Panchakarma“ und dort erfährst du mehr über die Panchakarma-Kur bei Yoga Vidya, die eben im spirituellen Kontext ist, wo auch Asanas, Pranayama, Meditation und Mantrasingen mit einbegriffen ist und die auch interessanterweise vegan ist, also ohne, dass du in deinem Körper irgendwelche Butterbestandteile aufnehmen musst.

Also, Panchakarma bei Yoga Vidya ist spirituell und sehr gut gegen Amas und vegan und damit auch mitfühlend gegenüber Tieren. Und interessanterweise, du gehst bei den Panchakarma-Kuren bei Yoga Vidya, gerade wenn sie ohne Ghee sind, nicht durch diese tiefen Phasen von Müdigkeit, aber sehr wohl landest du in einer wunderbaren Reinheit und einem wunderbaren Energiegefühl. Also, Ama – Unreifes. Ama – nicht gut Verdautes. Ama, auch Krankheit und Leiden. Ama – Unreinheit und Schlacke.

Die Ayurvedasicht auf Ama

Im Ayurveda steht Ama für Schlackenstoffe, unverdaute Nahrungsbestandteile und Gifte im Körper. Alkohole und andere Fäulnisprodukte im Darmtrakt, die die Gewebe (Dhatus) erbheblich schwächen, zählen auch dazu. Ama entsteht ebenfalls als Folge nicht verarbeiteter Gefühle, ungelöster Konflikte, Belastungen, Stress und ist bei nahezu jeder Krankheit anwesend. Es handelt sich um eine toxische Substanz, die durch unverdaute Nahrung entsteht und die die eigentliche Ursache vieler Krankheiten ist.

Ama Ausscheidung – Entschlackung des Körpers

Durga überwindet den Dämonen Mardini

Niederschrift eines Podcasts (2014) von Sukadev The media player is loading...

Ama heißt Schlacken, heißt Giftstoffe, heißt Stoffwechselprodukte. Grundlage ist, ein gesunder Körper und eine gesunde Psyche kehren nach Belastung zurück zur Harmonie. Körper und Psyche haben eine natürlich Fähigkeit zur Homöostase, zu einem Gleichgewicht zu kommen. Der Mensch hat Selbstheilungskräfte. Angenommen du verletzt dich an deiner Hand, der Körper wird sich normalerweise heilen. Angenommen du bekommst eine Erkältung. Nach einer Weile wirst du wieder gesund. Angenommen du wirst ungerecht behandelt, dann wirst du ärgerlich und nach einer Weile kommst du zurück ins Gleichgewicht. Angenommen du erleidest einen Verlust, dann wirst du mir Trauer reagieren und nach einer angemessenen Zeit zurückkehren in dein seelisches Gleichgewicht. Angenommen du musst dich außergewöhnlich anstrengen. Das führt dann zu einem Energiemangel und dann anschließend wieder zur Regeneration.

Wenn diese Selbstheilungsprozesse nicht funktionieren, dann ist das ein Zeichen dass sich irgendwo Ama angesammelt hat. Was sind Ama? Ama ist ein ayurvedisches Konzept. Es ist nicht ganz genau stofflich fassbar. Ama können eben sein Giftstoffe, Stoffwechselprodukte. Ama kann man auch einfach sagen, ist ein Ausdruck dafür dass die Selbstheilkräfte nicht funktionieren. Viel Ama führt zu mangelnder Lebensenergie, zu Spannungen. Selbstheilkräfte funktionieren nicht richtig, Selbstheilungsprozesse kommen nicht in Gang oder führen nicht zum gewünschten Resultat. Das wiederum führt zu Unruhen, Ängsten, Reizbarkeit, Antriebslosigkeit und eben dazu dass du aus deiner natürlichen Gelassenheit heraus kommst.

Das Konzept im Ayurveda wie auch im Hatha Yoga ist ja oft, du brauchst dich nicht unbedingt zu sehr in die Psychologie zu begeben. Du kannst dir auch bewusst machen, wenn du Einfluss nimmst auf deinen Körper, auf deine Regeneration, auf deine Energien, dann bist du weniger reizbar, dann kommst du zurück zur Gelassenheit. Wenn du also merkst, dass du körperlich nicht und geistig, psychisch, emotional, energetisch dich nicht regenerierst nach einer Belastung oder Unruhe – das ist immer ein Zeichen. Du hast Ama.

Was sind Quellen von Ama? Falsche und ungesunde Nahrung. Insbesondere Fleisch, Fisch, Alkohol, Nikotin aber auch zu viel Fett, zu viele Süßigkeiten, zu viel chemische Aroma-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe. Schlechte Essgewohnheiten, schlechtes Agni läßt auch Essen und Sinnesreize in Ama umwandeln, also wenn dein Agni nicht gut ist, dann wirst du Essen, Sinnesreize und Erfahrungen nicht in Stoffe, Nahrungen und geistiges Wachstum umwandeln, sondern eben in Ama. Auch geistige Blockaden können zu Amas führen. Geistige Blockaden kann zum Beispiel entstehen durch Traumata nichtverarbeiteter Gefühle, Konflikte und Belastungen.

Wie kannst du Ama abbauen? Jeder hat vermutlich seine eigenen Techniken für Entgiftung. Und wenn du selbst weißt, was dir hilft zur Entgiftung dann ist das gut, dann bleibe bei dem, von dem du weißt, das es für dich gut ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten. Natürlich im Ayurveda gibt es da sehr ausgefallene Techniken, wir haben ja auch bei Yoga Vidya die kleine Ama Kur, die große Ama Kur, wir haben Panchakarma Kuren und dann kannst du unter Anleitung von Ayurveda Therapeuten und vielen Massagen und Reinigungstechniken, gesunder Ernährung mit Yoga, usw innerhalb einiger Tage deine Amas loswerden.

Aber du kannst auch mit deinen eigenen Techniken arbeiten. Also Beispiel für eine eigene dreitägige Ama Kur: Iss an 3 Tagen nur Dinge, die dir gut tun, von denen du weißt, dass sie wirklich gesund und leicht verdaulich für dich ist, nimm nur 2-3 Mahlzeiten zu dir, esse nichts zwischen den Mahlzeiten, verzichte auf Fernsehen, Emails, Smartphone, Internet, geh in der Natur spazieren, verbringe Zeit allein mit dir, soweit praktikabel oder vermeide mit anderen Auseinandersetzungen. Triff vielleicht eine Vereinbarung, dass du und dein Partner 2 oder 3 Tage lang versuchen wollt, harmonisch miteinander umzugehen. Liebevoll, freundlich, zärtlich. Übe Meditation, Yoga, Entspannung oder was auch immer du an wohltuenden Dingen kennst. Lies ein schönes, angenehmes Buch, höre entspannende Musik oder musiziere selbst. Male selbst oder schaue dir Kunst an. Das kann schon sehr viel helfen.

Du kannst natürlich auch noch spezielle Entgiftungskuren machen und vielleicht kennst du einige davon. Du könntest zum Beispiel einen Fastentag einnehmen oder mehrere Fastentage mit Einlauf. Du könntest Rohkosttage einlegen, Du könntest dich ein paar Tage nur von Vollkornreis ernähren. Du könntest andere Entgiftungstechniken nutzen, die du kennst. Natürlich kannst du auch in ein Yoga Seminarhaus oder Ayurveda Zentrum gehen um eine Amakur mit speziellen Ayurveda Massagen zu machen. Du kannst eine Panchakarmakur machen, Du kannst Yogaferien in einem Yoga-Ashram machen, du kannst Yoga Kriyas und Reinigungsübungen machen. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten.

Aber schon das Konzept kann dir helfen. Es kann helfen, wenn du dir sagst, normalerweise kommt meine Psyche, egal was auch passiert immer zurück in einen Zustand der Harmonie. Wenn sie das nicht kann und auch mein Körper nicht, dann ist irgendwo Ama. Dann brauche ich mir keine großen Gedanken um mich selbst zu machen, ich muss nur lernen Amas abzubauen und entweder körperlich oder geistig, oder energetisch durch Massagen, durch Ernährung oder was auch immer die richtigen Maßnahmen herausfinden, die mir dabei helfen. Ja, ich wünsche dir, dass du dir die nächsten Tage bewusst machst, hast du vielleicht Amas angesammelt und dass du dir vornimmst etwas zu tun um Amas zu reduzieren. So kommst du gut ins innere und äußere Gleichgewicht.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ernährung

16. Sep 2016 - 18. Sep 2016 - Vegan Basics
Diese besonders für Neueinsteiger empfohlene Kurs beleuchtet die Gründe für eine vegane Lebensweise, liefert dir die Grundlagen zu Anatomie und Physiologie des Verdauungssystems und das Basiswis…
Julia Lang,
25. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Vegane Ernährungsberater/in Ausbildung
Immer mehr Menschen streben einen sattwigen, also einen reinen und ethisch verträglichen Lebensstil an und wenden sich folgerichtig der veganen Lebensweise zu. Auch aus gesundheitlichen Gründen f…
Julia Lang,

Ayurveda

16. Sep 2016 - 18. Sep 2016 - Ayurveda Gesichts- und Kopfmassage
Du lernst in entspannter Atmosphäre eine wohltuende Gesichts- und Kopfmassage zu geben. Diese einfühlsame Massage mit erlesenen und warmen Ölen wirkt positiv bei Stress und Anspannungen, die sic…
Gundi Nowak,
23. Sep 2016 - 25. Sep 2016 - Ayurveda Wohlfühl- und Gesundheitswochenende
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsa…
Bhakti Skarupke,